Schmerzen im linken Fuß und Schienbein

0 Antworten

Morton-Neuralgie kennt sich Jemand damit aus?

Hallo,schon seit einem gutem Jahr habe ich ziemlich starke schmerzen am rechtem Fuß,die schmerzen kommen immer bei laufen ,es ist ein komisches Gefühl als ob beim gehen die zwei äußeren Zehen zu erst taub werden und dann schmerzt schön heftig beim jedem Schritt.Ich war damals bei Orthopäden und der sagte es kommt von meinem Spreizfuß und Arthrose und hat mir Schuheinlagen verschrieben.Nun seit dem trage ich die Einlagen ständig und ca halbes Jahr war es besser ,dann hat es plötzlich wider angefangen.Der Orthopäde hat mir neue Schuheinlagen verschrieben und trotzdem will es nicht besser werden.Vor kurzem habe ich mit eine Bekannte gesprochen und es hat sich herausgestellt das sie die selbe Symptomen hat und ist Morton Neuralgie diagnostiziert .Jetzt wartet sie auf OP.Ich werde auch bei einem Fußspezialisten Termin für mich ausmachen ,möchte aber jetzt schon fragen ob Jemand hier Erfahrungen damit hat?

...zur Frage

Wadenbeinbruch - Schmerzen und Taubheit in den Zehen?

Hallo, ich habe mir vor 3 Wochen das Wadenbein kapp überm Sprunggelenk gebrochen und statt einem Gips einen Vakuum-Schuh bekommen. Nun habe ich allerdings das Problem, dass die Gurte des Schuhs oft Druckschmerzen verursachen. Außerdem sind die linke obere Hälfte des Fußes und 2 Zehen seit ich den Schuh bekommen habe taub und haben teilweise blaue-lila Verfärbungen. Über Nacht schmerzen die Zehen oftmals. Der Arzt meint, dies wäre völlig normal und mit den Druckschmerzen verbunden, die sich nicht vermeiden lassen. Ist dies wirklich so oder könnten die Taubheit und die Schmerzen auch von einer weiteren Verletzung im Fuß (bedingt durch den Fall bei dem ich mir den Bruch zugezogen habe) kommen?

...zur Frage

Schmerzen außen und innen am Fuß, was kann das sein?

Hallo, ich habe irgendwie schmerzen am linken fuß außen, (seit heute auch etwas druck innen), ich glaube es ist genau da, wo auch das würfelbein ist. Immer wenn ich mich abstütze oder den fuß spreize / auf spannung halte, habe ich da ein starkes ziehen, als würde etwas zerquetschen. Bemerkt habe ich das erst seit einem halben Jahr, kann aber auch sein, dass ich das schon seit einem Jahr oder länger habe. Und ja, ich gehe diese Woche noch zum Orthopäde, bin mir aber nicht sicher ob sich beim röntgen etwas raustellt. Beim Joggen und beim Wandern macht sich das besonders bemerkbar. Vor 2 Monaten war es sogar so schlimm, dass ich mein Bein nicht mehr senkrecht halten konnte, da es sich anfühlte, als ob sich iwas im Fuß stauen würde und es unheimlich schmerzte! Musste dann auf die Krücken zurückgreifen. Kam wie aus dem Nichts.

Hoffe, dass mir evtl Jemand berichten kann, ob er auch schonmal soetwas hatte, und was sich dann rausgestellt hat. Oder Meinungen.

Vielen Dank und ne schöne Woche!

...zur Frage

Schmerzen im Fuß immer kurz nach dem Aufstehen - kommt das vom Joggen?

Ich hab seit einiger Zeit oft am Morgen schmerzen im Fuß, immer direkt nach dem Aufstehen. Nach dem ich dann eine zeitlang gegangen bin, lässt der schmerz dann langsam nach. Der Schmerz betrifft nur den rechten Fuß. Es ist irgendwie so ein ziehen über der Ferse hin zum Knöchel. Vor allem beim auftreten. Seit einiger Zeit geh ich wieder regelmäßig joggen, kann es davon kommen? Zum Arzt gehen möcht ich nur ungern, ich kann ja schlecht sagen, immer am Morgen hab ich für wenige Minuten schmerzen aber jetzt gehts mir gut...

...zur Frage

BSV weiter arbeiten?

Hallo, seit Monaten habe ich Kribbeln, Taubheitsgefühle bis in die Zehen im linken Bein. Teilweise starke Schmerzen über den Po ausstrahlen, hinten am Oberschenkel und Wade entlang. Vor 6 Wochen hatte ich laut Arzt einen akuten " Hexenschuss" . Dieser wurde mit Schmerzemitteln und 1 Woche krank behandelt. Ganz gut war es aber nicht und somit habe ich nebenher Ibus genommen und dachte ich wäre zu zimperlich. Vorab der erste Orthopäden Termin war im Januar, bereits da hatte ich Missempfindungen. Der Orthopäde meinte aber, das würde von Verspannungen kommen und mein Röntgenbild wäre ok. So, gestern hatte ich endlich einen MRT Termin. Diagnose BSV in der LWS. Das mit 26 ! Ich bin gelernte Heilerziehungspflegerin und arbeite in der Pflege. Aktuell in der Psychiatrie, sodass ich zum Glück nicht viel schwer heben muss. Der Arzt knallte mir die Diagnose hin und dann wurde ich gebeten alles weiter mit dem Orthopäden zu besprechen. Dieser ist im Urlaub, bei der Vertretung habe ich für Donnerstag einen Termin. Die Sprechstundenhilfe meinte, bis dahin solle ich mich vom HA krank schreiben lassen. Da auch dieser im Urlaub ist, war ich gerade bei seiner Vertretung. Diese schrieb mich nicht krank, meinte, da ich ja schon länger damit rum laufe, würde das die 2 Tage auch noch gehen. Nun bin ich mir unsicher. Ich möchte nichts noch schlimmer machen. Aus meiner Umgebung war man geschockt, dáss ich so arbeiten gehen soll. Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine Lust habe hier rum zu sitzen. Was meint ihr dazu? Nehme ich das auf die leichte Schulter und kann arbeiten gehen, oder solle ich mich von nem anderen Arzt bis Donnerstag krank schreiben lassen ?!

Übrigens hat die Ärztin keine MRT Befunde, da diese an den Orthopäden gingen.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten,

elfchen

...zur Frage

Fuß juckt aber nichts zu sehen?

Seit gestern juckt mein Fuß, besonders an der Ferse wie verrückt. Aber es ist nichts zu sehen, bis auf die Rötung vom Kratzen. Kündigt sich so ein Fußpilz an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?