schmerzen im linken bein

2 Antworten

Mal ehrlich, lissi - selbst wenn Dir hier jemand sagen könnte, woher die Schmerzen kommen, wäre Dir damit auch nicht weiter geholfen! Wenn Du also "unheimliche" Schmerzen hast, dann geh bitte jetzt umgehend zum Arzt, lass Dir eine Diagnose stellen und vor allem, lass Dir sagen, wie Du die Schmerzen wieder weg bekommst! Vom heiteren Ursachenraten gehen die Schmerzen nicht weg und Du verschleppst womöglich noch etwas! Alles Gute für Dich.

Ja seh ich auch so bringt ja nichts wen du dich dann rumqelst Wünsch dir gute besserung

Ziehen im linken Bein - Was kann das sein?

Hallo, seit zwei Tagen habe ich so ein Ziehen im linken Bein im Oberschenkel. Ich merke auch so ein Ziehen im Lendenwirbelbereich. Wenn ich mich bewege wird das viel besser und wenn ich liege, wie auf meinem Sofa, dann zieht es ganz schön im linken bein. Hat das irgendetwas mit meinem Rücken zu tun????

...zur Frage

Ruckenschmerzen und komisches Gefühl in linkem Bein?

Hallo ich habe mal wieder ein Problem, ich habe rückenschmerzen und komische schmerzen in der linken Fußsohle und in der Wade was könnte das sein bevor ich wieder zum Arzt renne ich habe im Moment viel Stress und auch Panik etwas mit dem Herzen zu haben

...zur Frage

Scmerzen im bein

Hallo,ich bin jetzt 30 und habe seit über 10 jahren schmerzen in der linken wade,habe schon alle untersuchungen mach lassen z.b neurologie ,biopsie,prt,kontrastmittel.einfach alles,der letzte befund wahr:(evt)drückt ein knorpel auf einen nerv.also wenn ich vom sitzten hoch komme schmerzt meine linke wade so heftich das ich danach anfang zu zittern,wenn ich ne zeit lang laufe geht es ,nachts wach ich oft vohr schmerzen auf,teilweis wierd mein fuss taub und es blubbert komisch im bein.ganz zu schweigen von dem starken druck schmerz die ich habe.weis so langsam nicht mehr weiter vieleicht wist ihr ja noch was mfg

...zur Frage

lumbaler bandscheibenvorfall

ich habe seit ca. 2 wochen schmerzen in steißbeingegend ca handbreit oberhalb. einen tag hatte ich solche schmerzen im linken bein, daß ich fast nicht mehr arbeiten konnte. hab dann tillidintropfen genommen, damit ich schlafen konnte, ich hatte nämlich zhu der zeit nachtdienst. die nächste nacht war gut außer der rücken. die dritte nacht war das rechte bein dran bis runter höllishc e schmerzen. auch habe ich seitdem immer schmerzen im beckenbereich. trotz 2x 100 er tilidin ret. vor einer woche hab ich mir tapes kleben lassen,. die helfen normaler weise immer noch ein wenig, damit ich noch meinen nächsten nachtdienst machen konnte. nun bin ich aber beim arzt gewesen, weil cih nur noch zeitweise auch zu hause was machen kann. was kann ich tun um mir linderung zu verschaffen. ich habe erst wieder am 20 nächsten orthopäden termin. der mir übrigens sagte, physiotherapie bringt da nichts, wenn ich mit den hunden gehe, halbe stunde geht das maximal, und dann schmerzen wieder. auch hatte ich schon im re bein, an den zehen pelziges gefühl. hilft wärme? vielleicht kann mir jemand hilfreiche tipps geben.

...zur Frage

Knieschmerzen bis in die wade

Hey.

Ich habe seit einer Woche schmerzen im linken Knie, das äußert sich meistens beim Treppensteigen oder wenn ich sitze und dann aufstehe und beim Bein ausstrecke. Außerdem hab ich auch noch schmerzen in der linken wade, oder eher gesagt an der außenseite von meinem bein, das merke ich vor allem, wenn ich in der Hocke stehe und dann vorwärts oder so gehe. Zu mir, ich bin erst 17, fechte ( Rechtshänder ) und auch nicht übergewichtig. Wäre cool, wenn ihr mir vielleicht helfen könntet, weil ich will jetzt nicht sofort zum Arzt rennen, nicht dass das einfach nur eine Überbelastung oder so ist. wenn ihr noch fragen habt, fragt einfach

danke schonmal

...zur Frage

Hüftgelenksschmerz oder Hüftmuskelschmerz?

Meine Mutter klagt seit Jahren über Hüftschmerzen in der rechten Hüfte:

  • Liegt sie im Bett auf der linken Körperseite und möchte Austehen, geht das nicht. Sie bekommt das rechte Bein wegen der Schmerzen nicht hoch. Bzw. dauern die Versuche, dass rechte Bein vom linken Bein zu heben, einige Minuten.

  • Bückt sie sich zum Schuhe binden, kann sie oftmals danach kaum hoch, weil es unter ihrer rechten Pobacke ganz doll hackt.

  • Während des Laufens werden die Schmerzen stärker und beruhigen sich langsam wieder wenn sie sitzt.

Zu beiden Beispielen berichtet sie, dass sich die Beschwerden anfühlen, als würden 2 Knochen aneinander reiben und sich dabei ineinander verhaken.

Ich finde ja, sie sollte sich bei einem Arzt vorstellen. Sie geht nicht zum Arzt, weil sie glaubt, die Ursachen ihrer Beschwerden seien die Muskeln. Ein bisschen mehr Bewegung und es würde schon wieder besser werden.

Was meint Ihr?

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?