Ist es normal, dass man 5 Jahre nach dem Bruch des Handgelenkes, noch Schmerzen hat?

4 Antworten

Ich hatte mir auch mal mein Handgelenk gebrochen, wo beide Speichen durch waren. Es hat auch längere Zeit gedauert, bis ich die Hand wieder voll belasten konnte, aber keine 5 Jahre. Ich würde da unbedingt zum Arzt gehen und es abklären lassen. Wegen Krankheit kann niemand gekündigt werden und es müsste doch im Interesse deines Arbeitsgebers sein, wenn du wieder voll belastbar bist. Nach einer Operation dauert es bei normaler Heilung so 4-8 Wochen bis man wieder einsatzfähig ist.

soll ich es einfach hinnehmen und abwarten oder unbedingt zum Artzt?

Es scheint dich ja zu Stören, wo liegt das Problem nen Arzt zu konsultieren? Ist doch nicht mit hohen Aufwand verbunden.

Die Hand wirst wohl noch paar Jährchen beanspruchen, wär doch schön wenn das Handgelenk nicht ewig schmerzt oder?

Dass es nach 5 Jahren noch schmerzt ist nicht unbedingt normal nein, aber auch hier hättest du schon längst den operierenden Arzt kontaktieren können.

Und hör auf mit irgendwelche Leute über ähnliche Sachen zu sprechen .. Bruch ist nicht gleich Bruch und da gibt es soviele unterschiede und Variationen . .Da kann man auf Kommentare von wegen bei Freund XY musst es operiert werden nichts geben ..

Wielange du Arbeitsunfähig bist kann man nicht sagen da man doch noch gar nicht weiß ob es operiert werden muss und WAS behoben werden muss ..

Dein Arbeitgeber kann dich bei Krankheit nicht so einfach kündigen, es müssen paar Sachen erfüllt werden wie z.b dass du eine negative Gesundheitsprognose hast (sprich, es wahrscheinlich ist dass du noch weitere male für längere Zeit ausfällst) und dass der Arbeitgeber von deiner Abwesendheit in beträchtlichen Umfang geschädigt wird (durch sehr langfristigen Wegfall der Arbeitskraft, durch wirtschaftliche Schäden etc.pp) .. Ich bezweifel stark dass diese Punkte in deinem Fall erfüllt werden könnten.

Aber ich finds bisschen Paradox dass wir über dieses fiktive Szenario reden denn eine Operation steht doch noch gar nicht im Raum da du ja bisher noch kein Arzt konsultiert hast sondern nur einen wohl nicht medizinisch ausgebildeten Menschen der was "ähnliches" hatte ..

Also: Ab zum Arzt und beurteilen lassen ;)

Alles Gute!

Vielen Dank für eure hilfreichen antrworten. 

Werde demnächst mal einen artzt aufsuchen mal schauen was der sacht :-)

1

Hallo :-) 

War zum glück nur eine harmlose entzündung der Kapsel die mit salbe und Bandage behandelt wurde:-)

Ergonomische Fahrradgriffe gegen Schmerzen?

Ich bekomme bei längeren Fahrradtouren immer schnell Schmerzen in den Handgelenken, nun hat ein Freund gemeint ich solle mir doch ergonomische Lenkergriffe zulegen. Auf was muss ich achten, gibt es da verschiedene Arten und bringt das was?

...zur Frage

Syndesmosenruptur - nach 7 Monaten noch immer Schmerzen

Letzes Jahr Anfang September bin ich beim Fußball nach Außen umgeknickt. Knöchel wurde dick und blau und hatte Schmerzen beim gehen und auch so tat der Fuß ziemlich weh. Im Dezember war der Knochen noch immer dick und es tat noch immer ziemlich weh, erst jetzt im Januar ist es etwas abgeschwollen, es tut beim Laufen kaum noch weh, doch am Knöchel ist noch immer eine leichte Schwellung und die Schwellung fühlt sich Knubbelartig an und habe ziemlich starke Schmerzen an der Achilessehne. Nachdem ich den Arzt gewechselt hatte, hieß es Syndesmosenruptur und ich stand kurz vor einer Endoskopie. Letze Woche war ich dann beim Arzt und er meinte das alles gut verheilt wäre und ich nach ungefähr 4 Wochen wieder Sport machen könne. Dauert eine Syndesmosenruptur immer so lange und hat jemand Erfahrung damit gemacht? Und falls ich doch operiert werden muss, was wird da auf mich zu kommen?

...zur Frage

Zyste im Eierstock?

Hallo , Ich habe seit 1 bis 2 Jahren manchmal, sehr starke Unterleibschmerzen aber nicht während meiner Tage. Es schmerzt sehr ich kann mich dann nicht mehr hinsetzen oder gerade stehen bleiben, es fühlt sich so an als ob meine Eierstöcke jetzt sofort explodieren würden.. (Auch wenn ich sb mache) .Aber habe es halt manchmal, manchmal sehr stark und manchmal aushaltend. Am Dienstag hat es wieder mal nach Monaten angefangen zu schmerzen es tat wirklich sehr weh.. Deswegen habe ich halt endlich nach Jahren im Internet geguckt was es sein kann und bin auf die Zyste gestoßen. Alle Sypthome passen zu mir. Meine Tage kriege auch nicht regelmäßig und wenn dann ist es nur bisschen Schmierblut.. Jaa dann war ich im Panik weil es platzen kann oder sich halt umdrehen kann weil habe es ja schon einige Jahre aber war noch nie bei einem Arzt weil ich dachte dass es normal wäre.. Jaaa also danach bin ich direkt endlich nach Jahren ins Krankenhaus gegangen weil es schon spät war und es sehr weh tat (rede immer noch von dienstag) .. Aber leider musste ich ganzezeit warten weil alle Ärzte in einer Op waren ich habe ungefähr 2-3 Std gewartet und konnte es nicht mehr aushalten weil es weh tat also bin ich nachhause gegangen. Als ich zu Hause war ging es mir irgendwie wieder besser und ja bis Heute habe ich keine Schmerzen mehr. Die Schmerzen gehen nach einem Tag weg dann kommt es erst wieder nach paar Wochen oder so.. Und jaaa war immer noch nicht bei einem Arzt und frage mich ob es nötig ist? Wenn jetzt die Zyste sich verdreht oder platzt merke ich das? Und schmerzt es dann immer? Also falls ich so etwas habe. Bin 16 jahre alt falls es Wichtig ist.

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Mondknochen?)

Hallo. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen, ich weiß ohne ärztliche Untersuchung lässt sich mein Problem eh nicht lösen aber ich wollte lieber mal fragen was ihr davon haltet bevor ich wieder zum Arzt renne. Also, folgendes Problem: Ich leide nun seit über 2 Jahren an mal stärkeren mal schwächeren Schmerzen im Handgelenk (links). Ich bin jedoch Rechtshänderin. Aufgefallen sind mir diese Schmerzen nach einer Ski-kursfahrt mit der Schule. 3 Monate nachdem wir zurück kamen bin ich dann zum Arzt, der meinte die Sehne wäre überanstrengt. Es gab Gips für 1 Woche. Als der Gips ab war war erstmal alles wieder gut, keine Schmerzen mehr. Nach nem Monat ging es wieder los. Ich hab die Schmerzen ignoriert und es ging auch wieder besser, dann wurd es plötzlich wieder schlimmer. Ich war mittlerweile deswegen 3 mal beim Orthopäden und bekam jedesmal nur einen Gips für 1-3 Wochen. Laut Arzt könne man nichts auf einem Röntgenbild erkenne was auf einen Knochenschaden hinweist. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich meine Hand nurnoch knapp über 60° nach hinten biegen kann, danach ist es wie eine Art Blockade, Schmerzen hab ich bei dieser Bewegung sowieso. Generell tritt der Schmerz beim Abstützen oder Abstoßen auf, auch Druckschmerz ist vorhanden. Beugen und Strecken der Hand ist somit immer schmerzvoll, was die meisten Bewegungen im Alltag einschließt. Wenn ich mein Handgelenk drehe knacken die Sehnen hörbar und ich kann sowohl sehen als auch spüren wie die Sehnen über den Knochen reiben. Das ganze ist dann ebenfalls mit Schmerzen verbunden. Seit längerem ist mir jetzt allerdings noch ein Knubbel an der Hand aufgefallen, welcher sich auf Höhe des Mondknochens befindet.

Hier anbei ein Foto: http://www.myimg.de/?img=20120803151536940a1.jpg

Ich hoffe jemand kann mich mal aufklären was das ist, oder vill hat jemand auch die gleichen Probleme und kennt sich damit aus. Um einen weiteren Arztbesuch werd ich nicht herum kommen - aber dieser findet dann hoffentlich bei einem etwas kompetenteren Orthopäden statt ._.

...zur Frage

Sind Schmerzen 2 Monaten nach einem gebrochenen Handgelenk noch normal?

Ich habe mir bei einem Fahrradsturz vor 2 Monaten das Handgelenk gebrochen. Hatte dann 4 Wochen einen Gips und der Arzt meinte aber, dass es gut aussieht. Ich solle noch etwas vorsichtig sein mit der Belastung, aber es war wohl nicht so ein schlimmer Bruch. Allerdings habe ich häufig noch Schmerzen im Handgelenk ohne dass ich mein Handgelenk arg belastet hätte. Ist das eine Gewöhnungssache und ist normal, oder sollte ich mir Sorgen machen, und den Arzt nochmals aufsuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?