Schmerzen im Handgelenk durch Badminton. Was tun?

3 Antworten

Ein paar Stunden Extratraining oder ein besonders intensives Match, und schon ist es passiert: Nach dem Badminton treten plötzlich ziehende Schmerzen im Handgelenk auf. Die Diagnose lautet in diesem Fall oft: 

Sehnenscheidenentzündung. Mit ein paar Tipps und Tricks bekommt man die Beschwerden aber schnell wieder in den Griff.

KÜHLUNG UND SALBEN BRINGEN LINDERUNG

DER ARM BRAUCHT VOR ALLEM RUHE

Eine Ruhepause von zwei bis vier Wochen ist in jedem Fall erforderlich, um dem Arm die nötige Zeit zur Erholung zu geben. Nur so lässt sich auch verhindern, dass die Beschwerden chronisch werden.

Hier den Link dazu > http://www.easysport.de/blogs/schmerzen-im-handgelenk-nach-dem-badminton-wirklich-hilft/

Gute und schnelle Besserung wünscht dir rulamann

Du solltest deine Handgelenke stärken. Mache Handbäder mit Eichenrinde oder Meersalz, fasse mit einer Hand ein Gelenk und bewege im Wasser die Hand in alle Richtungen, kreise das Gelenk, dann wechseln. Anschließend die Gelenke mit Arnika Salbe einreiben. Lasse öfter kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen und mache das immer nach jedem Duschen und Baden, dabei langsam bis 10 oder 15 zählen. Auch Gelenkbandagen können hilfreich sen.

Vielen Dank für deine schnelle und detailierte Antwort! Ich werde es sofort ausprobieren. 

0

Was tun?

Schade, dass Du Deine wenigen Angaben alle in die Fragezeile gequetscht hast! "Weitere Details" wären hilfreich gewesen, um Dir eine individuellere Antwort geben zu können.

Hallo!

Ich hatte eigentlich recht viel geschrieben, nur leider ist das irgendwie verloren gegangen oder ich hab was falsch gemacht. Danke trotzdem für deine Antwort

0

Was möchtest Du wissen?