Schmerzen im Burstkorb

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bombiniklas,

für mich hört es an, das Du noch mal zum Arzt solltest, wegen neue Tabletten. vielleicht auch eine Überweisung in ein Krankenhaus. Verkehrt ist es nicht, vorher den Arzt zu bitten, zu erläutern, was ist und wie die Endtherapie aus sehen soll, bevor Du entlassen wirst. Wie auch, wegen Tabletten Probleme. Das Du darum bittest, Tabletten zu suchen, die Du gut verträgst. Das heißt aber auch, das Du dann auch drauf eingehen solltest, mehrere Tabletten auszuprobieren. Wie auch eine Klinik wie auch ein Behandelter Arzt brauchst, der auch darauf eingeht, Und nicht nur Tabletten Verschreibt.

Zu Deiner Frage: also in meiner siecht hört es sich an, als ob Du Ängste oder auch Panikattacken hast. Denn die Symptome passen sehr gut da zu. Wo Du ja selber sagst das Du Depressionen hast oder auch dagegen Tabletten ein nahmst.

Antidepressiva bekommt man oft, wegen Depressionen. Aber Depressionen, ist meist nicht alleine. Das heißt, es gibt oft auch neben Symptome. Wie Ängste, Schlafstörungen, Unruhe, Lustlosigkeit und vieles mehr. Deswegen ist es wichtig, das Du entweder in einer Therapie gehst oder Tabletten nähmst. um aus dem Kreislauf raus zu kommen. Denn wie länger Du zuhaue sitzt und auf ein wunder wartest, um wie stärker können die Psychischen Probleme einen aufsuchen. das bedeutet, wie schneller Du dir Hilfe Suchst, wie besser und schneller können Dir die Ärzte und Therapeuten Helfen. Wie auch, vermutlich, das Du schneller aus Deine Psychische Erkrankung kommst. wenn es schon chronische Erkrankung spricht, wird die Behandlung immer schwieriger.

Also tu Dir bitte den gefallen und Such so schnell es geht, Dir Neurologische und Therapeutische Hilfe.

ich wünsche Dir alles gute. Und Berichte gerne, wie Du das wieder in den griff bekommen hast.

Lieben Gruß Strenwanderer

2

Ja ich hatte schon ca 5 panik Attacken.. >.<

und wenn ich ehrlich bin, will ich lieber mein erstes Problem wieder haben als den Scheiß den ich jetzt hab.

0

Am besten gehst du nochmal zu dem Arzt, der dir die Antidepressiva verschrieben hat und besprichst die nächsten Schritte und dein Herzrasen mit diesem Arzt.

Sorry für Grammtik Fehler und Co.^^

16

das ist hier nicht so wichtig, so lange Wir Dich alle gut verstehen, was Du hier schreibst.

0

Geräusche im Herz: Wer kennt sich damit aus?

Also geht darum habe seit über einer Woche Schwindel.mein Arzt hört das Herz ab und meinte man kann noch andere geräuche hören.EKG War ok habe noch einen Arzt Termin beim kardiologen.nur das komische ist hatte noch nie damit was zu tun.Danke schon mal

...zur Frage

Herz sticht, Nerv eingeklemmt?

Seit ungefähr 3 Jahren habe ich diese Herzschmerzen. Es kommt vom linken Schulterblatt und führt ins Herz. Ich denke das da ein Nerv eingeklemmt ist. War schon bei sehr vielen ;Masseuren und Ärzten, aber die schicken mich mit Schmerzmittel einfach wieder nach Haus. Sagen es kommt vom Stress. Dabei habe ich gar keinen. War vor kurzem bei einem Heilpraktiker in München, er meinte das ein Herzmuskel mit Metallen bei mir befallen ist. Trinke jetzt schon 4 Monate Entgiftungspulver (Zeolith), aber eine Besserung habe ich immer noch nicht. Diese Nacht dachte ich, ich sterbe. Herzschmerzen, Atemnot.. Weiß nicht mehr was ich machen soll. Dabei bin ich erst 27 Jahre. Wäre sehr lieb wenn mir jemand einen Rat geben könnte. Vielleicht kennt auch jemand einen guten Arzt oder Masseur der mir weiter helfen könnte. Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Ist das normal wenn mein Herz beim Wasser lassen mal ein aussetzer hat ?

...zur Frage

Ist eine Vollnarkose bei einem Tachykarden Herz gefährlicher?

Ich habe in kürze eine Operation unter Vollnarkose, mein Puls ist eig. immer Tachykard (trotz Betablocker). Ich hab das natürlich beim Vorgespräch gesagt und werd es beim Anästhesie Gespräch auch nochmal erwähnen.

Der Arzt meinte eine Vollnarkose wäre trotzdem ratsam da dabei ja mein Herz unter ständige Beobachtung steht.

Ich wollte mal Fragen ob eine Vollnarkose in der Regel gefährlicher ist wenn der Puls Tachykard ist oder ob das daran nichts ändert? Weiß da Jemand bescheid?

...zur Frage

Brustschmerzen - Herz oder Knochen / Muskeln?

Hallo,

ich bin schon länger ein bisschen Erkältet, seit gut einer Woche stärker, so dass ich mich größtenteils geschont habe (Bett/Couch). War sehr schlapp, müde, fühlte mich krank, ein bisschen verschleimt (aber wenig Husten), Nase zu. Arzt hat vor einer Woche Lunge + Herz abgehört, auch ein EKG gemacht alles ok. Was mich am meisten stört ist, dass ich ständig Schmerzen in der linken Brust habe. Mal stechend mal eher krampfartig. Ganz selten auch mal rechts ein stechen aber mehr links. Der Arzt meinte aber es kommt nicht vom Herz.

Was mich auch sehr belastet ist dieses ständige Gefühl "aus der Puste" zu sein. Also gerade im Bett liegend merke ich sehr oft mein Herz schlagen, auch oft schneller als sonst. Manchmal schlägt es auch von jetzt auf gleich schneller / schwerer und dann wieder normal. Auch Extrasystolen habe ich häufiger.

Kann das mit der leichten Erkältung zusammenhängen? Habe gestern noch ein EKG bekommen weil mich dieses Gefühl das Herz schlägt "komisch" wahnsinnig macht, auch das EKG war normal (Vorführeffekt, beim Verkabeln fürs EKG schlug mein Herz so unruhig, stolperte am laufenden Band und als das EKG dran war kein einziger Extraschlag zu sehen).

Mein Herz ist ansich organisch gesund, hatte vor 2 Monaten eine kardiologische Untersuchung mit Ruhe-, LZ- und Bel.-EKG + Ultraschall.

Kann das denn jetzt von der Erkältung was schlimmes sein? Entzündung z.B.? Gerade diese Schmerzen machen mir Angst und der unregelmäßige Herzschlag.

Da ich unter einer Angststörung leide macht mich sowas sehr schnell sehr verrückt und ich mache mir wahnsinnige Angst. Wobei mir auch ohne Angststörung ein Herz das stolpert oder einfach mal schneller oder langsamer schlägt und Brustschmerzen Angst machen würden.

Würde mich über Antworten freuen! Weiß nicht ob ich einfach nur abwarten oder nochmal zum Arzt gehen soll dass man genauer guckt.

...zur Frage

Schwindelgefühl nach dem Aufstehen

Ich habe morgends nach dem Aufstehen oft ein Schwindelgefühl. Ich war deshalb schon beim Arzt und der sagte mir, mit Herz und Kreislauf sei alles okay und ich solle mal abwarten, ob es vielleicht bald von alleine weg geht. Ich habe das aber immernoch. Es ist schon eine Woche her, seit ich beim Arzt war. Habt ihr noch eine Idee, was das sein könnte? Sollte ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?