Schmerzen im Beckenbereich (linke Seite)

1 Antwort

Es könnte z.B. auch eine Nierenentzündung sein, aber das sollte der Arzt eigentlich erkennen.

Schmerzen: Schläfe, Ohr, Hals/Nacken, Rücken (Rücken)

Ich habe seit kurzem nervende Schmerzen im linken Ohr (auch beim Musik hören), meine linke Schläfe tut auch weh und schwellt oft an, Hals/Nacken und die linke Partie meines Rücken. Ich kann nicht lange auf der linken Seite liegen bzw sitzen. Was ist das?

...zur Frage

Sturz rechts, Schmerzen links - weshalb?

Meine Mutter ist schon über 80 Jahre alt, sie ist auch schon öfters gestürzt. Bislang ist der Oberschenkelhalsbruch glücklicherweise ausgeblieben, allerdings kam es leider schon mehrfach zu starken Prellungen.

Da sie gestern wieder gefallen ist, wird auch morgen der Arzt herauskommen und sie besuchen.

Schon beim letzten Mal hat er mir aber ein gewisses Phänomen nicht erklären können: meine Mutter fällt auf die rechte Seite und kann aber das linke Bein schlechter bewegen. Wie ist das möglich?

Rechts hat sie einen blauen Fleck und Schmerzen im Oberschenkelbereich Richtung Gesäß; gehen kann sie natürlich nur ganz schlecht, aber das liegt eher an der linken Seite, wo sie selbst kaum den Fuß hochbekommt.

Bei der linken Seite ist dagegen rein gar nichts zu erkennen oder zu ertasten und Schmerzen hat sie dort auch nicht.

Und wie gesagt, so war das schon im Frühjahr: auf die eine Seite gefallen, und die andere Seite war beim normalen Gehen hinderlich.

Ach ja, jedesmal konnte sie nach dem Sturz ein bis drei Tage noch normal gehen, erst dann setzte die fast komplette Bewegungsunfähigkeit durch Schmerzen ein.

Ich frage mich auch, was wohl mehr betroffen ist: Becken, Hüfte oder der Oberschenkelhals???

...zur Frage

Schmerzen in den Eierstöcken?

Hey Leute, ich (14) habe schon seit langer Zeit Schmerzen im Unterleib, wobei ich auf die Eierstöcke tippe.

Ich war mit solchen Schmerzen auf der rechten Seite vor rund einem Jahr mal bei meiner Hausärztin, da es ja evtl. auch weiter oben der Blinddarm gewesen sein könnte. Sie meinte aber, der Schmerz sitze zu tief dafür und ich solle damit zur Frauenärztin gehen.

Dort war ich dann auch und sie hat ein paar Drucktests gemacht und auch geröngt, wobei sie nichts feststellen konnte und meinte für die Eierstöcke sitzt der Schmerz zu weit oben (also kurz gesagt: Ich solle zu einem anderen Arzt gehen). Darauf hatte ich dann aber keine Lust und die Schmerzen waren auch nicht mehr so oft und stark da wie zuvor, weshalb ich das ruhen lassen habe.

Nun habe ich diese Schmerzen (meist nur auf einer Seite gleichzeitig, stechend) seitdem immer mal wieder, aber in den letzten Monaten treten sie auf beiden Seiten wieder häufiger auf (rechts jedoch oft stärker und häufiger). Während der Periode sind sie schlimmer und beim Einführen und Herausnehmen von Tampons tut bei einigen Regeln auch meine gesamte Scheidenregion extrem weh. Ich habe meine Regel seit ich ca. 11 1/2 bin und sie hat sich auch eingepegelt. Schmerzen habe ich wenn dann weiter oben im Bauch und mittig, also eben die normalen Schmerzen die man dabei hat, aber auch eher etwas weitläufiger und platter, nicht so stechend wie am Rand.

Nun meinte meine Mutter aber, dass sie soetwas in ihrer Jugend auch hatte und es eigentlich normal ist, aber wir trotzdem nochmal zur Frauenärztin / anderen Ärzten gehen könnten. Ich will jedoch nicht wieder hier und da hin und dann am Ende doch nichts haben, weshalb ich gehofft hatte dass mir hier eventuell jemand durch meine Beschreibungen oder eventuelle eigene Erfahrungen sagen könnte ob sowas generell normal ist oder so. Natürlich sind hier nicht alles Ärzte, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem etwas raten :)

Danke schon mal im Voraus <3

...zur Frage

schmerzen auf linke Seite vom hals

Hallo. Habe seit freitag schmerzen an der linken seite von hals es tut weh wenn ich meinen Kopf bewege, drücke oder mein Puls schneller wird. Beim schlucken tut es nicht weh ich weiß Grad nicht weiter umdrehen konnte kaum schlafen Sollte ich zum Notarzt gehen was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Seit einer Woche Bauchschmerzen, aber nur zu bestimmten Tageszeiten und ohne weitere Symptome?

Ich habe nun seit etwas mehr als einer Woche jeden Tag Bauchschmerzen. Die Bauchschmerzen setzten letzte Woche Samstag zum ersten Mal ein (abends). Zu diesem Zeitpunkt waren sie noch nicht sehr stark und verschwanden nach ca. einer Stunde wieder. Sonntag hatte ich dann erneut Bauchschmerzen. Diesmal waren sie etwas intensiver, verschwanden letztendlich aber auch nach einiger Zeit. Montag, Dienstag und Mittwoch waren die Bauchschmerzen wieder etwas milder. Ab Donnerstag wurden sie dann schlimmer und hielten immer länger an. Ab Samstag hatte ich dann auch in der Nacht Bauchschmerzen, was vorher eigentlich nie der Fall war. Seit heute fühle ich mich zudem extrem schlapp, obwohl ich noch Nahrung zu mir nehme.

Zunächst dachte ich, dass ich mal wieder einen Magen-Darm-Infekt bekomme. Da aber die sonstigen Symptome (Übelkeit, Appetitlosigkeit) ausblieben, scheint das wohl nicht die Ursache für meine Bauchschmerzen zu sein. Ich hatte kurzzeitig sehr weichen Stuhl, was sich mittlerweile allerdings wieder gelegt hat. (Ganz normal ist er trotzdem nicht. Insbesondere die Farbe ist kein normales dunkelbraun, sondern eher hellbraun.)

Seit Samstag habe ich außerdem noch Schmerzen hinten rechts unter den Rippen und im unteren linken Beckenbereich. Die Schmerzen unten links sind meistens stechend und treten insbesondere, aber nicht ausschließlich, bei Bewegung auf. Außerdem sind sie wie die Bauchschmerzen nicht immer vorhanden. Die Schmerzen rechts unter den Rippen sind eher dumpf und fühlen sich wie manchmal wie Muskelkater an. (Falls es relevant ist: Ich habe auch manchmal stechende Schmerzen an der rechten Seite des Halses.)

Die Bauchschmerzen selbst äußern sich auf unterschiedliche Weise. Meistens konzentrieren sie sich auf die Magengegend. Oft tut es auch im Raum um den Bauchnabel oder in den Seiten des Oberbauches weh. (Diese Schmerzen treten auch teilweise gleichzeitig auf.)

Meine Frage: Was könnte die Ursache dieser Schmerzen sein? (Nein, ich bin nicht schwanger und habe auch nicht meine Periode.) Ich habe vor ca. zwei Monaten bereits einen Ultraschall und eine Blutuntersuchung machen lassen, weil ich öfter Bauchprobleme habe. Bei dem Ultraschall war bis auf etwas Luft im Bauch alles normal, bei den Blutwerten gab es zu nur wenige Schilddrüsenhormone. Meine Mutter sagte, dass ich vielleicht eine Magenspiegelung machen sollte. Würde das denn etwas bringen? Ich habe ja nicht nur im Magenbereich Schmerzen, zumal ich ja ganz normal Hunger habe und mir auch nicht schlecht ist. Was würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?