Helfen Schmerzen gegen Schmerzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ein Schmerzherd sehr dominant ist, dann registriert das Hirn diesen dominanten Reiz, es übersieht quasi den anderen minderen Reiz.

Du kannst das aber nicht verallgemeinern. Ich habe oft an mehreren Punkten gleichzeitig Schmerzen, aber diese Schmerzreize sind von ähnlichem Kaliber, es ist eben keiner so dominant. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bronchien2016
10.12.2016, 15:43

klingt logisch, sind ja auch höllenqualen, die Tage danach wenn die Betäubungsspritze wieder ihre Wirkung verloren hat, hab heute noch starke Schmerzen im Zeh, hoffentlich hört das langsam mal auf

1

Mir hat man gesagt, daß ein Schmerz umso stärker ist, je reiner er im Gehirn ankommt.

Deshalb sei es ganz wichtig, zu reiben, zu pusten, einfach den Schmerzgang ins Hirn zu stören. Sonst wird er schnell chronisch.

Unser Zahnarzt empfehl uns, woanders zu drücken, an der Seite der Fingernägel, um uns abzulenken.

Ich habe gerade eine NNH-Entzündung mit manchmal starkem Kopfweh, und ich merke, daß ich das nicht merke, wenn ich (fröhliche) Geschichten oder Romane lese. Ich weiß nicht, ob es letztlich die Ausschüttung von gewissen Hormonen ist, oder ob ich das dann einfach vergesse vor lauter "in-der-Geschichte-sein". Sobald ich aufhöre zu lesen, schleicht sich der Schmerz wieder ein. Also lese ich viel, um den Schmerz nicht dauernd feuern zu lassen.

Meine Tochter erzählt das von Filmen, aber das klappt bei mir nicht, der Ton stört mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?