Schmerzen beim Drehen des Unterarms?

2 Antworten

Hallo, ich hatte mir nach einem Fahrradsturz, den Ellebogen gebrochen. Nachdem der Gips ab war, hat es lange gedauert, bis ich meinen Arm wieder richtig heben und bewegen konnte, strecken und winkeln, vom Drehen ganz abgesehen. Auch mit Krankengymnastik hat es seine Zeit gedauert. Was mir aber immer gut bekommen ist, waren die Thermalbäder in Ungarn. Wenn ich da war, dann waren die Beschwerden rasch behoben. Deshalb mein Rat, versuche mal in so ein Bad zu kommen und wenn es nicht möglich ist, mache Armbäder in warmen Wasser mit Eichenrinde oder Meersalz. Versuche im Wasser deinen Arm zu drehen und halte ihn dabei mit der anderen Hand fest. Das Wasser kann man mehrmals verwenden, wenn man immer wieder heißes Wasser zugibt.

Ich denke da brauchst du viel Krankengymnastik und Geduld, ich habe mir im Juni 2014, den Oberarm gebrochen, kann bis heute immer noch nicht die Radiusbewegung mit dem Arm, hinter den Rücken kann ich immer noch nicht fassen, die Schmerzen die du beschreibst, die bis zu den Fingern ausstrahlen, habe ich auch immer noch. Wenn die Schmerzen zu schlim werden, reibe ich den Arm mit Asiatischen Heilöl, wie Tigerbalm, oder Olbas ein, das hilft richtig gut und geht in die Tiefe.

Rückenschmerzen - Massives Stechen

Hallo

Seit ca. 2 Monaten habe ich Rückenschmerzen. Anfangs leichte Schmerzen im Lendenwirbelbereich auf der rechten Seite, es war zu diesem Zeitpunkt unangenehm aber ertragbar. Jetzt seit ca. 4 Tagen habe ich massive Schmerzen beim Aufstehen, so dass ich mindestens eine viertel Stunde brauche um aus dem Bett zu kommen und dass auch nur unter kaum ertragbaren stechenden Schmerzen. Nach dem Aufstehen kann ich unter leichtem Druck laufen, auch in die Hocke gehen ist kein Problem, sitzen ist mit leichtem Schmerz verbunden aber sonst ohne Probleme. Liegen, drehen, schlafen, aufstehen nur mit sehr starken Schmerzen. Mein Hausarzt kam vor einem Tag, tippt auf Hexenschuss: Schmerzspritze bekommen, sowie Kortison auf 70mg und Tetrazepam 50mg + bei Bedarf Ibuprofen Pulver 600mg. Leider verspüre ich bisher keine Schmerzlinderung. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

Gruß ed

...zur Frage

Ziehende Schmerzen von der Schulter bis zur Hand - was kann das sein?

Hallo!

Ich habe seit ca. zwei Wochen Schmerzen in Schulternähe am Rücken, und zwar auf der rechten Seite nähe Schulterblatt oder was auch immer das für ein Teil der hinteren Schulter ist.. dieser Schmerz ist stechend und ziehend.. und er zieht sich dann meist über den rechten Arm bis in die Finger.. zeitweise konnte ich in Verbindung auch unkontrollierte Zuckungen im Zeigefinger oder ein Pulsieren feststellen.. angefangen hat das ganze Ende Juli, da war an genau der selben Stelle ein kontinuierlicher Schmerz, wenn ich den Kopf drehen wollte oder die Arme hochgehoben habe, dann war da ein Stechen. Dann wurde am nächsten Tag sogar meine rechte Hand etwas taub.. ganz leicht aber ich habs bemerkt, da ich an diesem Tag einen Auftritt hatte und Gitarre spielen musste in diesem Zustand.. dieser Schmerz war aber nach ein paar Tagen verschwunden und nun hat vor fast zwei Wochen dieses Ziehen und Stechen begonnen.. also der Schmerz strahlt wirklich in den ganzen Arm aus.. kommt und geht.. egal in welcher Position ich mich befinde.. es tritt auch keine Linderung ein, wenn ich zum Beispiel die Lage wechsle.. was kann das sein??

Liebe Grüße und danke im Voraus, Marina

...zur Frage

Arm Sehnenverkürzung/Entzündung, Golfer/Tennisarm?

Hi,

habe Probleme mit meinem Arm. Genauer gesagt eher mit beiden, aber mit dem rechten besonders. Im Mai hatte ich von einem Tag auf den anderen riesen Schmerzen im Ellenbogen, so dass ich den Arm gar nicht benutzten konnte. Beim Drehen der Hand nach oben und z.b. Drücken der Hand gegen den Kopf. Arzt sagte das wäre eine Überlastung und nach Schonung wurde es nach 1-2 Monaten besser, trat bei größerer Belastung in leichterer Form aber immer wieder auf.

Nun habe ich ein ähnliches, aber nicht gleiches Problem. Mein Handrücken kribbelt und die Sehnen Schmerzen beim Strecken der Finger, insbesondere beim Hochdrücken des Ringfingers und des kleinen Fingers tritt zusätzlich punktueller Schmerz im Ellenbogen auf. Arzt meint Golferarm, was ein Tennisarm ist, nur auf der anderen Seite. Es sind mehrere schmerzende Stellen an den Sehnen am Handrücken und an der Oberseite des Handgelenks tastbar.

Ich habe nun versucht herauszufinden, ob ich verkürzte Sehnen habe. Wenn ich meine Hand auf den Tisch lege und den Arm vertikal ausrichte, um die Finger zu dehnen, biegen sich alle Finger ein Stück hoch, ganz besonders der kleine. Insgesamt entsteht zwischen Finger und Hand maximal ein 10 Grad Winkel, dann geht nix mehr. Bei Dehnung der anderen Seite gelinkt es mir nicht, bei abgeklappter Hand die Finger auf die Handfläche zu legen. Ich habe daraus geschlossen, dass meine Sehnen tatsächlich verkürzt sein müssten. Ist das ein richtiger Schluss? Kann das die Ursache für meine Beschwerden sein? Wenn ja sollte ich ja wohl dehnen, wie mache ich das am besten und wie Dehne ich den Daumen? Muss ich den Arm schonen? Habe gelesen dass das nichts brignt, aber will auch nichts kaputt machen. Wenn jemand eine andere Ursache vermutet immer her damit ;)

Vielen Dank für Eure Hilfe

Sorry für den langen Post, hier is ne Kartoffel

...zur Frage

Befund Erklärung MRT HWS?

Hallo,

könnten Sie mir bitte meinen Befund erklären? Ich habe leider erst im Nov einen Termin bei meinem Neurologen.

Ich bin weiblich und 58 Jahre alt. Ich leide seit Jahren, an täglichen Kopfschmerzen und Migräne. Die Migräne tritt so ca 1-2 mal im Monat auf. Meinen Kopf kann ich nur noch schwer zur rechten Seite drehen, auf der Seite beginnen auch immer die Kopfschmerzen.

Ich habe ich seit 2 Monaten ca im rechten Bein, einen pochenenden und brennenden starken Schmerz beim aufstehen, im liegen und sitzen. Beim gehen nicht sooft. Sowie ständiges Armeisenkribbeln in beiden Armen, Händen und Beinen. Im linken Bein ständig, im rechten Bein weniger.

Erwähnen möchte ich noch, dass ich 2012 eine Dorsoventrale Stabilisierung LWK 2-5 hatte, und erneut 2014 eine Revisionsoperation L4/5 und L5 bds. durch Schraubenlockerung.

Hier mein aktueller HWS Befund vom 17.08.2018

Teilweise Bewegungsartefakte mit eingeschränkter Beurteilbarkeit.

  1. Im Verlauf progrediente Osteochondrose und Unkarthrose hauptbefundlich in C5/6 und C6/7 sowie geringergradig in C4/5 mit zusätzlichen ventrolateralen spondylophytären Anbauten. Begleitend zeigt sich eine mäßige beidseitige multisegmentale Spondylathrose, rechts etwas mehr als links. Darunter Bild einer aktivierten Osteochondrosis im Segment C5/6.

2. Nur milde Diskusprotusionen betont C5/6 und C6/7 ohne Nachweis einer Spinalkanalstenose.

Unter Bewegungsartefakten kein greifbares Myelopathiesignal.

3 Konsekutive und zur Voruntersuchung neu abzugrenzende Neuroforamenstenose rechts in C4/5, C5/6 sowie initial in C6/7.

4.Streckfehlstellung der HWS ohne Gefügestörung.

Mfg

Bettina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?