schmerzen am unteren ende der wirbelsäule und im linken hüftbereich

1 Antwort

Hallo Killipeter,

es muss nicht gleich ein bandscheibenvorfall oder- vorwölbung sein. Die Blockade des Illeosakralgelenkes (Kreuzdarmbeingelenk) ist auch häufig Ursache für diese Beschwerden. Ein typisches Zeichen dafür bei mir ist ein ziehender Schmerz in der Leiste. Ein guter Physiotherapeut Deines Vertraunes kann das sehr schnell feststellen, bevor Du die aufwändigen Untersuchungen wegen des möglichen Bandscheibenvorfalls auf Dich nehmen willst. Betse grüße und gute Besserung

danke auch für deine antwort auf mein problem. heute habe ich mir die schmerzende stelle an der unteren wirbelsäule mit voltaren eingerieben und bin momentan fast schmerzfrei. ich sitze am computer auch auf einem luftkissen und damit beweglich. wenn ich nicht am montag zum doc gehen muß, ist es mir angenehm. als erstes wird er röntgen verordnen -usw. ich bevorzuge es, mich mit verhaltensmaßnahmen und hausmitteln gesund zu erhalten. ergänzend zu deinen ratschlägen habe auch ich festgestellt: manchmal ist liegen gut , sitzen auch , gehen/bewegung auch , nur stehen macht mir nach einiger zeit große beschwerden im linken bein. danke - für deine hilfe und für diese gesundheitsfragen seite. kilipeter

0

Sitzen oder Stehen am Schreibtisch (Im Bezug auf den Rücken)?

Hallo,

ich habe Rückenprobleme (in Form von Schmerzen, Skoliose, Steifheit) und seit gestern beschlossen, bei mir zu Hause einmal nicht am Schreibtisch zu sitzen, sondern zu stehen, wenn ich am Computer arbeite. Von den Tischeinstellungen ist das bei mir möglich.

Ich hatte dies bezüglich auch schon einmal bei Ärzten gefragt, aber da wurde immer gemeint, dass ich wissen müsste, was für mich angenehmer ist und das beides seine Nachteile hat.

Ich habe auch noch einmal im Internet geschaut, wie zum Beispiel hier: http://www.leuwico.com/bueromoebel/bueromoebel_ergonomie/sitzen_stehen/comparison.html

Dort sind die Nachteile beider Seiten aufgelistet. Und ich merke die Nachteile des Stehens sehr stark. Ich weiß allerdings nicht, was mit "venösem Rückfluss" gemeint ist. Ich verspüre auf jeden Fall einen starken Druck in den Beinen und am Ende der Wirbelsäule (Hüftbereich). Denkt ihr das legt sich wieder, oder wird das so bleiben? Ist ein positiver Druck (ich würde es nicht Schmerz nennen, aber es fühlt sich sehr unangenehm an), weil ich gerade stehe, oder verschlechtert sich so auch der Zustand des Rückens. Denn in dem unteren Teil der Wirbelsäule habe ich nämlich auch immer starke Verspannungen.

Ich bin nun ziemlich unentschlossen und Frage deshalb einmal euch. Vielleicht hat da schon jemand vor dem gleichen Problem "gestanden"?

Danke im Voraus

...zur Frage

Schmerzen im unteren Rücken nach den laufen?

Hallo,

ich habe im unteren Rücken leichte Schmerzen. Erstmalig traten sie nach einer Laufeinheit auf und waren zunächst unerträglich. Ich habe sie dann mit Wärme behandelt und sie verschwanden dann auch kurzzeitig. Die Schmerzen kommen treten jedoch jedesmal auf, wenn ich irgendwo saß und dann aufstehe, dann merk ich sie vorallem auf der linken Seite. Wenn ich mich dann etwas bewegt habe, also einfach 1-2 minuten gehen, sind sie wieder komplett verschwunden. Was kann das sein?

...zur Frage

Schmerzen im linken Bauch- und Hüftbereich, Gynäkologie

hallillo :) ich hab eine frage: meine linke hüfte tut seit ein paar tagen sehr stark beim gehen (stiegen rauf und runter besonders) und beim sitzen weh. zuerst dachte ich das das von einer knochenentnahme, die vor ca. einem jahr statt fand, stammt. doch ich war beim orthopäden und der meinte das es höchst höchst unwahrscheinlich von der op ist und sagte das das vl was ernstes gynäkologisches ist. was könnte das sein? bin deswegen ein bisschen in sorge.. danke im vorraus :)

...zur Frage

Gangstörung nach Krankengymnastik?

Hallo, ich habe im unteren Rücken schmerzen und bin schon seit einem Monat in Physiotherapie. Mein Rücken sieht schon kräftiger aus lt. Therapeutin. Jedoch schwanke ich oft nach links und auf der rechten Seite bei der Leiste zieht es.

Woran kann das den liegen? Oft hab ich das erst nach der Gymnastik zu Hause. Der Orthopäde hat mir nur eine Spritze gegeben, war nicht sehr sinnvoll.

Könnte ein Chiropraktiker weiterhelfen?

...zur Frage

Schmerzen morgens im unteren linken Rücken?

Hallo zusammen,

ich bin 32 Jahre alt und habe normalerweise keine Rückenschmerzen. Aber seit einigen Tagen wache ich morgens immer mit Schmerzen im unteren linken Rücken (etwa bei den untersten Rippen) auf. Zudem nehme ich aktuell ziemlich viel zu, obwohl ich keineswegs mehr esse als zuvor. Hatte im April noch ein Gewicht von 71,5 kg und nun bin ich bei 75-76 kg bei einer Größe von 1,71 m. Wenn ich zunehme merke ich das ich nicht mehr so häufig auf Toilette muss und das eher geringe Mengen an Urin abgehen. Habt ihr vielleicht eine Idee woran das liegt?

viele Grüße

...zur Frage

Nach Rückenproblemen in der LWS nun Hüftschmerzen?

Ich (w, 38) habe schon seid 17 Jahren Probleme mit meiner Lendenwirbelsäule. Ich habe mehrere Bandscheibenvorfälle, davon sind 2 operiert. Außerdem habe ich eine künstliche Bandscheibe eingesetzt bekommen und bin teilversteift. Ich habe also ständig Probleme mit dem Rücken. Von Beruf her bin ich Erzieherin, was die Sache nicht besser macht, zuahuse habe ich 3 Kinder das jüngste ist 3. Nachdem ich gestern relativ viel mit dem Kind getobt habe hab ich logischerweise wieder stärkere schmerzen. Allerdings habe ich auch totale Hüft schmerzen bekommen. Auch die Rückenschmerzen sind extrem stark geworden, ich bin eh schon bewegungseingeschränkt aber heute geht irgendwie gar nichts, auch wegen der Hüfte. Termin beim Orthopäden habe ich in 2 Tagen, hat jemand ne Idee was das sein könnte? Oder irgendwelche Übungen? Ich bin dankbar für alles!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?