schmerzen am unteren ende der wirbelsäule und im linken hüftbereich

1 Antwort

Hallo Killipeter,

es muss nicht gleich ein bandscheibenvorfall oder- vorwölbung sein. Die Blockade des Illeosakralgelenkes (Kreuzdarmbeingelenk) ist auch häufig Ursache für diese Beschwerden. Ein typisches Zeichen dafür bei mir ist ein ziehender Schmerz in der Leiste. Ein guter Physiotherapeut Deines Vertraunes kann das sehr schnell feststellen, bevor Du die aufwändigen Untersuchungen wegen des möglichen Bandscheibenvorfalls auf Dich nehmen willst. Betse grüße und gute Besserung

danke auch für deine antwort auf mein problem. heute habe ich mir die schmerzende stelle an der unteren wirbelsäule mit voltaren eingerieben und bin momentan fast schmerzfrei. ich sitze am computer auch auf einem luftkissen und damit beweglich. wenn ich nicht am montag zum doc gehen muß, ist es mir angenehm. als erstes wird er röntgen verordnen -usw. ich bevorzuge es, mich mit verhaltensmaßnahmen und hausmitteln gesund zu erhalten. ergänzend zu deinen ratschlägen habe auch ich festgestellt: manchmal ist liegen gut , sitzen auch , gehen/bewegung auch , nur stehen macht mir nach einiger zeit große beschwerden im linken bein. danke - für deine hilfe und für diese gesundheitsfragen seite. kilipeter

0

Schmerzen im linken Bauch- und Hüftbereich, Gynäkologie

hallillo :) ich hab eine frage: meine linke hüfte tut seit ein paar tagen sehr stark beim gehen (stiegen rauf und runter besonders) und beim sitzen weh. zuerst dachte ich das das von einer knochenentnahme, die vor ca. einem jahr statt fand, stammt. doch ich war beim orthopäden und der meinte das es höchst höchst unwahrscheinlich von der op ist und sagte das das vl was ernstes gynäkologisches ist. was könnte das sein? bin deswegen ein bisschen in sorge.. danke im vorraus :)

...zur Frage

Schmerzen kurz über dem linken Hüftknochen, was könnte die Ursachen sein, welche Therapie wäre angebracht?

Hallo, es geht um einen Patienten mittleren Alters, bei dem im Laufe der Jahre folgendes diagnostiziert wurde: Beinverkürzung rechts 0,7 cm, akute Lumboischialogie, LWS-Instabilität, BWS-Syndrom, lumbales Facettensyndrom, Skoliose der BWS + LWS, Ischiosakralgelenk links nicht richtig geschlossen. Vor kurzem wurde (nicht zum ersten Mal) versucht, mit einer einseitigen Schuheinlage die Beinverkürzung auszugleichen. Nach wenigen Tagen traten aber starke Schmerzen linksseitig auf, so dass die Schuheinlagen wieder weggelassen wurden. Nun treten seit einigen Wochen wieder Schmerzen links, knapp ober des Hüftknochens, links im Bereich der LWS und mitunter auch oben links am Bein auf. Es fällt auf, dass Abend auch das Liegen nicht mehr schmerzfrei ist. Allerdings sind die Schmerzen am nächsten Morgen wieder weg und treten dann erst bei längerem Sitzen wieder auf. Der behandelnde Orthopäde weiß keinen anderen Rat, als Kortison- und Aufbauspritzen? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

Rundrücken weg trainieren?

Hallo,

Ich habe einen Rundrücken. Wenn ich irgendwo stehe sind meine Schultern weiter hinten als mein Kopf also entsteht eine Art buckel. Ich bekomme auch dardurch nacken und rücken schmerzen. Ich glaube dies kommt davon das ich Jahrelang keine richtige Haltung hatte. Wie kann ich sowas wegbekommen bzw was kann ich tranieren? Am besten zu hause da ich mich nicht wirklich traue ins fitnessstudio zu gehen. Ach und bin übrigens 18 Jahre alt.

...zur Frage

Sehr starker Muskelkater oder was anderes?

Liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen;) ich bin noch eine Schülerin und wir hatten gestern Sportunterricht. Vorweg: 2009 wurde bei mir eine beidseitige Hüftdysplasie diagnostiziert, doch aufgrund von Physio und langem Meiden von Sprung und Stauchbelastungen war auf dem Röntgenbild 2014 fast nichts mehr davon zu sehen... Gestern trainierten wir Sprungkraft (eher Weite als Höhe), joggten und machten Terrabandübungen ( schreibt man das so?) aber nur für die Arm und Bauchmuskeln. Nun habe ich starke Schmerzen an der Oberseite meines oberen linken Oberschenkels die sich bis zu meiner Hüfte ziehen. Beim Gehen spüre ich nur leichte Schmerzen, doch das Anheben meines linken Beines ist kaum bis gar nicht möglich. Ist das ein normaler Muskelkater? oder sollte ich aufgrund von möglichen anderen Verletzungen dem Arzt aufsuchen? Lg Lifeyourlive :D

...zur Frage

Gangstörung nach Krankengymnastik?

Hallo, ich habe im unteren Rücken schmerzen und bin schon seit einem Monat in Physiotherapie. Mein Rücken sieht schon kräftiger aus lt. Therapeutin. Jedoch schwanke ich oft nach links und auf der rechten Seite bei der Leiste zieht es.

Woran kann das den liegen? Oft hab ich das erst nach der Gymnastik zu Hause. Der Orthopäde hat mir nur eine Spritze gegeben, war nicht sehr sinnvoll.

Könnte ein Chiropraktiker weiterhelfen?

...zur Frage

Muskel- oder Sehnenprobleme?

Hallo, ich habe seit 3 Monaten Probleme mit meinem linken Fuß. Ich bin vor 3 Monaten im Turnen umgeknickt und seitdem schmerzt mein unteres Sprunggelenk. Mir ist auch aufgefallen, dass ich seit dieser Zeit vermehrt umgeknickt bin, und das immer mit dem linken Fuß. Kann es sein, dass deshalb mein Fuß die ganze Zeit bei erhöhter Belastung schmerzt (beim Gehen schmerzt er nicht, aber beim Sport). Außerdem habe ich noch ein 2. Problem: Ich habe seit einiger Zeit (bestimmt auch schon 3 Monate her oder sogar länger) Sehnen- oder Muskelprobleme, ich weiß nicht was schmerzt. Die Schmerzen sind ca. 8 cm über dem Außenknöchel am schlimmsten. Die Außenseite meines linken Beines schmerzt, wenn ich es erhöht belaste oder wenn ich drauf drücke. Der Schmerz verläuft vom unteren Sprunggelenk bis zur Außenseite meines Knies. Die ganze Außenseite schmerzt, wenn ich drauf drücke. Was kann das sein? Soll ich zum Arzt (ist ja schon seit längerer Zeit so)? Oder soll ich mich einfach nur schonen und die PECH-Regel befolgen? Hängt das mit meinen Sprunggelenksschmerzen zusammen (geht vom Sprunggelenk bis zum Knie)? Danke schon Mal für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?