Schmerzen am M. Piriformis - welche Lage oder Möglichkeit zur Schmerzlinderung gibt es?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schmerzmittel könnten schon helfen, um erstmal den Schmerz zu beseitigen, wobei Ibutropfen vielleicht am stärksten sind. Ich persönlich nehme sowas aber nur wenn es überhaupt nicht mehr auszuhalten ist.

Als Schlaflage kannst du die stabile Seitenlage versuchen auf der Seite, wo es nicht wehtut liegen. Bein lang und das andere gewinkelt darüber legen, dass das Knie auf der Matratze ruht. In der Rückenlage ein Bein anwinkeln und den Fuß an Knie oder Wade legen.

Beim Aufstehen die Knie in Rückenlage anwinkeln und zur Seite fallen lassen, mit den Händen abstützen, in den Vierfüßlerstand kommen, zur Seite wandern und dann vorsichtig erst ein Bein raus und dann das andere, dich hochschieben.

Als Auflagen würde ich zu Quarkauflagen raten und Gelsalben benutzen, wie Arnika Gel. Es kann auch hilfreich sein, vorher die Rotlichtlampe für 10-15 Minuten auf die Stelle zu richten.

Ich wünsche dir gute Besserung!


Oh ja, Quark kann ich mal probieren. Wärme schmerzt.

1

Vielen Dank für die Bewegungstipps. Das war sehr gut, zur (andern) Seite zu wandern, so daß ich nicht über den Muskel muß.

Habe nun herausgefunden, daß ich sogar hinunterkomme, wenn ich das betr Bein dabei nach hinten ziehe (oder gar hinten hochhebe); ebenso auf Toilette (inkl Abstützen links und rechts an Heizung und Türklinke bzw Badewanne und Stuhllehne).

Ist nur dumm, wenn Arme und Knie nicht so fit sind ;-)

Fällt Dir noch etwas ein zum Autofahren? Bremsetreten ist ganz schlecht, das andere geht unter Schmerzen. Ich müßte vielleicht morgen mal zur Massage, gestern habe ich abgesagt.

Am PC sitzen geht mit Kissen unter den Oberschenkeln.

1
@Hooks

Ich freue mich, dass dir meine Tipps geholfen haben. Du kannst auch mal versuchen, beim Bein nach hinten ziehen, deine Pobacke in verschiedene Richtungen zu bewegen, auch nach unten oder an den Oberschenkel ranziehen. Po schütteln, dass die Muskeln gelockert werden, einbeinige Kniebeuge, dabei an einem Stuhl festhalten und immer den Po dabei bewegen.

Es wird schon wieder!

1
@dinska

Oh, das hoffe ich auch sehr. Ich habe im Bett diese Mobilisierungsübungen fürs ISG gemacht, die sind auch sehr hilfreich.

Ja, Muskeln lockern, das klingt sehr gut. Inzwischen ist alles hart und verkrampft... Kniebeuge geht leider nicht, weil ich beide Knie nicht geknickt belasten kann.

Ich will nachher mal im Bett wieder etwas probieren, dann ist jedenfalls die WS fest, aber nun muß ich erstmal aufsein, der Rücken schmerzt vom Liegen.

Wie gut, daß ich nicht irgendwohin muß...und mir Bett oder "gammeln" erlauben kann ;-)

1
@Hooks

Mir fällt da noch eine Übung ein. Lege dich vor eine Wand und stelle deine Füße an die Wand, Schenkel im 90° Winkel. Dann lrgst du den rechten oder linken Unterschenkel auf den anderen Oberschenkel und fasst mid der einen Hand ans Knie und mit der anderen um den Fußknöckel. Du drückst das Knie nach vorn und ziehst den Fuß ran, das Kreuzbein in den Boden oder auch den Po. Atmest gleichmäßig, lässt die Schultern locker. Dann das gewinkelte Bein nach oben, Fuß seitlich kippen unter die Kniekehlen fassen und den Rist nach oben zur Decke ziehen. Bein wechseln.

Dann legst du wieder mit angestellten Beinen die Hände auf den Bauch die Daumen in den Nabel (Rautenhaltung unserer Kanzlerin) Jetzt konzentrierst du dich auf deine Wirbelsäule von der Taille ab und atmest die Wirbel nach unten ein und rollst deinen Po dabei nach unten. Beim Ausatmen ziehst du wie einen Reißverschluss bis zur Taille wieder zu.

Wenn der Po dabei sehr weh tut einfach liegen lassen. Dadurch wird der gesamte untere Rücken entlastet und gut beatmet. Einfach atmen und die Aufmerksamkeit auf die Wirbel richten, nach unten oder nach oben ziehen.

Vergiss auch das Einschmieren nicht, Arnika Salbe oder Gel, Grünlippmuschel Balsam oder ähnlich! Auf Dauer ist das hilfreich.

Auto ist zur Zeit ungünstig, da geht höchstens ein Pokissen , diese Ringe oder ähnliche.

1
@dinska

Die erste Übung geht gar nicht, das scheitert schon an der Wand, aber auch an meiner Fähigkeit, zum Boden hinunterzukommen. Und dann die Vorstellung, die Beine zu kreuzen! Allein der Gedanke tut schon fast weh.

Übung 2 mache ich täglich mehrmals, die ist gut. Das geht nämlich auch im Bett; allerdings stehen die Füße da auf der Matratze, kein 90°-Winkel. Meintest Du das?

Danke für den Hinweis mit der Salbe, das vergesse ich immer wieder.

Die Ringe schmerzen gerade. Ich muß mal probieren, ob ich in den Bulli hineinkomme, vielleicht geht das. Man sitzt dann insgesamt besser (falls das Klettern klappt ;-)

1

Hallo Hooks,

da haste Dir aber was spezielles als Problem gesucht, lässt sich auch schwer erklären. Wie haste es denn geschafft den Piriformis zu überlasten? Biste ohne Abstützen direkt so aus dem Schneidersitz aufgestanden? Denn dabei kann es am ehesten passieren.

Statt die Übung langwierig zu erklären habe ich es mir bequem gemacht und bei Youtube gesucht und zwei passende Videos gefunden. Diese Dehnhaltung ,die im ersten Video gezeigt wird, kannst Du u.. auch als Bauchlage-Schlafhaltung versuchen.  Auch das direkt danach folgende Video ist sehenswert, viel Spass beim Dehnen und gute Besserung, lG

https://youtube.com/watch?v=xR1o25bgptU

Ähm, wenn Du es genau wissen willst: ich habe mit zwei Jungen ein kleines leichtes Auto angeschoben. Bloß hat die gute Frau nicht kapiert, was "Kupplung kommen lassen" heißt. Wir sind gerannt, bis ich nicht mehr konnte (ich renne ja nie, Verbot wegen Hüftarthrose). Dann das ganze ein zweites Mal, und dann schoß auf einmal der Schmerz ein. Die Jungen haben mich freundlicherweise als lebende Krücken zurück geleitet...

0

Oh weh, da bleibt einem ja beim bloßen Zuschauen die Luft weg. Ich komme ja nicht einmal zum Boden hinunter. Gibt es auch eine "Level-Null-Version" davon?

Soll man ernsthaft in den Schmerz hineingehen? Ich habe heute mal versucht, möglichst schmerzfrei zu liegen, um die Reizung herauszunehmen.

0
@Hooks

Versuch ob folgende Übung möglich ist, sollte aber klappen: Du liegst auf dem Rücken, stellst das betr. Bein auf, ziehst mit beiden Händen das Knie in Richtung Oberkörper bis max. Brusthöhe (ca. 45°Winkel zw. OK u. OS) , dann kippst Du das Knie in Richtung gegenüber, also nach links in Deinem Fall. GB und lG

1
@Winherby

Alleine schon das Knie hochziehen tut scheußlich weh. Und das soll
auf lange Sicht guttun? (da brauche ich gar nicht nach links zu kippen.)

Ich habe jetzt erst einmal alles vermieden, was schmerzt (ziehend).

Außer dem Igelball, den habe ich versucht, unter die Stelle zu legen, wo ich einen Triggerpunkt vermute. Das zieht nicht, das sticht, so wie wenn man eben Friktion ausübt, aber das geht ja an der Stelle nicht.

0

Ich habe nochmal eine Frage. Ich las, daß Beinlängendifferenz eine Ursache sein kann für Beschwerden an der Stelle.

Ich habe bis vor zwei Jahren Schuherhöhung getragen (0,5 cm re), aber ganz radikal, selbst am Bett immer Schuhe gehabt für nachts.

Dann habe ich diese Vitamin-D-Kur gemacht mit hochdosiertem D3, erst 3 Wochen Anfangsdosis, dann herunter bis auf 8.000-10.000 I.E. am Tag. Seitdem konnte ich barfußlaufen, ohne im ISG Beschwerden zu bekommen, wie ich das sonst immer hatte, und das habe ich im Sommer auch weidlich ausgenutzt, habe kaum Schuhe angehabt.

Inwischen trage ich unterschiedliche Schuhe, mal mit, mal ohne Schuherhöhung. Ob das etwas ausmacht beim piriformis?

Würdest Du von der Statik her eher mit oder eher ohne Schuherhöhung empfehlen?

0
@Hooks

Ja, also wenn ich das so lese, auch das mit den heftigen Schmerzen, dann kommen mir die Zweifel, die ich eigentlich von Anfang an hatte, nämlich, ob es wirklich der Piriformismuskel ist, den Du da so heftig spürst. Zumal der Hinweis mit der schmerzverstärkenden Wärme, eher auf eine Entzündung rückschließen lässt.

Nun sehe ich meine Zweifel bestärkt und bin fast sicher, dass es das ISG ist, was Du da so gereizt/entzündet verspürst.

Daher empfehle ich 

erstens möglichst wenig Belastung, (nur die nötigste tgl Arbeit)

  • das tgl. nötige Gehen bitte in Schuhen mit der einseitigen Erhöhung und 
  • mehrmals tgl. Kühlung auf das ISG. 
  • Schluck irgendeines Deiner Mittel zur Reduzierung der Entzündung, oder nimm das Bio Astin 12mg von Nutrex, das ich so sehr empfehle, seit ich damt solch großen Erfolg habe.

Dann sollten die Beschwerden in ein paar Tagen zumindest mal erträglich sein.

 Die Pirif.-Übungen lass besser komplett bleiben, denn dabei wird das ISG zu stark mobilisiert, auch der Igel dürfte zu sehr reizend sein.

Später bei Gelegenheit dies alles mal dem Arzt des geringsten Misstrauens erzählen, der lässt das ISG dann wohl mal röntgen, womöglich ist bereits Verschleiss sichtbar. Dann erst recht Bio Astin 12mg gegen die Entzündungen und Glucosamin und Chondroitin zwecks Unterstützung des Knorpels einnehmen.  LG

1
@Winherby

Am ISG hieß es immer nach Röntgen, eher Arthrose als Arthritis. Wenn ich direkt über das ISG fahre, schmerzt gar nichts; kann das denn so stark in der Pobacke schmerzen? Und eine Entzündung durch eine falsche Bewegung? Ich mußte etwa 3 Stunden danach 1 Std Autofahren und habe dabei die Sitzheizung angeschaltet, für eine Minute, das merkte ich sofort, daß es den Schmerz verstärkt.

http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/trigger.php#text20

Schau mal hier, Schmerzzone 2. Wirklich tief innen im weichen Gewebe (ISG ist doch hart, oder?), da waren immer schon verhärtete Stellen.

Ich hätte jetzt gedacht, das kommt daher, weil ich mich ganz oft auffangen muß beim Ausrutschen. Eine große Matte im Windfang (die ich inzwischen entfernt habe), Matten im Bad, wenn jemand nach dem Putzen die Rutschgummis nicht richtig daruntergelegt hat; irgendwelche Kleinteile im Flur (16 m), wenn ich im Dunkeln da längsschleiche; dann noch draußen der viele Matsch (man kommt gar nicht sauber zum Auto), ober mal beim Spazierengehen, da ich lieber auf dem Grasteil eine Plattenweges gehe; neulich im Dunkeln mit Taschenlampe bei Freunden, wo ich auf einmal im Baum oben hängengeblieben bin... alles das sind ruckartige Bewegungen, wo es mir da hinten wehtut. Aber jetzt Sonntag beim Autoschieben war der absolute Gehstoppschmerz, so stark hatte ich das noch nie.

Na gut, dann werde ich weiter ASS schlucken, (beim Astaxanthin hatte ich mir ja das falsche gekauft und wollte das erst aufbrauchen, bevor es unwirksam wird), und dann also wieder zum Orthopäden. Auch wenn man fast den ganzen Tag sitzt, wenn man ohne Termin kommt.

Vielen Dank für die Denkanstöße!

0

riesen problem in der reha keine ahnung was ich tun kann?

Ich bin seit einer woche in einer reha klinik. Leider machen die hier nichts mit mir ich bekomme nur 1 std. insgesamt am tag therapie den rest der zeit sitze ich nur im zimmer. Ich habe das schon angesprochen mich darüber beschwert aber es hat sich nichts geändert.

Die ärzte sagten schon ach dem aufnahme gespräch das diese klinik nicht geignet sei und man mir hier nicht helfen kann. Trotzdem muss ich die 3 wochen hier fertig machen wenn ich vorher abbreche legt die krankenkasse es so aus als hätte ich einfach keine lust mehr gehabt.

Auch ein großes problem ich habe in der kur hier im zimmer nur ein 90 cm bett wenn die schutzgitter oben sind tue ich mir weh ich habe keinen platz mich zu drehen. Wenn die gitter unten sind falle ich aus dem bett. Jetzt hat die krankenkasse das beantragte pflgebett für zu hause in sonderbreite auch noch abgelenht. mir würde ein standart 90 er bett reichen.

Meine verletzungen durch das zu enge bett und das ich mich nicht bewegen kann blaue flecken und druckstellen habe interessiert die kranenkasse nicht. Die klinik kann mir angeblich kein größeres bett ins zimmer stellen weil sie nur diese 90 er betten haben.

Ich werde ja auch im bett gewaschen und angezogen die schwestern bedauern mich weil ich in dem bett nur schmerzen habe mich nicht bewegen kann. mein hintern hat bald eine offene stelle einen dekubitus habe ich ja schon. Da diese betten keine antidekubitus matratzen haben... In 2 wochen werde ich wohl entlassen mit der begründung man kann hier nichts für mich tun. Dann komme ich nach hause und habe wieder keine versorgung zu hause seit november warte ich auf das pflegebett seit gestern weiss ich das ich es nicht bekomme weil es zu teuer ist.

Unser gesundeitssystem tut einem richtig weh man bekommt nie was man wirklich brauhct es geht immer nur um geld. Meine kk tut so als wäre es deren privates geld anstat das der kk.

Was kann ich tun? kann ich nicht in eine geeigente reha klinik wechseln?

Man bekommt alle 4 jahre eine reha was nutz eine die nichts hilft? Dann bekomme ich erst in 4 jahren wider eine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?