Schmerzen am Fersenbein: zu „harte“ Schuhe schuld?

4 Antworten

Hallo atrju,

so, wie Du die Frage formulierst, kann es eigentlich nur eine Reizung/Entzündung der Achillessehne im Ansatzbereich sein, oder bereits ein gereizter/entzündeter Fersensporn. Besonders der Hinweis auf die harte Schuhe spricht Bände. Es gibt eben Menschen, die vertragen harte Schuhe nicht auf Dauer, - andere schon. Es ist ja auch immer eine Frage der Häufigkeit der Belastung. Versuche es mit polsternden Einlagen, oder lass Dir bei Mister Minit zusätzlich eine weiche, federnde Lage Schuhsohlen aufkleben, das ist preiswerter als deswegen gleich neue Schuhe. Eine sehr ähnlich Frage hatten wir vor wenigen Tagen, lies das mal durch, vielleicht findest Du dort noch weitere hilfreiche Antworten. Alles Gute wünscht Herbert

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/starke-fersenschmerzen---was-hilft#answer441927

Es kann schon von harten Schuhen kommen, denn der ganze "Aufprall" geht ja dann über die Fersen. Man kann davon einen Fersensporn bekommen. Versuche es mal mit Einlagen und wechsle öfter mal die Schuhe, also verschiedene Absatzhöhen tragen, verschiedene Härten, usw.

Du könntest einen Fersensporn haben. Ich habe gehört, das kann wirklich von harten Schuhen kommen (muß aber nicht).

Meiner ging weg durch Lebertran: innerlich 1 EL vor dem Mittagessen, äußerlich mit etwas L. (auf die Hand schütten und mit dem Finger der andern Hand tippen, oder gleich alles an die Ferse schmieren) behandeln + Wollsocken drücber, mehrmals täglich.

Mein Fersensporn war weg, bevor ich die Einlegesohlen vom Schuhmacher bekam...

Lebertran wirkt gegen Entzündungen.

MBT Schuhe bei Fersensporn sinnvoll?

Können die MBT Schuhe bei einem akuten Fersensporn Linderung verschaffen? Ich denke mal, dass man da ja im Stehen mehr den Mittelfuß belastet und die Ferse entlastet, oder?

...zur Frage

Schmerzen in der Wade bei Plantarsehnenentzuendung?

Seit 11. November habe ich schmerzen in der linken Fußsohle und zwar auf der Innenseite der Ferse. Ich hatte schon wiederholt einen entzündeten fersensporn und dachte zuerst, der würde mich wieder plagen. Da ich aber sehr gesunde Schuhe mit Einlagen träge, konnte es fast nicht sein. Ich bin zum Arzt, der schickte mich zum röntgen und der Arzt sagte mir, es sei nichts gebrochen, der Fersen Sporn sei reizlos und es müsse die Plantarsehne sein. Ich solle etwas entzündungshemmendes einnehmen und das bein oefters hochlegen. Nach drei Wochen warces kein bisschen besser und ich bekam einen Termin zum MRT. Der Arzt stellte fest, dass die sehnen unter der Ferse entzündet sind. Ich bekam arcoxia, die kenne ich ja schon, und es wurde langsam besser.. Allerdings bekam ich jetzt Muskelschmerzen und vom krummen laufen Rückenschmerzen. Ich ging zur Physiotherapie und der Ruecken wurde besser. Ich nahm keine arcoxia mehr, denn ich hatte mMuskelschmerzen als Nebenwirkung gelesen und die hatte ich im Oberschenkel und in den Armen. Seit heute mittag habe ich extreme Schmerzen in der linken Wade, es ist kein krampf und Bewegung hilft nicht. Am besten ist es, wenn ich die Wade reibe.Aber es hilft nur kurz. Die Wade ist nicht heiss, es gibt auch keine geschwollene oder gerötete stelle. Aber die Berührung ist schmerzhaft von der ferse bis in die Kniekehle. Und ich habe krampfadern. Einreiben mit voltaren hilft auch nicht. Was soll ich tun?

...zur Frage

Arthrose im Fuß: Wie kann man den Fuß stützen?

Nach einem unbehandelten Bruch entwickelte sich im Fuß (zum Glück nicht in meinem) eine Arthrose. Beim Gehen und Stehen wird der Schmerz immer stärker. Es ist etwas besser, wenn der Fuß mit einer Bandage gestützt wird. Meine Frage ist nun, ob es eine Möglichkeit gibt, den Fuß noch besser zu stützen.

In Frage kommen vielleicht orthopädische Schuhe. Geht man dafür direkt zu einem Hersteller orthopädischer Schuhe oder muß vorher ein Orthopäde genau ermitteln, wie der Schuh beschaffen sein muß?

Gibt es eine weitere Möglichkeit, den Fuß zu stützen?

...zur Frage

Starke Fersenschmerzen - was hilft?

Hallo zusammen, meine Mama hat schon immer regelmässig Probleme mit ihrer Ferse - Fersensporn. Ein paar Tage Schmerzen, gerade nach Überlastung, dann wars für Monate gut. Seid Samstag hat sie wieder so eine Phase. Ich hab das Gefühl, ihre Schmerzen sind extrem stark. Ich mach mir echt Sorgen, sie kann kaum laufen. Sie kämpft sich zwar durch, aber das kann es doch auch nicht sein. Zum Arzt möchte sie nicht! Sie meinte, dass geht vorbei. Aus der Apotheke habe ich ihr eine Salbe besorgt und Globoli wurden mir empfohlen. Ausserdem Gel Einlagen für ihre Schuhe. Kann man sonst noch etwas tun? Empfielt sich Schonung? Sie meint, danach tut es nur noch mehr weh. Bewegung würde ihr gut tun. Aber ob das wirklich ratsam ist? Wie lang kann es dauern, bis die schlimmsten Schmerzen weg sind? Wie lang braucht so eine aktue Entzündung, um abzuheilen? Vielen Dank für all eure Antworten und Hilfe, Chrissy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?