Schluckbeschwerden, Hals- und Nackenschmerzen - Was ist das?

2 Antworten

Hallo tinkerbelli, das klingt nach einer schweren Angina. Durch die Krankheit sind wahrscheinlich Deine Lymphknoten am Hals stark angeschwollen, deshalb kannst Du Dich nicht mehr ohne Schmerzen bewegen. Dein geschwollener Rachen und die Schluckbeschwerden sprechen auch für diese Krankheit. Ich würde umgehend zum Arzt - das muß mit Antibitioka behandelt werden. Ich wünsche Dir gute Besserung. Gerda

Wie Gerda schon geschrieben hat wirst du wohl eine kräftige Angina haben, wenn ich so starke halsweh mit Schluckbeschwerden habe, nehme ich MALLEBRIN zum gurgeln, das hilft in den allermeisten Fällen. Du bekommst es in der Apotheke.

Dann Empfehle ich dir zum Arzt zu gehen.

Gute Besserun

Schmerzen im Schambein/Leiste & Nackenschmerzen

Hallo, ich habe seit gestern Schmerzen im Schambein/Leiste. Habt ihr ne Ahnung was das sein kann? Tut halt beim Berühren weh und man kann so einen Knubbel spüren der beim Bewegen aber sehr sehr weh tut.

http://picfront.de/d/8inv

Außerdem habe ich ziemlich starke Nackenschmerzen habe ich aber shcon länger. Der Arzt hat mir am DO nur Ibuprofen und ein Blatt mit übungen gegeben er hat gesagt es seien nur leicht verspannungen. Es ist aber so, dass sie an manchen Tagen schwächer (Kopf nach hinten und nach vorne tut weh) an manchen Tagen aber auch stark (dann tut der Kopf auch beim leichten bewegung nach recht und links weh). Ich lege mir dann immer Kirschkernkissen in den Nacken und ziehe einen Schal an (auch über Nacht). Es wird meistens zum Abend hin schlimmer. WAs kann ich noch dagegen tuen?

...zur Frage

Trotz Arzt ein komisches Gefühl im Hals?

Guten Tag zusammen :)

ich stelle eigentlich nie solche Fragen da es bis jetzt noch nie einen Anlass dazu bei mir gab.

Jedoch ist es so, dass ich seit Sonntag ein komisches Gefühl auf beiden Seiten des Halses habe, jedoch keine Schluckbeschwerden und auch kein Fieber. Daraufhin war ich gestern bei meinem HNO-Arzt, dieser hat mich gründlich untersucht(d.h. Lymphknoten abgetastet, Hals abgetastet, in den Rachen geschaut usw.). Er sagte, alles unauffällig, keine dickeren Lymphknoten, Mandeln sind nicht befallen und auch die Seitenstränge sind nicht entzündet. Jedoch fühle ich trotzdem auf beiden Seiten so ein "Engegefühl", schwierig zu beschreiben. Muss dazu sagen, dass ich mich oft in so etwas hineinsteigere. Hat jemand von euch eine Idee was das sein könnte? Vielen Dank im Voraus!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?