Schleimlösendes Hausmittel?

6 Antworten

Wenn ich mal erkältet bin und festsitzenden Schleim auf den Bronchien habe, dann atme ich Wasserdampf ein.

Schleim ist hygroskopisch, d.h. wasseranziehend/wasseraufnehmend.

Sitzt der Schleim fest und lässt sich nicht leicht abhusten, dann ist er zu zäh, er hat also zu wenig Wassergehalt. Da der Schleim wie bereits erwähnt Wasser gut aufnimmt, lässt sich der zähe Schleim einfach durch eingeatmeten Wasserdampf so weit wieder verflüssigen, dass er dann leicht abgehustet werden kann. Das klappt bei mir immer.

Und tu nix Scharfes ins Wasser wie Menthol, ätherische Öle oder sowas, das reizt nur unnötig zum Husten und die Augen brennen. Ich mache einfach im Wasserkocher Wasser so heiss, dass der Dampf vorne am Ausguss rausdämpfelt. Geh dann mit weitgeöffnetem Mund vorsichtig so nah ran, dass Du Dich nicht verbrühst. Dann gaanz langsam, aber tief den Dampf reinziehen. Nach nur wenigen Atemzügen wirst Du einen Hustenreiz spüren. Oft kommen dann beim Abhusten bereits die ersten "Brocken" geflogen. Probiers mal, vielleicht klappts auch bei Dir so gut wie bei mir, gute Besserung.

Da gibt es vieles.

Spitzwegerich, Salbei, Kastanienblüte, Holunderblüte, Kamille, Vogelmiere (die wächst schon tüchtig) Malve, Goldrute (leitet die Gifte über die Niere ab, also viel Wasser trinken), besonders gut wikrt Königskerze.

http://www.heilkraeuter.de/index.htm

Du kannst die Pflanzen alle so roh essen - kleingehackt auf Brot oder über Speisen gestreut, als Tee (dann gehen allerdings die hitzeempfindlichen Inhaltsstoffe verloren) oder als Tinktur (zwei Wochen ansetzen reicht oft schon).

Mit Quark habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings nur äußerlch, innerlich läßt man die Milchprodukte besser weg. und Zucker und Süßigkeiten auch; die stören das Immunsystem.

Am besten über einem Topf mit hießem Wasser, SalbeiTee und Honig inhalieren!

Was möchtest Du wissen?