Schleimbeutelentzündung im Knie

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hilft am besten: das Knie schonen, möglichst viel hochlagern, kühlen und aus eigener Erfahrung: Mit Ibuprofengel einreiben. Ich denke, über die Dauer kann allgemein nicht viel gesagt werden, aber bei konsequenter Schonung sollte das innerhalb einer Woche erledigt sein.

zungenbändchen piercing

Ich möchte gerne ein zungenbändchen piercing haben, bin 16 jahre .. brauch ich da noch meine eltern mit bzw unterschrift ? Und wielange warten wenn ich gerade Antibiotika bekomme ?

...zur Frage

Reizdarm was kann man tun?

Ich habe einen Reizmagen, bekomme Säureblocker usw. Parallel habe ich das Problem das ich immer morgen seit Jahren aufwache und starke Darmkrämpfe habe die unerträglich werden bis ich entleert bin, das ist jeden morgen so manchmal sogar Nachts, danach ist alles i.o wenn ich tagsüber muss dann ist gar nichts keine Schmerzen usw. Immer nur in den Morgenstunden. War deswegen noch nie beim Arzt, weil wenn es was schlimmes wäre wären ständig Schmerzen da, also gehe ich mal vom Reizdarm aus, was kann man Abends essen oder trinken damit man morgens nicht vor Schmerzen wach wird?

...zur Frage

Kann sich eine Schleimbeutelentzündung (Knochenmarködem) im Knie auf den ganzen Körper ausweiten?

Hatte vor ca. 1 Jahr aufgrund von Überbelastung durch Joggen, einen Knorpelschaden und ein Knochenmarködem im Knie. Behandelt wurde es mit Entzündungshemmenden medikamenten, wegen dem Knorpelschaden wollten sie operieren, doch ich habe mich dagegen entschieden. Habe vor einigen Monaten meine Knie wieder stark beanspruchen müssen, aufgrund eines Jobbs. Hatte auch jeden Abend starke Knieschmerzen. Die Schmerzen haben sich nun ausgeweitet, beide Knie, Hände, Füße, Ellenbogen, Finger, Wirbelsäule. Meine Blutwerte sprechen gegen eine rheumatische Entzündung. Meine Frage wäre, könnte es sein dass sich die Schleimbeutelentzündung einfach so ausweitet, und wenn ja was kann man dagegen tun. Nehme schon seit 5-6 Entzündungshemmende Medikamente (Naproxen, Diclofenac, Ibuprofen alles schon versucht) Hatte die gleiche Frage auch meinem Orthopäden gestellt, aber er meinte das kann nicht sein, sie haben einfach Stress wegen der Uni. Er hat mich nicht untersucht, und hat es einfach auf Stress usw verschoben. Aber das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, ich studiere jetzt schon seit mehreren Jahren und mein leben ist nicht so dramatisch, das es überall in meinem Körper schmerzen würde.

...zur Frage

Schleimbeutelentzündung am Knie - wann darf ich wieder joggen?

Ich habe eine Schleimbeutelentzündung am Knie, wurde heute beim Arzt festgestellt. Wie lange dauert es denn durchschnittlich, bis ich dann wieder ohne Gefahr joggen gehen kann? Ich mache das nämlich sehr gerne als Ausgleich.

...zur Frage

Rheuma? Verschleiß?

Hallo zusammen!

Bin jetzt 35 Jahre alt und muss mich täglich mit Schmerzen an mehreren Gelenken herumschlagen. Um alles chronologisch zu ordnen, hier eine Kurzfassung: Seit 7 Jahren erste Schmerzen in der Hüftgegend. Seit 4 Jahren Schmerzen an mehreren Zehengelenken. Seit 1 Jahr Schmerzen im linken Knie. Hüfte besonders schlimm nach und während des Sports und/oder Arbeit. Alles andere wird im Laufe des Tages eher etwas besser. Zwischenzeitlich hatte ich auch über ein Jahr lang Probleme mit der linken Schulter und dem rechten Handgelenk, nun aber wieder schmerzfrei. Hab mich auf Rheuma und Gicht untersuchen lassen und es wurde nichts gefunden. Hat jemand eine Idee was es sein könnte und was ich tun kann um Morgens endlich wieder schmerzfrei aus dem Bett zu kommen?

Vielen Dank

...zur Frage

schmerzen im ohr , loch im trommelfell

ich habe seit ca. einer woche ein loch im trommelfell weil ich von 3-meter turm gesprungen bin...kann mir jemand sagen was man dagegen tun soll damit es wieder heilt...oder was muss ich beachten das es nicht schlimmer wird??? wielange dauert so ne heilung...ich würde mich sehr über eine antwort freuen vielen dank!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?