Schleim im Mund

2 Antworten

Die Mandeln sind das Ausscheidungsorgan des Lymphsystems. Wenn die nun weg sind, muß die Lymphe irgendwo anders raus. Vermutlich hängt es damit zusammen.

Versuch mal zu gurgeln, mit einem Mittel wie Salviathymol ( http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/salviathymol-n-100-ml-rottapharm-i-mad.-gmbh-pzn-6181818.html/nb/1 Produkt-Info) oder Tee von Salbei, Thymian, Kamille oder einfach warmes Salzwasser. Das desinfiziert.

Du könntest auch mit ansteigenden Fußbädern nachhelfen. Such mal im Netz danach, wie man das macht, das leitet nach unten ab.

Und laß die Milchprodukte weg, wie pferdezahn schon schreibt.

hallo betmann,

du solltest ganz viel trinken,damit der Schleim verflüssigt wird.Außerdem kannst du auch mal ein Bonbon lutschen z.b.Salbei ist gut für den Rachen und wirkt der Schleimbildung entgegen.Und dann kannst du ja deinen Arzt fragen,woran das liegt.Es könnte an der Speicheldrüse liegen.

LG bobbys:)

viel schleimbildung bei angina, ist das normal ?

hi

letztes wochenende ging ich mit einem kollegen an eine party, an dieser nahm ich ( leider ) amphetamine ein, durch die nase, obwohl ich so gut wie nie drogen nehme und schon garnicht starke sachen ....

ich merkte wohl nicht wie kalt es war, wesshalb ich mir eine erkältung einfing wo ich letzte woche mit fieber im bett lag, auch eine angina endstand, aber leider konnte ich erst letzten freitag zum arzt, meine lympfknoten ( drüsen ? keine ahnung ) waren sehr geschwollen und ich würgte ununterbrochen gelben eiter hoch, vorallem die linke mandel war sehr geschwollen.

der arzt verschrieb mir antibiotika, lutschtabletten und schmerz / endzündungsmittel.... wobei schmerzen hatte ich am freitag eigendlich keine mehr, nur die lympfknoten endzündeten sich stark und immer mehr eiter ( gelber schleim, ich glaube es ist eiter ..) bildete sich... die beschwerden gingen seit freitag gut zurück und es kommt auch immer weniger eiter hoch, wenn auch immer noch ein bisschen, aber der hals tut nicht mehr weh und die lympfknoten sind auch nicht mehr so geschwollen ...

ist es normal das sich bei einer angina so dermassen viel eiter bildet ? weil da kam wirklich einiges hoch ... liegt es vielleicht daran das ich sie nicht, trotz ziemlichen schmerzen, nicht sofort behandeln liess ? sollte ich mir immernoch sorgen machen ?

vielen dank im voraus!!! :) mfg

...zur Frage

Hilfe bei Mandelentzündung/Pfeifferschem Drüsenfieber

Hallo.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Vor ca. 3 Wochen ging ich nicht zur Schule wegen Kopfschmerzen, Fieber und Abgeschlagenheit. Wir dachten, es sei eine Grippe und behandelten mit "Hausmitteln". Es wurde aber nicht besser und als ich mal in den Mund schaute, stellte ich fest, dass meine linke Mandel total geschwollen und belegt war. Schmerzen hatte ich nicht, nir ein Fremdkörpergefühl im Hals. Ich ging dann zum Arzt, der nahm Blut & gab mir Voltaren und einen Halsspray (Collunosol-N) übers Wochenende. Das hab ich dann aber selbst abgesetzt weil ich total Magenschmerzen davon bekommen habe. Montag hatten sie die Diagnose: Pfeiffersches Drüsenfieber. Der Arzt gab mir Algifor und die Schwellung zu vermindern. Davon wurde mir allerdings übel, ich bekam Halsschmerzen und habs wieder abgesetzt und bin nochmal zum Arzt. Die haben mir dann Dafalgan und eine Mund-/Rachenspülung (Drossadin) mitgegeben. Es hat allerdings nicht gebessert, die Halsschmerzen wurden schlimmer und die rechte Mandel schwillte auch an. Letzten Sonntagmorgen war mein Halszäpfchen zusätzlich auch noch geschwollen. Da ich totale Panik hatte, keine Luft mehr zu bekommen ging ich ins Krankenhaus & sie behielten mich da. Dort verabreichten sie mir Novalgin & Voltaren (Zäpfchenform da ich es anders nicht vertrage). Gestern kam ich nach Hause. Das Novalgin und Voltaren haben sie mir mitgegeben. Den Halsspray benutze ich sowieso regelmässig und die Mundspülung auch (ich gurgel damit). Das Problem ist, dass ich trotzdem noch starke Schmerzen habe und Nachts mit trockenem Mund, geschwollenem Halszäpfchen und Schmerzen erwache. Das kommt vielleicht auch davon, dass meine Nase auch etwas zugeschwollen ist und ich nur durch den Mund atmen kann. Der Arzt sagte, ich solle innerlich & äusserlich kühlen. Milchprodukte essen sei am Besten (ich weiss, hier scheiden sich die Geister). Halsbonbons lutsche ich auch zwischendrin und mache kalte Wickel. Der Arzt meinte auch, dass man dagegen nicht viel tun kann, da es ein Virus ist. Abwarten und Geduld haben. Als ich heute in den Mund geschaut habe, hatte ich das Gefühl, dass die Schwellung etwas zurück gegangen ist. Ich habe noch Bilder angefügt. Sieht eklig aus aber ist leider die Wahrheit! So siehts heute aus. Was ich noch vergessen habe zu sagen: Im krankhaus sagte man mir, Leberwerte seien leicht erhöht & die Milz vergrössert was vorkommt bei Pfeifferschem Drüsenfieber. Da gehe ich jetzt 1 Mal in der Woche zum Ultraschall.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen, was ich noch tun könnte!

Liebe Grüsse

(Übrigens sorry für die Fehler aber ich bin etwas durch den Wind & muss mit dem Handy schreiben, da ich im Bett liege)

...zur Frage

Blutvergiftung ansteckend

Hallöchen

Mein Vater hate glaub vor einer Woche weiß nicht genau ein roten strich am arm bzw an der Hand ausgehen von einer schnittwunde im daumen, seine Hand war heiß und rot, aber bis jetzt gehts ihm ja noch gut. Meine Mutter meinte denn es ist möglicherweiße eine Blutvergiftung... Und da ich Angst vor sämtlichen Krankheiten habe die ansteckend sind und tödlich verlaufen können, reagiere ich die letzten Tage echt mit angst auf eine mögliche ansteckung, durch seine Wunde in meinen Körper Mund und so... Ich habe ein Notnagel dieser ist nun weg aber es ist nun schmerzhaft, nicht soo schlimm das habe ich öfters, nur habe ich nun angst das seine Baktieren von der Wunde in meine gelangen können...

Oder ist das gar keine Blutvergiftung sondern nur eine Lymphangitis ? Die von selbst weggegangen ist.

Ich habe auch seit paar minuten bzs seit stunden einen kleinen roten strich auf der Hand, allerdings ist da keine Wunde...

...zur Frage

Auf welche Krankheit würdet ihr tippen

Hey Leute. Ich hoffe jemand kann mir helfen. Mir geht es seit etwas über einem jahr nicht besonders. Als ob ich plötzlich ein zu schwaches immunsystem hätte. Zu mir: 22, 1,80, 73kg, sportlich und eigentlich sehr fit. Nun zu meinem Krankheitsbild: Angefangen hat es mit einer ständig verstopften Nase, sowie Schleimbildung und chronischem husten. Die ärzte verschrieben mir 2 mal antibiotika & sahen sich meine nasennebenhöhle an. Nichts gefunden und keine besserung dadurch. Plötzlich kam dann im september letzten jahres ein sehr hoher pfeifton (Tinitus) hinzu, wobei ich laute musik nicht ausschließen möchte. Ich bekam infusionen und cortison, half aber nichts. Der husten und die verstopfte nase gingen ohne medikamente plötzlich weg, dafür blieb umso mehr schleim (hab kaum noch normale spucke) Nun kommt seit geraumer Zeit noch ständiges schwitzen auf hände, füße & achseln, abends klingt dieser dann langsam ab & nachts schwitz ich komischerweise nicht mehr. Zusätzlich spielt mein bauch momentan verrückt, ständige geräusche, kein guter stuhlgang (nicht wirklich fest & oft körner drinnen). Diese woche bemerkte ich auch, dass sich auf meiner zunge eine weiße ablage bildet, am meisten im hinteren bereich & plötzlich ist mitten auf der zunge ein weißer strich, der absolut nicht weggeht. Meine mutter meinte es sei ein pilz. Ich wache auch jede nacht mit trockenem mund auf. Vielleicht könnt ihr mir etwas die anspannung bis zu meinem arztbesuch am montag nehmen, aber die enddiagnose kann letztlich nicht übers internet erfolgen, dass ist mir bewusst. Vlt hat aber jmd.von euch erfahrung oder hatte ein ähnlichrs krankheitsbild. Ich möchte nochmal alles für euch zuyammenfassen & mich schonmal bei euch für die hilfe bedanken. symptome: Antriebslosigkeit Ständige Schleimbildung im hals Trockener mund beim Schlafen ständiges schwitzen - Achsel, füße, hände Sodbrennen Starke Darmgeräusche trotz Wasser & suppendiät mit aufstoßen der gase körniger und schleimiger stuhlgang Tinnitus chronischer husten der plötzlich verschwand Verstopfte nase die nach paar monaten weg war Soor (pilzbefall) auf der zunge 3 maliges erbrechen beim sport Schweißausbrüche & hitzewallungen Meine vermutungen: Intoleranz (vlt laktose oder histamine) pilzbefall hiv (hatte letztes jahr ungeschützt gv) syphillis Angeknackste Psyche Vielen Dank schonmal. Lg

...zur Frage

9-Jähriger kaut essen nur, schluckt es nicht oder isst gar nichts - was tun?

Wir wissen nicht weiter. Junge 9 Jahre, normalerweise guter esser. Vor vier wochen fing es an. Er saß früh am tisch und hat langsam bis fast garnicht gegessen oder ewig gekaut. Mittags selbe spiel nur das er dann immer so räusperte, er sagte er habe was im hals und dann hat er wieder nix gegessen ging bis nächsten tag abends, als grund entweder er habe kein hunger, es wäre was im hals . Geht während essen mehrfach aufs klo und spuckt heimlich essen aus. Auch seine lieblingsessen Dann ging es wieder mit essen alles normal nun letzten montag selbes spiel nichts gegessen ganzen tag. Und seit paar tagen gleiches problem nur das jetzt hinzu kommt das wenn er was in mund nimmt kaut er es ewig und sammelt speichel dazu noch im mund bis er voll ist und geht es ausspucken. Aber gibt tage da ist es nicht so. Kinderarzt meinte seine hormone wären nicht im gleichgewicht und jung die z.b in Pubertät/stimmbruch kommen haben dann so ein gefühl es wäre was im hals. Das würde sich geben. Aber es wird ja schlimmer. Noch dazu hat er ihn gewogen und er ist an ger magergrenze. Er ist aber schon immer sehr schlank. Kennt jemand so ein ähnlichen fall und weiß was es sein kann. Wir verzweifeln langsam

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?