Schleifgeräsuch bzw. Reibgeräusch bei McMinn Hüft TEP nach ca. 1,5 Jahren

1 Antwort

Hallo FK,

ich schätze Du bist noch ziemlich jung. d.h. Du hast ein ganz andere Freizeit und Sportverhalten. In den Medien hört man zwar das eine McMinn-Hüft TEP ziemlich Abriebfest ist . Wie das bei jungen Menschen aussieht die viel Sport machen wie Du und ob der Beinlängenunterschied wirklich nicht mehr relevant ist ist hier die Frage.

http://gelenk-doktor.de/hueft-gelenk/hueftprothese-huefttotalendoprothese/teilprothesen-hueftkappen-prothese-mcminn-birminghamhuefte

Risiken zum Thema McMinn Hüft TEP

  • Höherer Metallabrieb als bei Keramik-Prothesen oder Metall-PET-Prothesen

    • Höhere Komplikatonsrate bei kleinen natürlichen Oberschenkelköpfen (besonders bei Frauen)

    • Mehr Prothesenlockerungen als bei Vollprothesen

    • Geringere Auswahl an klinisch bewährten Prothesenmodellen

    • Keine Langzeittests über mehrere Jahrzehnte

    • Höhere Rate an Oberschenkelhalsbrüchen (bis zu 3% aller Patienten) (Quelle Gelenkklinik.de)

Wenn Du mehr zum Thema wissen willst es gibt auch ein spezielles Forum zum Thema - (kuenstliches-gelenk.info ) da antwortet ein Arzt !

Der Dir etwas mehr dazu sagen kann! In wie weit hier eine "Überkronnung" reicht ? Dies kann Dir nur der behandelnde Arzt genau sagen. (er hat die entsprechenden Unterlagen Röntgenbilder usw.. )

VG Stephan

Hallo VG Stephan,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Bezg. des Hinweises des Alters: 47 Jahre, 90 kg d.h. kein Übergewicht.

Die Voraussetzungen für die McMinn-OP hatte ich Durch mehrere Orthopäden bestätigen lassen, die mir samt und sonders dazu geraten haben.

Da ich selbst Jahre lang im Arthrosehilfeverein gewesen bin und mich vor der OP sehr ausgiebig um OP-Methoden, Krankenhäuser, operierende Ärzte, verwendete McMinn-Prothesen mit Materialzusammensetzung u.ä. gekümmert hatte, bin ich hier und auch über die im WWW angegebene Literatur und Veröffentlichungen recht gut informiert.

Was mir jetzt fehlt sind tatsächlich Berichte und Antworten von Personen, die das von mir geschilderte Problem gleichsam teilen und hier schon ihre Erfahrungen gemacht haben.

Den Hinweis über kuenstliches-gelenk.info werde ich jedoch gerne aufnehmen und hier meine Frage erneut stellen.

Gruß FritzKater

0
@FritzKater

Sorry, ich hatte bei der Angabe von Alter und Gewicht dummerweise die Größe nicht angegeben, ich bin 1,91 m groß.

0

Kann ich nach implantierter Hüfte weiter als Krankenschwester arbeiten,oder muss ich umschulen?

Krankenschwester 36 benötigt aufgrund Dysplasie Coxarthrose 3 grades eine Hüftendoprothese. Ist nach der OP das arbeiten als Krankenschwester weiterhin möglich????

...zur Frage

Hüft-Impingement - Wie kann man die Operation möglichst lange rauszögern?

Ich hatte vor 1 einhalb Jahren eine Operation an der rechten Hüfte wegen einem Impingement. Ein beginnendes Impingement wurde an der linken Seite festgestellt, es wurde aber noch nicht operiert, da es noch keine Beschwerden verursacht hat. Seit einigen Wochen werden jedoch die Schmerzen immer stärker. Gibt es eine Möglichkeit, die Operation so lange wie möglich herauszuzögern? Die OP und vor allem die lange Regenerationszeit passen so gar nicht in mein Zeitplan das nächste Jahr.

...zur Frage

Schmerzen in Oberschenkel nach Hüft OP

Hallo, vor fast drei Jahren habe ich Hut Tep links bekommen. Vier Monate danach konnte ich fast alles,wie vor der OP machen. Seit c.a 5 Monate habe ich starke Schmerzen in Oberschenkel,kann das Bein noch hoch heben,im liegen kein centymeter.Bein Versuch starke Schmerz,auch beim Husten.In Januar habe ich MRT des Beckens.Mein OP Orthopäde meint,muss alles andere ausgeschlossen sein bevor er ran an der Hüfte geht.Können die Schmerzen in Oberschenkel von was anderes kommen?Womit kann das zusammen hängen? Habe auch leichten Bahnscheibenvorffal.Er vermutet auch Leistenbruch.Habe nur Angst das etwas unerwartet raus kommt.Kann mir jemand etwas dazu sagen,hätte ruhiger schlaffen können. Danke

...zur Frage

Wie schlimm ist das Ziehen der Drainage nach einer Knie-/Hüft-OP?

In knapp 2 Wochen werde ich an der Hüfte operiert, d.h., ich bekomme ein Hüft-TEP. Nun habe ich schon mehrfach gehört, dass das Ziehen/Entfernen der Drainagen äußerst schmerzhaft sein soll. Wer kann mir dazu näheres sagen? Ich bin auch noch nie an Krücken gelaufen. Wie schnell lernt man das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?