Schlecht verheilende Wunde

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Knie ist eine total doofe Stelle zur Wundheilung. Erstens wird die Haut bei Bewegung ständig gedehnt, kann also nicht "in Ruhe" abheilen, und zweitens scheuert in den allermeisten Fällen irgendein Kleidungsstück drüber: Hose oder Strumpfhose. Trotzdem sollte nach über einer Woche schon ein Fortschritt in der Wundheilung zu sehen sein. Vielleicht helfen dir diese Tipps hier weiter?

"Berühren Sie die Schürfwunde möglichst nicht und versuchen Sie nicht, sie sauber zu wischen. Verschmutzte Schürfwunden können Sie unter fließendem, kaltem Wasser vorsichtig auswaschen. Größere Schmutzpartikel (z.B. Steinchen, Splitter) sollten Sie mit einer desinfizierten oder sterilen Pinzette (z.B. durch Ausglühen in einer Flamme oder Abwischen mit Desinfektionsmittel) entfernen. Suchen Sie im Zweifelsfall einen Arzt auf, um sicherzustellen, dass keine Fremdkörper vergessen wurden und der Tetanusschutz ausreicht. Kleben Sie möglichst keine Pflaster oder Mullkompressen auf Schürfwunden. Trockene Wundauflagen verkleben leicht mit dem Wundgrund und können beim Verbandswechsel die neu gebildeten Hautzellen mit abreißen. Kleine Wunden können Sie an der Luft heilen lassen. Eine gute Alternative sind Wundheilgele und Verbände, welche die feuchte Wundheilung unterstützen. Für kleine Alltagsverletzungen eignen sich beispielsweise selbsttrocknende Gele, die einfach auf die Verletzung aufgestrichen werden oder Sprühverbände. Letztere unterstützen allerdings die feuchte Wundheilung nicht."

Hab ich hier gefunden: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Erste-Hilfe/Wundversorgung-569.html

Nehmen Sie Wundsanikel, diese Heilpflanze hilft.

Was möchtest Du wissen?