Schlecht verheilende Wunde

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Knie ist eine total doofe Stelle zur Wundheilung. Erstens wird die Haut bei Bewegung ständig gedehnt, kann also nicht "in Ruhe" abheilen, und zweitens scheuert in den allermeisten Fällen irgendein Kleidungsstück drüber: Hose oder Strumpfhose. Trotzdem sollte nach über einer Woche schon ein Fortschritt in der Wundheilung zu sehen sein. Vielleicht helfen dir diese Tipps hier weiter?

"Berühren Sie die Schürfwunde möglichst nicht und versuchen Sie nicht, sie sauber zu wischen. Verschmutzte Schürfwunden können Sie unter fließendem, kaltem Wasser vorsichtig auswaschen. Größere Schmutzpartikel (z.B. Steinchen, Splitter) sollten Sie mit einer desinfizierten oder sterilen Pinzette (z.B. durch Ausglühen in einer Flamme oder Abwischen mit Desinfektionsmittel) entfernen. Suchen Sie im Zweifelsfall einen Arzt auf, um sicherzustellen, dass keine Fremdkörper vergessen wurden und der Tetanusschutz ausreicht. Kleben Sie möglichst keine Pflaster oder Mullkompressen auf Schürfwunden. Trockene Wundauflagen verkleben leicht mit dem Wundgrund und können beim Verbandswechsel die neu gebildeten Hautzellen mit abreißen. Kleine Wunden können Sie an der Luft heilen lassen. Eine gute Alternative sind Wundheilgele und Verbände, welche die feuchte Wundheilung unterstützen. Für kleine Alltagsverletzungen eignen sich beispielsweise selbsttrocknende Gele, die einfach auf die Verletzung aufgestrichen werden oder Sprühverbände. Letztere unterstützen allerdings die feuchte Wundheilung nicht."

Hab ich hier gefunden: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Erste-Hilfe/Wundversorgung-569.html

Nehmen Sie Wundsanikel, diese Heilpflanze hilft.

Meine Erfahrungen mit Knieverletzungen... die Haut braucht sehr sehr sehr lange bis sie heilt und es gibt dann nochmal eine sehr lang Zeit mit "schmerzliche" berührung. Auf die Knienen hocken geht lange nicht. Wünsche dir viel Geduld...

OP-Wunde heilt schlecht?

Hallo zusammen!

Sorry, ich hab schon wieder eine Frage...

Mitte Juli musste mir mein Port wegen einer Portinfektion entfernt werden. Mit der Narbe von dieser OP habe ich jetzt nach 3 Monaten immer noch Probleme. Und zwar habe ich den Eindruck, dass sie sehr schlecht heilt.

Ich decke sie immer noch mit einem Pflaster ab, da sonst immer genau der Träger von BH und Unterhemd drüber scheuert. Zwischendurch lasse ich aber wenn ich Zuhause bin immer auch mal richtig Luft dran und schmiere die Narbe mit Narbensalbe ein.

Die Narbe ist immer noch sehr gerötet und heute morgen beim Pflasterwechsel war wieder eine kleine wunde Stelle zu sehen. Weh tut es aber nur manchmal.

Ich hänge mal ein Foto an (Anm.:die runde Szelle unterhalb der Narbe ist da wo der Port saß, das musste wegen der Infektion aufgemacht werden und offen heilen, die blasse Narbe knapp oberhalb der aktuellen Narbe ist von der Port-Implantation vor 3 Jahren).

Was meint ihr - ist das noch normal, dass eine Narbe nach 3 Monaten immer noch so stark gerötet und empfindlich ist? Andere Narben von einer Bauch-OP zwei Wochen vorher sind schon sehr deutlich blasser und unauffälliger.

Habt ihr Tipps, wie ich die Narbenheilung da noch unterstützen kann? Oder sollte ich da lieber nochmal den Arzt befragen?

Danke und viele Grüße Lexi

...zur Frage

Bei wunder Kopfhaut, welches Shampoo?

Durch das Haarefärben letztens habe ich an manchen Stellen ein wunde Kopfhaut. Das normale Shampoo brennt ziemlich unangenehm. Könnt ihr mir ein gutes Shampoo empfehlen, welches bei wunder Kopfhaut die Heilung fördert?

...zur Frage

Wird die Wundheilung wegen einer Wundrose viel länger dauern?

Ich habe nun schon seit zwei Wochen gedacht, diese Wunde müste eigentlich zu sein! Doch noch immer habe ich mit diesem Wunddefekt zu tun! Kann es sein, dass die Wundheilung viel langsammer vorrangeht als bei einer normalen Wunde, ich meine wegen der Wundrose?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?