Schlappheit, Temperatur, Schweißausbrüche - was fehlt mir???

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Dora,

das wird nur sinnloses Herumspekulieren, insbesondere, da Du vermutlich nicht sagen kannst, welche Erkrankungen alle z.B. durch die umfangreichen Labortests ausgeschlossen wurden. Nach einer Woche Krankenhaus kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass die schwerwiegenden bedrohlichen Erkrankungen ausgeschlossen wurden. Wie lange man jetzt weitersucht, hängt nicht zuletzt von Deinem Leidensdruck ab.

Hallo Dannischu, danke! ja wahrscheinlich hast du recht, herumspekulieren bringt mich auch nicht weiter. werd jetzt wohl weiter abwarten müssen, was die Ärzte entscheiden. das blöde ist nur, hab einfach keine geduld mehr, da ich endlich mal wieder ein normales leben führen und arbeiten gehen möchte.

0

Hallo Dora1984!

Bei so unklaren Beschwerden kann ich Dir nur zu einem Test mit der Bioresonanz raten!! Damit können alle Störungen im Körper aufgespürt werden und dann ganz gezielt - egal mit welcher Methode - behandelt werden. Ich hatte mal wochenlanges leichtes Fieber, das auch kein Arzt zuordnen konnte, da alle weiteren Symptome fehlten. Dann hat sich mit o.g. Test herausgestellt, dass ich mit vielen verschiedenen Erregern übersäht war, und als diese dann gezielt behandelt wurden, war der Spuk wieder vorbei. Über diese Methode kannst Du Dich hier informieren (bitte auch alle Kommentare dazu lesen!):

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Alles Gute und baldige Besserung wünscht walesca

Hallo Walesca! Danke für die Antwort! Werd mich mal darüber informieren, hab ich vorher noch nie gehört! Danke!

1
@Dora1984

Gern geschehen! Dein Interesse daran freut mich!! Diese Bioresonanz wird leider von vielen Menschen als "Humbug" abgetan. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sie sehr effektiv ist!! Ich wünsche Dir viel Erfolg damit! Es würde mich interessieren, ob es Dir auch geholfen hat. LG

0
@walesca

Hallo walesca! Hab mich jetzt mal über Bioresonanz hier in meiner umgebung erkundigt. gibt 2 praxen die das anbieten und hab bei beiden angefragt, wegen der preise. das ist ja ganz schön heftig, was sie da verlangen. ich hab mir jetzt erstmal überlegt, da es mir besser geht und die ärzte meinten, dass ich nen virus hatte, dass ich erstmal abwarte. sollte mir es wieder schlechter gehen, kann ich es immernoch probieren. ich weiß ja, man sollte an seiner gesundheit nicht sparen, aber dafür muss ich vorher sparen, denn diesen monat wäre so ne diagnose und behandlung echt nicht drin. aber nochmals DANKE für den Tipp, behalte es im Hinterkopf!

0

evtl.Strecksehne gerissen

Hallo

Ich hatte mir im November in der Kur den kleinen Finger an der rechten Hand gebrochen.Ende November wurde ich dann operiert und bekam 2 Schrauben eingesetzt.Der Heilungsverlauf war so weit ok.Ca.2-3 Wochen nach der OP habe ich dann mit Krankengymnastik angefangen.Leider komme ich im Moment nicht weiter.Mein Finger tut noch etwas weh (bei bestimmten Bewegungen),ist noch ziemlich geschwollen und Krumm.Auch ist meine Narbe noch sehr gereizt. Gestern war ich wieder zum Röntgen und da sagte die Ärztin,daß es so aussieht,als wäre die Strecksehne gerissen und ich soll bis zu erneuten Kurantritt im Februar weiter Krankengymnastik nehmen. Nun meine Frage.Sollte sich jetzt rausstellen,daß es ein Riss der Strecksehne ist,kann man überhaupt noch was machen?Da es ja ein Arbeitsunfall war,läuft es über die BG.Was kommt da evtl.auf mich zu? Beate

...zur Frage

Wie wirkt L-Tyroxin?

Hallo zusammen... gestern war ich beim Schilddrüsenultraschall und es wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Die Ärztin meinte im Moment könnte ich nicht einmal schwanger werden, wenn ich das wollte. Mich hat das ziemlich schockiert. Seit heute morgen nehme ich L-Tyroxin25, sie sagt wir werden es wohl über 4 Monate auf 100 erhöhen. Ich wollte mich mal umhören ob jemand von euch das auch nimmt und wie sich das auswirkt? Habe gehört man kann davon extrem zunehmen - ist das wahr? Wie sieht es denn aus, wenn man die Medikamentierung richtig eingestellt hat, kann man dann wieder schwanger werden? Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig die Sorgen nehmen...

...zur Frage

Wegen dem Schwitzen Angst vor Menschenkontakt?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich 25(m) kämpfe nun seit 3 Jahren mit dem Schwitzen.

meine Geschichte:

Angefangen hat alles damit, dass sich von Zeit zu Zeit mein Körper bei leichten körperlichen Tätigkeiten (spazieren nach 1km) immer mehr erhitzt hat und es somit auch zu Schweißausbrüchen kam.

Meistens ist es immer so, dass sich zuerst während dem spazieren gehen mein Rücken erhitzt und sobald ich stehen bleibe presst sich die Hitze zum Kopf hinauf, woraufhin es dann zum Schweißausbruch kommt. Somit war es immer eine Qual wenn ich z.B.: zum Arzt ging, da sich alles wieder hinaufgepresst hat sobald ich vor der Rezeption stand. Daraufhin habe ich immer versucht mit dem Auto zum Ziel zu kommen um diese Situationen zu meiden und das mit Erfolg. Bei nervösen Zuständen schwitzte ich nie bis......

die einzelnen Schweißausbrüche zu einer Phobie geführt haben, was den Kontakt mit fremden Leuten betrifft.

Heute verspüre ich einen Druck in mir, während die Person mit mir redet. Durch diesen Druck entsteht die Hitze in mir und je länger das Gespräch dauert, erhitzt sich mein gesamter Körper so dermaßen, dass ich einen Schweißausbruch bekomme (Gesicht und Rücken nass)

folgende Szenarien beschreiben meine momentane Lage:

  • Körper erhitzt sich extrem nach leichter Tätigkeit -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich beim Gespräch mit einer anderen nicht vertrauten Person -> schwitzen
  • Körper erhitzt sich viel schneller (im Vergleich zu früher) viel schneller bei höheren Temperaturen

Ein extremer Fall noch: Wenn ich zuhause im kühlen sitze und einen Anruf von einem z.B einem Arzt oder von jemanden aus der Bank, dann erhitzt sich mein Körper auch während dem Telefongespräch und ich erleide einen Schweißausbruch.

zu meiner Person:

  • Ich bin ein sehr offener und direkter Mensch, benötige auch oft viel Aufmerksamkeit und habe früher auch mit fremden Leuten Späße gemacht.
  • Treibe regelmäßig Sport (laufen & Krafttraining), wobei ich da auch bemerkt habe, dass ich viel mehr schwitze als im Vergleich zu früher
  • Im kompletten Ruhezustand schwitze ich bei normalen Temperaturen nie

Was habe ich unternommen?

Herz habe ich kontrollieren lassen -> alles ok

Schilddrüse anhand der Blutentnahme getestet -> alles ok

verwende zurzeit ein Antitranspirant von "Obadan" welches auch nur ein wenig hilft, aber leider nicht die Ursache bekämpft

Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll und wieso die Wärmeregulierung bei meinem Körper nicht mehr so funktioniert wie sie funktionieren soll. Durch die körperliche Fehlfunktion ist mir ständig heiß, verspüre ständig Druck mit neuen Personen in Kontakt zu treten.

Bitte helft mir, ich weiß wirklich nicht weiter..

lG sayajin

...zur Frage

Traum oder Real ?

Ich habe öfter das problem das ich träume und nicht weiß ob es real ist. Zb: träume ich wie mein Verlobter fremdgeht oder schluss macht. Auch das familienteile sterben und manchmal auch sinnlose sachen. Wenn ich träume weiß ich nicht ob ich wirklich schlafe, alles ist realistisch. Doch wenn ich wach werde weiß ich erst das ich geträumt habe. Meistens bin ich wenn ich aufwache mitten in der nacht dann sehr am zittern, hab tränenim gesicht, und bin vor angst schweiß gebadet. Dann brauch ich ewig bis ich einschlafe. Ich träume jeden 2 tag ein realistischen albtraum und werde IMMER wach. Bitte helft mir.

...zur Frage

Was haltet ihr von Kijimea?

Mir wurde von meiner Ärztin Kijimea empfohlen, damit ich mein Immunsystem aufbaue. Ich bin sie tmehreren Wochen angeschlagen, es wurde bisher nichts festgestellt. Mir geht es im Moment etwas besser, ich habe nur noch vereinzelt Probleme mit meinem Kreislauf. Meint ihr, dass Kijimea mir da helfen kann? Meine ärztin wollte, dass ich Anitibiotika nehme, ich wollte erstmal was Pflanzliches versuchen.

...zur Frage

Wiederkehrende Rückenschmerzen + Fieber?

Hallo,

Vorgeschichte: bei mir wurde im Jahr 2012 ein Hydrocephalus diagnostiziert, darauf hin wurde einen Shunt Implantation durchgeführt. Seit dieser Zeit lebe ich ohne große Beschwerden.

Seit 2017 habe ich unerklärliche Fieberschübe + Rückenschmerzen im BWS Bereich. Ich war schon beim Ostheopathen, Orthopäden, Kardiologen, Neurochirurg (wg. Evtl. einer Shuntinfektion) und Internist, alles ohne Befund.

Wenn ich diese Schübe bekomme, schießt auch mein CRP Wert in die höhe. Anfang September lag dieser bei 79 daraufhin wurde eine Antibiose verabreicht und er senkte sich 14 Tage später auf 7. Wiederum 5 Tage später kletterte er wieder auf 120 hier hab ich dann keine Antibiose genommen und wiederum 14 Tage später lag die Blutwerte allesamt im Normbereich.

Aktuell habe ich wieder diese Rückenschmerzen beginnend rechts und aktuell mit Brustschmerzen kombiniert. Nehme ich Ibuprofen gehen die Schmerzen fast komplett weg. Die Temperatur liegt bei 37,4-37,6 im Ohr gemessen.

Die Ärzte und ich sind mittlerweile Ratlos...ich weis auch nicht wohin ich noch gehen soll.

Ergänzung::

Lt. Neurochirurg hätte man bei einer Shuntinfektion auch Kopfschmerzen, die ja nicht da sind.

Und ja internistisch wurden die Organe abgeklärt.

Ich stehe selbst vor einem Rätsel...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?