Schlapp sein und Schwindel bei schwülem Wetter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

warscheinlich trinkst du für das Wetter zu wenig (höherer Flüssigkeitsverlust durch schwitzen). Das Herz muss das "dickere" Blut mit mehr Kraft duch den Körper pumpen. Dadurch kann es zu solchen Symptomen kommen. Also bei diesem Wetter viel trinken, keinen Alkohol sondern Wasser, Schorlen und Früchtetee. Bei zu niedrigem Blutdruck eher Bewegung als hinlegen. Falls möglich, an der frischen Luft spazieren gehen. Der Sauerstoff bringt auch nochmal Energie.

Nein ich weiss die Antwort nicht, bin selber total geplagt und das vor allem Nachts. Schwitze mich badig bei z.b. 18 Grad wobei bei 40 Grad keine Probleme habe. Tagsüber schlapp und ja auch Kopfschmerzen. Findet man im WWW nix. Ich kaufe mir eine Klima und vergrabe mich zuhause.

Schwindelgefühl nach Sport - war es zu viel? Kanm man dagegen was machen?

Ich hab ja vor Kurzem angefangen, ein wenig Sport zu machen. Heute bin ich mit dem Rad zu meinem Vater gefahren, der wohnt auf einem Berg, den hab ich nicht geschafft und musste ein Stück schieben. Danach bin ich dann noch ein Stück auf ebener Strecke gefahren, nicht schnell, hatte auch nicht das Gefühl, dass ich mich zu sehr anstrenge. Als ich ankam war mir aber total schwindelig, und hatte auch Kopfschmerzen. Kann das eine Überbelastung sein? Und wie vermeide ich das? bin ja den Berg nicht hochgerannt oder so.

...zur Frage

Schwindel und Grippe?

Was sollte man machen, wenn Schwindel als Nebenwirkung einer Grippe auftritt? Deutet das auf irgendwas hin? Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Was tun gegen wetterbedingte Gelenkschmerzen?

Durch den ständigen Wetterwechsel wird man ja noch ganz verrückt. Diesen Sommer hatte ich besonders oft Gelenkschmerzen und das am schlimmsten bei feuchter Luft und schwülem Wetter. ich fahre demnächst wieder in den Urlaub und habe Sorge, dass es da widerkommt. Wie kann ich diese Schmerzen vermeiden? Danke für die Ratschläge!

...zur Frage

Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

Hallo! ich schildere jetzt mal kurz meine Probleme: Seit Februar habe ich insgesamt 4 solcher Anfälle gehabt. Die laufen so ab: Als erstes habe ich einen metallischen Geschmack im Mund oder ich rieche etwas was nicht da ust ( zB. Ein durchgebranntes Kabel). Dann fängt ungefähr ein paar Minuten bis ein pasr Stunden später der Schwindel an. Alles dreht sich und ich kann mein Geleichgewicht kaum noch halten. Das ganze ist nach ca. 1-2 Minuten wieder vorbei. Da das jetzt schon öfter vorkam, fange ich an mir ein bisschen Sorgen zu machen, ob das ganze noch "normal" ist. Essen und Trinken tu ich such genug und an der frischen Luft bin ich jeden Tag sehr lange. Daran liegt es also nicht. Sonst habe ich auch keine Krankheiten. Ich war letztens auch beim Augenarzt, da ich bei einem dieser Anfälle mal auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Der überwies michzum Neurologen, wo ich die nächste Tage auch einen Termin mmachen werde. Mzss dazu sagen, dass ich Ende Januar schonmal beim Neurologen war,wegen häufiger Kopfschmerzen. Im MRT hat man nichts gesehen und er vermutet Migräne. Habe Tabletten dagegen bekommen, die auchhelfen. Habe am Anfang gedacht, dass das die Nebenwirkungen sein könnten, ABER den ersten Anfall hatte ich BEVOR ich mit den Tabletten angefangen habe und die Tabletten sind gegen Schwindel und Migräne. Auch steht bei den Nebenwirkungen nichts zumeinen Problemen. Da ich vermute, dass es noch etwas zum Termin beim Neurologen dauert, wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand die Symptome kennt oder eine Vermutung hat, woher das ganze kommen könnte. Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen! Lg dollargirl14 PS: Sorry, wenn hier Rechtschreibfehler sein sollten! Ich schreibe mit dem Handy.

...zur Frage

Schwüle und Bluthochdruck, was kann man tun?

Wie kann man am besten mit Bluthochdruck und schwülem Wetter umgehen? Was kann man tun, dass man nicht so schlapp ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?