Schlaganfall Stimmungsaufheller abends ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese sogenannten Stimmungsaufheller wirken zuerst mal beruhigend und machen viele Patienten auch erst mal schläfrig. Die stimmungsaufhellende Wirkung setzt erst später ein. Daher ist es besser, das Medikament abends vor dem Schlafengehen einzunehmen. Die Ärztin hat deinem Vater das Medikament aber nicht wegen der Schlaganfälle verschrieben, sondern wahrscheinlich wegen einer Depression.

Vielen Dank für deine Antwort, jetzt weiß ich bescheid.

0

Die mußte er bestimmt abends nehmen, weil in der Nacht die "Angst" kommt. Mir geht es nach 2 Schlaganfällen ähnlich. Ich nehme allerdings KEINE Stimmungsaufheller, lese lieber oder löse Kreuzworträtsel. Aber eventuell ist Ihr Vater dazu nicht mehr in der Lage. Obwohl selbst 75, wehre ich mich gegen zu viele Medikamente. Der Blutdruck ist enorm wichtig.

Nach meiner Kenntnis bilden diese Antidepressiva nach einiger Einnahmezeit einen gewissen konstanten Wirkstoffspiegel, so daß es für die Wirkung unerheblich ist, ob sie nun morgens oder abends genommen werden.

Und da die meisten Antidepressiva - zumindest in der Anfangszeit - müde machen, sollen sie besser abends genommen werden, da es tagsüber zu sehr beeinträchtigen würde.

So sehe ich das.

Vielen lieben Dank

0

Taubheit im Bein ohne Kribbeln

Guten Morgen.

Ich habe seit Samstagnacht (26.10) so eine Art Taubheit im linken Bein (nach einer Party mit Massig Alkohol). Ich habe mich nicht gestoßen oder dergleichen und der Schmerz ist auch eher innerlich. Beim Laufen ist es ein leichter ziehender bis stechender Schmerz. Im liegen in bestimmten Positionen geht es aber sonst ist es auch da das gleiche. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll als „Taubheit ohne Kribbeln“ man kann es schlecht beschreiben. Von den Symptomen her ist es scheinbar wieder ein Schlaganfall/Herzinfarkt Anzeichen wie bereits vor 2 Jahren. Da hatte ich die gleichen Symptome über 6 Wochen, angefangen im Arm bis runter zum Bein im Laufe der Zeit. Ich bin 31 und habe ein sehr stressiges Leben Privat als auch Beruflich. Ich meide den Arzt eher und gehe wirklich nur hin wenn ich fast Tot bin, mir ein Körperteil fehlt oder ich eine Erkältung bekomme :) (Männer eben^^). Jedenfalls sitze ich solche Sachen eher aus und wirke dem entgegen in dem ich reichlich Schmerzmittel nehme. Größenteils auch auf Morphium Basis.

Meine Frage daher lautet kann mir da einer helfen oder einen Rat geben (Außer zum Arzt zu gehen) bevor ich meine übliche Behandlung anfange? Denn langsam glaube ich es ist was wirklich Ernstes und möchte es dann nicht von einem Arzt gesagt bekommen.

Ich weiß nicht ob es Hilft aber ich habe oft Hohen Blutdruck und wache gerade im Sommer so gut wie jede dritte Nacht mit Nasenbluten auf.

Vielen Dank im Voraus^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?