schlafstörungen,appetitlos,nachdenklich,müde

5 Antworten

Du scheinst psychische Probleme zu haben, was durch die Trennung im Moment noch verstärkt wird. Versuche deine Gedanken nicht immer in diese negative Richtung schweifen zu lassen, schlechte GEdanken verstärken schlechte Gefühle noch. Ist einfacher gesagt, ich weiss, aber die Hilfe, die daraus erwächst, die ist einfach da. Wenn du merkst, dass du mit deinen Problemen nicht alleine zurecht kommst, solltest du dich nicht scheuen, einen Psychologen aufzusuchen. Er ist in diesem Fall der richtige Ansprechpartner für dich.

Das sind momentan Gemütsschwankungen die meistens nach einer Trennung vorkommen. Diese leichte seelische Verstimmung hat nichts mit psychischen Problemen zu tun. Du wirst sehen in 1-2 Wochen setzen sich wieder die positiven Gefühle durch. Lenke dich ab in dem du dich wieder öfters mit guten Bekannten triffst, auch Bewegung kann helfen. Auf jeden Fall lass dich nicht hängen, du machst nicht falsch bist auch nicht hässlich unbeliebt bist auch nicht!!!!!

Liebe Grüße rulamann

Meine Tochter hatte dauernd diese Probleme mit Männer..., sie hielt es schlussendlich nicht mehr aus und hat sich eine Frau gesucht, wirklich. Jetzt ist sie glücklich.

Vergiss einfach diesen Aerger, das Leben geht weiter, der Richtige kommt bestimmt noch. Du hast keine psychischen Probleme, das ist völlig normal bei Liebeskummer.

Hausmittel gegen Schlafstörungen?

Ich habe in letzter Zeit immer wieder Probleme mit dem Einschlafen, liege lange wach und bin am nächsten Tag immer müde. Gibt es Hausmittel, die mir helfen können?

...zur Frage

Gefühlsschwankungen und Schlafstörungen.

Hallo Leute,

habe folgendes Problem: Ich habe immer ich nenn es mal Gefühlsschwankungen, fühle mich entweder immer total aufgedreht wie als wäre ich kurz vor einer Panikattacke oder ich bin total müde und schlapp und manchmal fühl ich mich auch wieder wohl so wie es normal sein sollte. Das ganze wechselt sich immer ab das kommt und geht. Zudem schlaf ich Nachts recht schlecht besonders schlimm ist wenn ich weiß das ich am nächsten Tag fit sein muss. Z.b wenn ich Sonntags einen Ausflug mit der Familie geplant habe und mir den Wecker stelle dann schlaf ich immer total schlecht oder wenn ich weiß ich bin am nächsten Tag Abends auf einem Geburtstag, oder wichtiger Termin auf der Arbeit dann ist die Nacht immer total mies. Fühl mich dann natürlich immer total kaputt und das nervt mich. Es gibt aber auch Nächte wo ich wiederum echt super schlafe also das wechselt auch immer irgendwie. Hab mit nem Freund mal drüber geredet der meinte das es sein kann das das vegetative Nervensystem gestört ist weil ich auch ne Zeitlang mal richtig viel Stress auf der Arbeit hatte und da fing das ganze auch an. Das geht jetzt seit gut 1 Jahr so, ich hab auch mal Sachen wie Neurexan und Dysto Loges probiert haben aber nicht wirklich geholfen.

Vielleicht kann mir ja hier jemand einen Rat geben wie man das wieder in den Griff bekommt.

Schonmal Vielen Dank an Alle. Gruß Basti

...zur Frage

Ich bin ständig müde, was soll ich tun?

Ich ein 16 Jahre alt, ein Mädchen und bin schon jahrelang meistens müde. Ich schlafe ungefähr 7 Stunden unter der Woche und 8unhalb am Wochende. Ich habe meine Schilddrüse testen lassen, meine Blutwerte sind auch ok und nehme Vitamin D und Eisen Tabletten. Ich bewege mich regelmäßig, Lüfte mein Zimmer durch und mache nichts zu anstrengendes vor dem Schlaf. Vor einem Jahr hatte ich Schlafstörungen und brauchte immer mindestens 1-2 Stunden zum einschlafen, doch dank asmr kann ich inzwischen in 15 Minuten einschlafen. Ich gehe zur Therapie seit 2 Jahren (war im Grundschulalter auch in Therapie) und habe Depressionen, Borderline, eine Sozialphobie und Zwangstörung. Zurzeit bin ich aber nicht besonders gestresst. Meine Therapeutin meint, es würde daran liegen, dass mein Schlafrythmus zu durcheinander ist. Am Wochende gehe ich 1-2 Stunden später schlafen, als am Wochende. Das einzige was mich wach macht sind Süßigkeiten. Mittagsschlafe helfen nur wenig (ich schlafe dann ungefähr eine halbe Stunde). Ich trinke keinen Kaffee oder Koffein generell, rauche und trinke nicht und bin ratlos was ich machen soll.

...zur Frage

Wie geht es mir besser?

Heii Leute

Ich muss vielleicht euch von meiner Vergangenheit erzählen... ich war sehr lange mit meiner Freundin zusammen dan funktionierte es nicht mehr. Einige Zeit später hatten wir wieder Kontakt und waren fast zusammen, jedoch hat sie mich dann verletzt bzw mich einfach liegen gelassen und einen neuen.

Mich zieht dies immer sehr runter seit diesem Tag geht es mir irgend wie nicht sehr gut. Auch in der Lehre wird alles sehr viel und ich weiss nicht was tun...

habt ihr einen Rat für mich

Gruss Shady

...zur Frage

Stechen Brust schlapp müde Antriebslos

Hallo, erstmal zu mir: Ich bin 32 Jahre, 71kg, 175cm, Nichtraucher, selten Alkohol. Was schon alles gemacht wurde: EKG, Belastungs EKG, 24h EKG, 24h Blutdruck, Blutdruck, Ruhepuls (etwas hoch 80), Blutuntersuchung (Bilirubin an der oberen Grenze), Ultraschall von Leber Galle. Alles ohne Befund. Orthopäde: BWS ist verkrümmt, bekomme da nun Physiotherapie und mache Rückengymnastik. Nun meine Probleme (seit ca einem halben Jahr): - in Ruhe ab und zu stechen in linker Brust/Herz - Schwindel - Rücken verspannt - ab und zu hohen Puls 100 bis 110 - an manchen Tagen kann ich längere Strecken mit dem Fahrrad fahren, dann aber wieder bin ich nach kürzester Strecke so kaputt und bekomme schwer Luft zusammen mit Schwitzen Puls bei 130 so das ich mich hinlegen muß - Schlafstörungen, wache immer um 3 Uhr auf und kann nicht mehr einschlafen (gehe um 22 uhr ins Bett)

Hab die ganze Zeit so ein Gefühl im Hals/Lunge als wenn da was drin ist. Seit heute habe ich auch das bedürfnis zu husten was hinter dem Brustbein sehr brennt. Es kommt auch etwas Schleim mit raus der nach Fisch schmeckt. Gehe morgen zu einem Lungenarzt, da mein Hausarzt nichts feststellen kann. Kann in der Lunge die Ursache für meine Symptome sein? Oder kann es trotz der bisherigen Untersuchungen das Herz sein? Für ein Herzecho habe ich erst im April einen Termin. War vor 10 Tagen wegen müdigket usw. beim Heilpraktiker. Dieser meinte das ein nicht auskurierter Infekt/Virus schlummert. Nehme nun dagegen Homöopatische mittel. Freu mich auf eure Anregungen.

...zur Frage

Hilft Hypnose bei Schlafstörungen?

Ich hab gehört, das Hypnose bei Schlafstörungen helfen soll. Ich habe schon lange Probleme beim Einschlafen und wache auch ein zwei Mal auf Nachts grundlos auf. Mit meinem Hautarzt habe ich schon gesprochen. Der hat mir gesagt, ich sollte mich regelmäßiger Erholen und wenn das nichts hilft, dann sollte wir es mit Medikamenten versuchen. Ist mir aber nicht wirklich recht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?