Schlafstörungen in der früh?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was machst Du denn, wenn Du "so früh" nicht mehr schlafen kannst - stehst Du auf, oder kneifst Du die Augen trotzdem zusammen und bleibst im Bett, um Dein "Recht auf Ausschlafen" zu verteidigen?

Das nun schon als "Schlafstörung" zu bezeichnen, halte ich für arg übertrieben. Ist "halb sieben" Deine normale Aufstehzeit an Schul- bzw. Arbeitstagen? Dann ist das schon die Erklärung. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so wirst Du zur üblichen Zeit wach, obwohl Du noch mörderisch müde sein müsstest.

Es gibt da so ein Wort, was sich scheußlich gesund anhört: "Schlafhygiene". Die würde ich Dir allerdings ans Herz legen wollen, sonst handelst Du Dir eventuell tatsächlich früher oder später massive Schlafstörungen ein. Am Wochenende die Nächte durchzumachen oder stundenlang bis in die Nacht an der Spielkonsole abzuhängen sind Dinge, die man vielleicht als junger Mensch noch folgenlos wegsteckt. Lies es Dir einfach mal durch:

http://www.psychologie.tu-dresden.de/i2/klinische/psychotherapie_materialien/63_Schlafhygiene.pdf

Was möchtest Du wissen?