Schlaflos

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doch, es kann das Vitamin C sein oder generell die Vitamine. Hab ich schon gehört, dass jemand sehr sensibel darauf reagiert. Allerdings so früh am Tag?Echt interessant.

Probier doch mal folgendes: Trink Fruchtsaft/Gemüsesaft aus der Flasche. Bist Du immer noch hellwach, liegt es an den Inhaltsstoffen von Obst/Gemüse. Keine Wirkung, dann muss es an den Feststoffen liegen. Probier auch mal frisch gepresst: Keine Wirkung, Du kannst also schlafen, dann müssten es die Festen Bestandteile sein.

Du kannst abends mehr Eiweiss essen, z.b. Hülsenfrüchte, Linsen, Bohnen etc. dann vermeidest du es, zuviele tierisches Eiweisse aufzunehmen, aber hast nicht den Effekt der vielen Kohlenhydrate.

Oder eine andere Idee: Du brauchst einfach wenig Schlaf? Vielleicht kommst Du mit sehr wenig aus. Das wäre ja an sich ne tolle Sache! Mehr zeit, dinge zu tun! Da würden Dich viele sicherlich beneiden!

Das ist eine gute Idee, ein weiteres Ausschlußverfahren. Da ich seit Wochen auf Obst und Gemüse am Nachmittag und Abend verzichte, kann ich sagen das ich schon acht Stunden schlafe. Danke für den Tipp

0

Betrachtet man sich die Empfehlungen für den Verzehr von Obst und Gemüse vor dem Zubettgehen, so ergeben sich widersprüchliche Meinungen. Einerseits wird behauptet, einige Sorten – wie etwa die Bananen – im Übermaß genossen würden die Fettpölsterchen anwachsen lassen. Das ist jedoch nur bedingt richtig, da der Organismus auch im Schlaf bereit ist, überschüssige Kalorien zu verbrennen. Quelle: http://tinyurl.com/b9xznwa

Eine andere These wäre dagegen eher zu beachten: Gerade saftige Früchte, zu denen Mandarinen und Orangen, Pfirsiche und die Ananas zählen, beinhalten derart viel Säure, dass diese des Nachts sehr wohl zu Magenverstimmungen führen kann und somit auch die Ruhephase beeinträchtigt.

Hallo rulamann. So wie ich jadepracht verstehe ist nicht der Magen oder Blähungen das Problem, sondern das hellwach sein, wie bei Kaffee,aufputschend. (Dies ist dann nicht als Kritik gemeint. )

0

Sport und ernährung bei untergewicht

Hallo zusammen. Nach längerer zeit und vielen stunden auf google habe ich mich dazu entschlossen, mich hier anzumelden um hoffentlich endlich eine exakte antwort auf mein problem zu erlangen.

Zu meiner situation: ich bin 16 jahre alt männlich und ca. 172cm gross. Ich war vor etwa 1.5 jahren sehr unsportlich und mollig und wog 65kg bei einer körpergrösse von 165cm. Habe mich dann dazu entschlossen an mir und meiner figur zu arbeiten und mit dem training angefangen. Auch die ernährung habe ich umgestellt. Das ziel: ein sixpack Nun 1.5jahre später bin ich sportlich topfit und auch bei der figur gut vorangekommen. Doch nun zum eigentlichen problem: ich bin nun 172cm gross und habe ein körpergewicht von 49kg. Das ist untergewichtig ich weiss. Nun will ich wieder zunehmen, ohne mich jedoch ungesund zu ernähren den ich achte sehr auf gesunde ernährung. Mein trainingspan: montag:bauch,rücken Dienstag:oberkörper,arme Mittwoch:bauch,rücken,cardio(joggen,radfahren,...) Donnerstag:oberkörper,arme,1h tennis Freitag:bauch,rücken,cardio Samstag:oberkörper,arme Sonntag:cardio Bei meiner ernährung achte ich sehr auf gesunde ernährung, esse viel obst,früchte und gemüse, trinke viel wasser, esse 1mal pro woche fisch, zwischendurch nüsse und achte darauf, dass ich so gut wie möglich die kalorienanzahl, die anzahl kohlehydrate und anzahl eiweiss pro tag erreiche, fett schaue ich einfach das es nicht zuviel ist. Ich esse viele milchprodukte und vollkorn. Wenig fastfood oder süsses. Pro tag esse ich einfach die 3 hauptmalzeiten und bei diesen reichlich. Viel frühstück (müsli), mittags normal, abends normal. Ich verliere jedoch immer noch an gewicht und höhre auch oft ich sei zu dünn.. Ich will zunehmen aber ohne meinen mittelmässigen sixpack zu verdecken und nur fett anzusetzen. Was mache ich falsch? Oder liegt das nur am wachstum? Danke schon einmal für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?