Schlaffe Lähmung des Fusshebers- wie gut sind die Orthesen?

2 Antworten

Die Winkelorthesen sind absolut Blödsinn, man "platscht" beim Laufen und macht sich auf Dauer die Hüfte/Knie kaputt. In einem vernünftigen Sanitätshaus mit eigener Werkstatt kann aus einer Maßangefertigten Carbonorthese mit einem "Neuroswing-Gelenk" ein viel flüssigeres Gangbild herausgeholt werden.

Da gibt es gute, Winkelstabile Orthesen. Die sin aber nie an eine kurative Therapie angelehnt! Das sind dann Versorgungen die auf lange Sicht keine Heilung mehr in Aussicht stellen! Aber immerhin kann man damit dann wieder gehen.

Sprachprobleme und Beruf?

Hallo Leute,

ich bin männlich, 19 und studiere nach meinem Abitur im Bereich Ingenieurwissenschaften im 2. Semester. Ich betreibe seit 9 Jahren Boxen und habe an die 30 Boxkämpfe bestritten. Seit einer Zeit (einige Monate) ist mir aufgefallen, dass ich plötzlich Schwierigkeiten mit dem Ausdruck und der Kommunikation bekommen habe. In Gruppenarbeiten schaffe ich es nicht mehr richtig meine Gedanken, den anderen Mitgliedern mitzuteilen. Dafür fehlen mir teilweise manchmal Wörter oder ich vergesse in dem Moment was ich sagen wollte, wenn man in dem Moment von allen angeschaut wird. Dem Gespräch oder der Diskussion kann ich jedoch folgen, also am Verständnis liegt es nicht. Auch im Alltag ist mir aufgefallen, dass ich z.B. beim Telefonieren vorher genau überlegen muss was ich sagen möchte, da ich sonst beim Telefonat plötzlich nicht mehr weiß, was ich sagen soll. Ich denke, dies ist auf meine Boxkarriere zurückzuführen.

Ich habe mich etwas im Internet darüber informiert und bin auf den Begriff Aphasie gestoßen, was auf mich recht gut zutrifft, jedoch in einer leichten Form, da ich ja noch trotzdem sprechen kann, aber holpriger als früher und muss mich einfacher ausdrücken. Schreiben geht dagegen schon besser.

Da man als Ingenieur größtenteils im Team arbeitet und auch oft Sachen vorstellen muss, habe ich die Befürchtung, dass ich mir etwas anderes suchen muss, auf Grund meiner Sprachprobleme. Ich dachte da an eine Ausbildung, vlt auch im Handwerk. Mich stört jedoch nur, dass es nicht an meiner Intelligenz liegt, da ich ja auch den behandelten Stoff in der Uni verstehe, sondern an der Kommunikation, also das was ich Denke mit anderen zu teilen. Von daher fände ich es schade, etwas anspruchsloseres machen zu müssen, ohne diese Berufe zu diffarmieren oder zu entwerten, jedoch weiß ich ja, dass ich in der Lage bin etwas zu lernen und zu verstehen und durch mein Abitur auch eigentlich die Vorraussetzungen habe.

Ich danke jedem, der es so weit geschafft hat und würde mich über Antworten sehr freuen.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Knie und Sprunggelenkbandagen/Orthesen?Oder Tipps zum Alltag mit Gipsbein?Bitte nicht nur lesen sondern antworten.BITTE

Wie manche hier vielleicht wissen hab ich mir vor 2 Tagen den Knöchel gebrochen,dabei zwei Aussenbänder gerissen und das dritte angerissen. Zusätzlich War ich heute nochmal ein MRT machen (für das ganze bein vorher war es nur der fuß) und dabei hat sich herausgestellt das ich mir das äußere Kreuzband angerissen hab. Ich muss den Oberschenkelgips, der das Bein komplett Gestreckt hält noch weitere 2 Wochen tragen und danach bekomme ich eine Reh4mat Knieorthese die das Knie stützt und die Kniescheibe in der Spur hält (so hab ich es verstanden). Bekomme dann unterhalb der Orthese für mindestens 4 Wochen nochmal einen Unterschenkelgips(darf das bein aber trotzdem nicht belasten) und danach für den Rest meines Lebens eine Bauerfeind Genutrain S Pro und für den Knöchel zwei Wochen lang eine Aircast Air-StirrupII. Und danach für den Rest meines Lebens eine Aircast A 60. Nun die Frage:Hat jemand Erfahrung mit diesen/dieser Art von Bandagen und Orthesen und habt ihr generell tipps für Mich (Zeitvertreib,Gute Computerspiele (Zum DOWNLOAD!) Oder ähnlichem? PS:Kann mit Krücken ganz gut laufen da ich mit den Dingen schon Erfahrung hatte (siehe vorherige Frage) Schonmal dickes Dankeschön an alle.

...zur Frage

Welchen Sport mit Schulterorthese?

Hallo :-)

Ich habe mir vor längerer Zeit als Folge einer Epilepsie leider eine Schulterverletzung (Hill-Sachs-Luxation, rechtsseitig) zugezogen. Das eigentliche Problem war, das sich die Luxationen trotz stark erhöhter Vorsicht gehäuft haben, sodass mir eine bestimmte Schulterorthese empfohlen wurde, die in Kürze auch geliefert wird (AeroComfort von OttoBock). Ich wüsste allerdings, ob ich mit der Orthese (speziell zur Stabilisierung und Einschränkung ungewollter Bewegungen der Schulter) wieder einigermaßen Sport treiben kann. Bisher habe ich mich ja aufgrund der Verletzung auf Jogging und etwas Bauchtraining beschränkt, vor der Verletzung selbst habe ich allerdings Freerunning praktiziert. Das dies nicht mehr funktioniert verstehe ich, aber was könnte ich denn machen? Ich habe in der Hinsicht schon mal Google.de befragt, bin allerdings immer nur auf Orthesen-Shops, Definitionen dazu, oder halt Beispiele für das Anlegen einer Orthese gefunden; da dachte ich, ich frage mal hier!

Ich hoffe sehr, das ihr mir helfen könnt, denn mir liegt Sport wirklich sehr am Herzen! Danke im Voraus, cr0wnd

...zur Frage

Hashimoto Th. : Mit L - Thyroxin alles klar?

Hallo Mit - Betroffene mit Hashimoto Th. Fast jeder nimmt L - Thyroxin als Mittel der Wahl, so weit so gut? Wenn ich die Antworten hier so lese sind die Erwartungen an L-Thyroxin mitunter sehr hoch. Das Mittel soll eine Krankheit in Schach halten, aber nicht heilen, über deren Ursache aber noch ziemliche Unklarheit herrscht. Die Hoffnung hängt sicher bei den meisten am besagten Mittel. Ein TSH-Wert von 1 wird zum Ideal. Ist L-Th. das Wundermittel, das mit der richtigen Dosierung die Krankheit aufhält, Arteriosklerose und Plaque in den Arterien sowie Haarausfall verhindert und für Wohlbefinden sorgt, wenn nur die Dosierung stimmt? Ehrlich gesagt, ich habe da meine Zweifel, zumal die Ärzte und Fachärzte selber unsicher sind, was den unterschiedlichen Aussagen zu entnehmen ist. Tatsache ist, das mit dieser Krankheit Riesengeschäfte zu machen sind mit Dauer-Patienten, für die Pharmaindustrie, die Ärzte und die Labore. Ist die Hashimoto Th.wirklich immer unheilbar und : handelt es sich immer um Hashimoto was der Arzt im Sonographen sieht und / oder die Laborwerte zeigen? Mich würde z.B. auch interessieren, ob es unter euch auch jemanden gibt, dessen Schilddrüse sich im Laufe der Zeit positiv verändert hat und der darüber berichten mag. Viele Fragen zum Nachdenken für mich und euch. Wer will, mag gerne antworten. Vielleicht habe ich auch einiges in meiner Skepsis übersehen. Schönen Sonntag noch allen.

...zur Frage

Machen Antidepressiva „gefühlslos“

Nach der erfolgreichen Behandlung einer Zwangsneurose, begleitet von Depressionen, nehme ich zur Nach- bzw. Vorsorge seit längerer Zeit Sertralin. Es ist ein Antidepressivum das auch gezielt bei Zwangserkrankungen eingesetzt und auch eine Wiederkehr der Erkrankung verhindern soll. Ich komme mit dem Mittel gut zurecht, habe aber auch meine Tiefen und Höhen. In einem Gespräche mit meiner Arbeitskollegen über die Antidepressiva- Einnahme erwähnte sie, dass diese einen ja mutmaßlich „gefühlskalt“ werden lassen. Sie weiss nichts von meiner Vorgeschichte und dass ich auch ein Psychopharmaka nehme. Nach dem Gespräch bin ich ganz schön ins Grübeln gekommen und habe versucht bei mir Gefühlslagen oder Verhaltensweisen zu finden, die darauf schließen ließen. Ich meine aber, ich sei sogar sehr gefühlvoll und sensibel und lebe in einer glücklichen Beziehung als Vater eines kleinen Jungen. Vielleicht merke ich selbst es aber auch nicht. Wie ihr seht, das hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Was sagt, wisst ihr über den Einfluss von Psychopharmaka in diese Richtung, kann man dadurch gefühlsmäßig abstumpfen? Insbesondere bei meinem Medikament, Sertralin.

...zur Frage

Herzstolpern & Co. - gefährlich oder harmlos?

Hallo,

ich leide schon sehr lange immer mal wieder an Herzstolpern. Phasenweise mehr mal weniger. Aktuell belastet es mich aber extrem. Im Moment (vorallem heute nacht) äußert es sich ab und zu als stark spürbares Stolpern (meistens nur 1x manchmal 2-3x hintereinander). Von der Häufigkeit vielleicht 1x am Tag, auch mal nur alle paar Tage. Was mich aber durchgehend begleitet ist ein komisches Gefühl in der Brust. So ein bisschen wie ein Klos im Hals oder als müsste ich die Schulter bewegen weil mich irgendwas stört.

Bei Belastung (Treppensteigen) habe ich immer wieder das Gefühl gleich stolpert es wieder, oft passiert es auch, manchmal ist es nur das warten darauf und das Gefühl das Herz extrem stark schlagen zu spüren.

Gestern Abend z.B. nach dem Baden im Bett liegend fing es an zu stolpern. Außerdem war der Puls sehr hoch, das herz schlug schnell und stark, ich bekam ziemlich Panik. Ich dachte jeden Moment bleibt das Herz stehen oder ich bekomme einen Infarkt o.Ä.

Was mich halt am meisten belastet ist das ständige warten darauf, dass wieder was passiert. Drauf warten, dass ein Herzstolpern anfängt und nicht mehr aufhört, ich bewustlos werde, einen plötzlichen Herztod erleide usw.

Noch ein paar Infos:
- 30 Jahre
- Nichtraucher (vor 2 Jahren mal für einige Monate geraucht)
- Schlanke Statur (Bis auf ein Bäuchlein aktuell durch zu wenig Bewegung / ungesunde Ernährung in letzter Zeit).
- Leichter Bluthochdruck (~145/95 im LZ-RR), aktuell bei Messungen Zuhause wieder <140/90.
- Im letzten Blutbild an der Grenze zur Schilddrüsen Unterfunktion, Kontrolle steht aus

Kardiologisch wurde ich untersucht Anfang des Jahres (Ultraschall, EKG, Bel. EKG, LZ-EKG), hier war alles in Ordnung. Aktuell vor einigen Wochen nochmal, hier hat der Kardiologe nur ein Bel. EKG gemacht, kein Ruhe-EKG. Auch hier alles gut, LZ-EKG wurde gemacht, da ich ncihts gehört habe gehe ich davon aus auch hier alles o.K.

Kann es sein, das irgendwas übersehen wurde, dass etwas seit dem (Kardiologe war im Juni der letzte Termin) schlechter geworden ist, oder dass einfach eine Rythmusstörung vorliegt die man nciht so einfach erkennt? Schon vor dem LZ-EKG meinte der Kardiologe etwas schlimmes kann er nach Ultraschall und Bel. EKG ausschließen. Aber die Beschwerden machen mir so wahnsinnige Angst. Ich kann mich zwar gut beruhigen aber sobald wieder was auftritt ist die Angst wieder da.

Würde mich über Tipps freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?