schildi-überfunktionssymptome durch eiweiß-shake????

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo izza,

Du hast eine gute Frage gestellt, denn ich wusste bereits von dem Effekt bei manchen Menschen, dass diese Herzrasen bekommen bei solchen Eiweiss-Drinks!

Jetzt habe ich aber recherchiert, und tatsächlich ist es so, dass das "L- tyrosin" dazu beitragen kann, dass die Schilddrüse mehr L-Thyroxin produziert! Infolgedessen kannst Du dann wirklich in die Überfunktion geraten!

Tja, eventuell musst Du Dich erneut Einstellen lassen, wenn Du den Eiweißdrink nehmen möchtest z.B. nur 75 statt 88 L-Thyroxin.

Vielleicht probierst Du auch nur die Hälfte an Pulver in den Drink zu tun, und dafür noch einen Tomatensaft oder so . . .

Hey, interessant!!! LG

0

hallo :-) vielen, vielen dank für deine antwort!!! :-) ich habe heute noch ein bissi weniger genommen, nur ne 3/4 tablette, und bis jetzt ist alles gut ;-) hab nen termin beim arzt ausgemacht und werde das mit dem besprechen. wäre ja gut, wenn ich weniger tabletten nehmen müsst ;-) liebe grüße izza

0

Dicker Hals, schwerer Hals, Schluckbeschwerden, Atembeschwerden, Übelkeit, Nackenschmerzen

Hallo, ich möchte mich kurzfassen und Rat einholen. Habe lange schon Nackenschmerzen, habe Physiotherapien hinter mir, Brachten mäßig Erfolg. Am Donnerstag durchfuhr ein stechender kalter Schmerz meine rechte Schulter bis zum Ohr und im Schlüsselbein, seitdem habe ich das Gefühl mein Hals schwillt zu. Ich bekomme gut Luft, nur wenn ich den Mund öffne dann fühlt es sich an als kramnpft es im Rachen. Schwer zu sagen, tut mir leid. Ich bin nur noch müde, wil schlafen schlafen schlafen und gestern auf einmal, da wurde mir schwindlig und schlecht. Die Übelkeit ging vom Nacken aus. Ich hoffe man versteht wie ich das meine. Heute Morgen beim HA gewesen der meinte nur Wärmen und Sport machen, aber wenn ich den Kopf nach vorn neige, fühlt sich alles direkt unter Kinn und Kieferknochen total dick und schwer an. Was kann das denn sein? Er hat nicht abgetastet nur geguckt? Meine Stimme ist sehr heiser, Halsschmerzen habe ich keine, aber ich leide seit Langem unter chronischen leichten Rachenentzündungen und 'festen Stimmbändern' habe das dicke Gefühl dort schon immer mal wieder. Habe durch einen Bekannten den Verdacht wegen Schilddrüse oder Bandscheibenvorfall, ist das möglich? (bin 29,w, Bürokauffrau) Hat jemand Erfahrung, wie fühlt sich das an? Oder doch nur ein Nerv eingeklemmt? Mir fällt noch ein wenn ich ganz tief einatme fühlt sich Hals und Brustkorb an als sind sie zu klein für so viel Luft. Es drückt und spannt, so wie wenn man ganz viel Luft in einen Luftballong reinpustet der aber aus Plastik ist. Es ist so schwer zu sagen. Mein Kieferknochen selbst ist auch ganz schwer und zu den Ohren und in den Ohren drückt es. Manchmal auch Tinnitus und manchmal wird eine Gesichtshälfte kalt. Habe das alles erwähnt habe aber das Gefühl nicht ernst genommen zu werden. Orthopäde gab mir Termin in drei Wochen. HA meint alles ok - was kann ich tun? Meine Zunge schmeckt manchmal nichts und manchmal habe ich eine Metallgeschmack im Mund. Bin langsam ratlos. Mich belastet nichts, alles super, bis auf das jetzt. Stellt man Krebs im Mund oder Kehlkopf und eine Schilddrüsenkrankheit durch einen HNO Termin fest? Und kann das doch alles ein eingeklemmter Nerv sein? Hab auch seit Donnerstag so ein pulsieren jeweils links und rechts am Hals in den Kopf rein. Das ist wie wenn jemand mit der Hand die Venen zudrückt und das Blut schwer durckommt. KLingt alles ganz komisch, aber weiß es gerade im Eifer nicht anders zu beschreiben. Doch lange geworden, das tut mir Leid hoffe man kann mich verstehen und jemand hat einen Rat.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?