schilddrüsenwerte ( frage )

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ginaa123,

bitte stell nicht immer wieder die gleiche Frage auf gesundheitsfrage.net. Du hast schon viele Antworten bekommen und nun liegt es an dir, die Ratschläge umzusetzen. Wir wünschen dir dabei viel Erfolg!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Hallo ginaa, ja das ist möglich. Ich würde an Deiner Stelle jetzt erstmal Eurthyrox 12,5 weiternehmen., Das ist wahrhaftig eine sehr geringe Dosierung, vorsichtiger kann Dein Arzt eigentlich gar nicht vorgehen. Ich denke auch, dass Deine Überfunktionssymptome innerhalb der nächsten Tage (vielleicht auch 1-2 Wochen) verschwinden werden. Ein TSH basal-Wert von 5,4 sollte auf alle Fälle behandelt werden. Deine Schilddrüse muss sich erstmal auf die neuen Hormongaben bzw. - Nichtgaben einstellen. Dass Du die Einnahme von 50 Mykrogramm nicht vertragen hast, ist kein Wunder. Euthyrox muss einschleichend eingenommen werden, also langsam gesteigert werden. Das machst Du ja im Moment. Alles Gute weiterhin Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginaa123
26.08.2013, 17:12

okay danke!:)

aber es ist ja möglich das mein tsh nur so hoch wegen der pille war..was ist wenn er jetzt wieder normal ist weil ich die pille abgesetzt habe und ich trotzdem euthyrox nehme..dann bin ich doch in einer überfunktion?

soll ich lieber trotzdem die tabletten weiternehmen und dann in ein paar wochen blutabnehmen lassen?

0

Hallo Gina,

nun die Pille hat Einfluß auf den TSH-Wert . Ich würde wie schon Gerda schrieb an Deiner Stelle in einer bestimmten Zeit die Schilddrüsenwerte noch einmal überprüfen lassen.

Der TSH-Wert kann auch schwanken! Nimm also noch einige Zeit die niedrig dosierte Tabletten Eurthyrox 12,5. Nach dem erneuten Bluttest kann man dann neu entscheiden!

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginaa123
26.08.2013, 19:01

kann es denn sein das mein wert nach absetzen wieder ganz normal wird? weil ich ja eig nie probleme hatte

0

Ich würde dir empfehlen das alles mit deinem Endokrinologen zu besprechen. So etwas sollte ncht von einem Hausarzt oder einer Frauenärztin alleine besprochen werden. Ein Endokrinologe ist da absoluter Experte auf dem Gebiert und kjann dir helfen dich richtig einzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?