Schilddrüsenunterfunktion trotz niedrigem TSH Wert`?

1 Antwort

Hallo, es gibt Ärzte, die bei so einem Wert schon behandeln, wenn du Beschwerden hast. Lass noch in einer Facharztpraxis Ultraschall machen. Und bitte keine Selbstversuche mit Jod.

Dass man erst Beschwerden bekommen kann, wenn eine manifeste Unterfunktion vorliegt (also fT4 unter der Normgrenze liegt), stimmt so pauschal nicht, die Erfahrung zeigt einfach etwas anderes. Und bei Hashimoto empfehlen viele Fachärzte einen TSH-Wert, der niedrig bis mittel im Normalbereich liegt. Außerdem entwickeln sich die Beschwerden nach und nach, bei dem einen Menschen früher und beim anderen später. http://schilddruesen-unterfunktion.de/tsh-wert/

Schilddrüsenunterfunktion - 2 Ärzte 2 verschiedene Meinungen - welche ist die richtige?

Hallo, ich habe ein Anliegen und eine Frage bezüglich einer vorhanden Schilddrüsenunterfunktion,

erstmal die gemessenen Werte beim Nuklear Mediziner:

TSH - 3,9mIE/l (Normbereich 0,25 – 2,5)

FT3 - 3,7pg/ml (Normbereich 1,6 – 4,0 )

FT4 - 12,4 pg/ml (Normbereich 8,6 - 18,0 )

(TSH Wert 10 Tage später beim Hausarzt bei 5,19 (Normbereich 0,15 – 3,20) )

Szintigraphie: normalgroße sd ohne retrosternalen Anteil, homogene Nuklidspeicherung Globaler Uptake 1,24%

Schluss Diagnose: latente Hypothyreose

es wurde mir empfohlen L-Thyrox 25 zu nehmen bezüglich des TSH wertes und diverser symptome die täglich vorhanden sind, um irgendwann bei 2 miE/l zu landen. Zusätzlich leide ich seit 2 Monaten unter arteriellen Bluthochdruck- dieser wird zur Zeit behandelt mit Metoprololsuccinat 95mg 1-0-0,RamiLich 5mg 1-0-0 und Procoralan 5mg 1-0-1.

Nun war ich auch noch im Anschluss beim Endokrinologen, dieser hat mir nun empfohlen erstmal überhaupt keine Hormone bzw thyrox wegen dem hohen TSH wert zu nehmen, da dieser noch nicht sehr hoch sei, wäre das seinerseits absolut nicht nötig.. Blut bzw Hormone wurde seinerseits noch nicht kontrolliert, das soll später erfolgen.. lediglich Ultraschall der Schilddrüse wurde wieder gemacht mit dem gleichen Ergebnis wie beim Nuklearmediziner.

Aufgrund diverser typischen Symptome einer Unterfunktion die allen bekannt sein sollten , soll ich es erstmal mit Selen probieren.. Nun weiß ich nicht mehr so ganz wo hinten und vorne ist und was oder wen man überhaupt noch glauben soll, gibt es einen passenden Ratschlag für dieses Problem?soll man nun dem Nuklearmediziner glauben schenken oder dem Endokrinologen?

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Vorschläge bzw Antworten..

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion/Autoimmunkrankheit?!

Hallo,

kann mir mal jemand vielleicht diese Werte erklären: TSH basal 4.75 (0.27-4.20) / freies T3 2.97 (2.0 - 4.4) / freies T4 1.25 (0.93-1.7). Mein Blut wurde im Rahmen eines Rundumchecks abgenommen und ich wurde zur Nuklearmedizin geschickt. Die Nuklearmedizinerin untersuchte meine Schilddrüse mit einem Ultraschall und sagte irgendwas von Autoimmunkrankheit und mein Körper produziere zuviele Leukozyten, eine Schilddrüsenunterfunktion und müsste eventuell Hormone bekommen. Um das zu verifizieren nahm sie mir erneut Blut ab und will mir sagen, ob ich ne Medikation brauchen werde oder nicht. Bin natürlich aufgewühlt, wenn jmd "Autoimmunkrankheit" sagt und gleichzeitig "ob" ich Medikamente brauche, das verstehe ich nicht, braucht man da nicht auf jeden Fall welche!??

...zur Frage

Ausbleibende Periode seit über 2 Jahren: was bedeutet das für Kinderwunsch?

Guten Tag,

meine Periode bleibt seit über 2 Jahren aus. Mein Partner und ich haben einen Kinderwunsch. Bei einer Blutentnahme stellte sich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion heraus, weshalb ich seit ca. 1,5 Jahren L-Thyroxin 25 einnehme. Doch mit diesem Medikament und auch nach Absetzen der Pille habe ich meine Periode nicht wieder bekommen. Meine Gynäkologin hatte mir daraufhin die Präparate „Duphaston 10 mg“ sowie „Famenita 200 mg“ verschrieben; aber auch dies änderte nichts. Bei der Endokrinologie ergab die Sonografie der Schilddrüse keine Auffälligkeiten.

Folgende Blutwerte liegen nicht im Normbereich (Ermittlung im Rahmen eines Stimulationstests):

Neutrophile: 40,30 % (Normwert: 50-70 %);

Lymphozyten: 49,30 % (Normwert: 20-40 %)

TSH: 4,22 μU/ml (Normwert: 0,3-3,5 μU/ml)

LH: 0,2 mU/ml (Normwert: 2-10 mU/ml)

Östradiol: <10 pg/ml (Normwert: 50-250 pg/ml)

STH: 7,40 ng/ml (Normwert: <5)

Diagnosen:

  • Kinderwunsch bei allerdings sekundärer Amenorrhoe
  • Vd. regulative ZNS/hypothalamisch/hypophasäre Störung
  • Ausschluss eines PCO-Syndroms
  • isoliert erhöhtes TSH ohne Nachweis einer Immunthyreoiditis (formal latente Hypothyreose)

Wie würden Sie dies beurteilen? Der Endokrinologe schlägt lediglich vor, dass ich mich in einem Kinderwunsch-Zentrum zur Stimulationstherapie vorstellen soll.

...zur Frage

Kann mir jemand die Schildrüsenwerte erklären ,verstehe die werte nicht?

habe heute meine werte bekommen..arzt hat mich nach hause geshickt und gesagt,dass alles normal sei. dabei sehe ich ja dass TSH-Werte und FT Werte erhöht sind..nun was habe ich jetzt? TSH Basal 4.22+ uU/ml referenzbereich: 0.30-4.20 FT4 1.4 ng/dl Referenzbereich : 0.9-1.7 FT3 4.5+ pg/ml Referenzbereich 2.0-4.4

...zur Frage

Kann es sein, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe?

Hi, ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin sehr verzweifelt...

Ich habe seit ca. 3 Monaten ständig einen Blähbauch (sehe aus als wäre ich im vierten Monat schwanger und die Luft geht auch nicht raus), Verstopfung (ohne Dulcolax könnte ich gar nicht mehr aufs Klo und es wirkt leider immer schlechter), Stimmungsschwankungen (von gereizt und zickig bis zu Heulkrämpfen)... Eigentlich bin ich glücklich, wenn nicht diese Symptome wären... Mein aufgeblähter Bauch belastet mich besonders.

Mein Hausarzt hat ein Blutbild machen lassen, alle Werte sind gut... Der TSH basal Wert beträgt 0,89 uU/ml bei einem Normbereich von 0,3 - 2,5.

Im Internet habe ich gelesen, dass man eine Schilddrüsenunterfunktion mit dem TSH-Wert feststellen kann. Kann es sein, dass ich obwohl der Wert normal ist eine Unterfunktion der Schilddrüse habe? Kann man andere Tests oder Untersuchungen machen um eine Schilddrüsenunterfunktion auszuschließen? Fallen euch noch andere Krankheiten ein, die zu meinem Symptomen passen könnten?

Vielen Dank für eure Hilfe...

...zur Frage

TSH Basalwert - Unterfunktion?

Hallo liebe Fragenbeantworter :-)

ich habe kürzlich mein Blutbild wiederbekommen, bei welchem ich unter anderem die Schilddrüsenwerte untersuchen lassen habe, weil ich oft sehr schlapp und müde bin und auch sehr schnell zunehme.

Mein TSH, Basalwert war : 3,58 (Referenzwert 0,5 - 2,0) Mein T3 Wert : 3,48 pg/ml Mein T4 Wert : 1,04 ng/ml

Nun habe ich im Internet recherchiert und einige Berichte von Patienten gefunden mit ähnlichen Werten, welche eine Therapie verordnet bekommen haben. Mein Arzt (Hausarzt) war eher abwesend beim Vorlesen und ist auch sonst meist gedankenverloren (Habe gewechselt). Am Mittwoch habe ich einen Termin beim Endokrinologen, der wird mir genaueres sagen können. Dennoch interessiert es mich nun :-)

Weiß jemand mehr dazu?

Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?