Schilddrüsenunterfunktion trotz gute Blutwerte?

3 Antworten

Also wenn du einen erniedrigten Hämöglobin-Wert hast und mit diesen Symptomen fällt mir sofort Eisenmangel ein. Die Symptome passen da genau. Wurde dein Ferritin-Wert mal bestimmt? Der wäre der wichtige Wert, der gibt das Speichereisen an. Einfach nur der Eisenwert im Serum ist zu ungenau und schwankt zu stark für eine genaue Beurteilung.

Also lass ggf. mal diesen Wert bestimmen. Und wenn er zu niedrig ist, dann wäre es bei deinen Symptomen ggf. angebracht, den Wert durch Eiseninfusionen schnell hochzukriegen. Über Tabletten würde das dann ziemlich lange dauern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ja wurde schon untersucht, eisen und ferritin sind in ordnung und eine eiseninfusion hatte ich auch schonmal

0

Genaue Werte wären gut. Antikörper würden nicht gemacht? Ich hatte auch Werte im Normbereich, aber der Normbereich ist der Durchschnitt für kranke Menschen. Die Schilddrüse braucht Vitamine und Spurenelemente, Selen, Magnesium, Eisen, Vitamin D, Vitamin B12, Folsäure.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Keine Sorge. Dir geht‘s gut.

ja ne ist klar

1
@mimi90A

Okay, dann brauchst du auch nichts zu befürchten, wenn es dir gut geht und im Blut nichts auffälliges war.

0
@Denis14

So jetzt nochmal genau lesen: 1. sie hat Symptome, d.h. es geht ihr nicht gut. 2. Es gab auffällige Blutwerte.

Deine Antwort ist echt unmöglich!

1
@Lexi77

Er hatte gute Blutwerte, also berate ich deine Logik nicht. Außerdem müssen seine Symptome nicht auf eine Schilddrüsenunterfunktion drauf hin weisen, denn diese Krankheit hat mehrere Symptome. Glaub mir, ich habe damit viel Erfahrung gesammelt.

0
@Denis14
-Verändertes Blutbild (z.B. Mangel an Hämoglobin und roten Blutkörperchen)
Er hatte gute Blutwerte,

Na also wenn das gute Blutwerte sind...

Und nur weil die Symptome evtl. nicht auf die Schilddrüse hinweisen, heißt das noch lange nicht, dass es ihr gut geht!

1

Was möchtest Du wissen?