Schilddrüsenunterfunktion, noch wachsen?

5 Antworten

Zunächst, Du bist erst 16 und in dem Alter ist das Wachstum noch nicht abgeschlossen. Also habe Geduld.

Dann : Fehlfunktion der Schilddrüse sollte Dich ganz sicher nicht " aus der Bahn werfen ".

Denn das ist keine Diagnose und besagt zunächst gar nichts. Ebenso sagt eine leicht vergrößerte Schilddrüse gar nichts. Das haben Millionen Menschen und sind gesund. Eine Schlussfolgerung auf die Funktion kann man daraus überhaupt nicht treffen !

Du solltest also Deine Schilddrüse von einem Fachmann untersuchen lassen welche Funktionsstörung vorliegt. Das ist entweder ein Endokrinologe oder ein Internist, der sich mit Schilddrüsen-Problemen auskennt.

Erst dann weiß man, ob diese Funktionsstörung überhaupt einen Einfluss auf Deine Wachstum hat !

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Einmal, schau mal deine Eltern oder Großeltern an. Des weiteren, bis 21 Jahre kannst du noch wachsen. Ich bin 10 Jahre und 1,72 Meter groß. Ich wachse und will es nicht. Sicher kann die Schilddrüse auch etwas ausmachen. Aber nicht soviel, dass du deine Größe aufholst. Wichtiger sind deine Gene. Mit deinem Selbstwertgefühl brauchst du einen Psychologen. Du musst dich verkaufen lernen. Damit meine ich, damit du mit Stolz über dich erzählen kannst. Lerne vor dir Respekt zu bekommen. Du hast ein Ziel, ich wünsche dir, dass man dir ihn erfüllt.

Du solltest dein Selbstbewusstsein nicht an deiner Größe oder wie mein Mann es sagt, an deiner Länge ausmachen. Größe und Länge ist nicht das Gleiche. Auch Kleingewachsene können groß sein. Sieh dir die Schauspielerin Christine Ursprung an. Die ist sehr klein, kann aber damit sehr gut umgehen und beweist damit geistige Größe. Es ist egal wie lang jemand ist, entscheidend ist immer sein Wille und und seine Durchsetzungskraft, was er im Leben erreicht.

Also mach dein Selbstbewusstsein nicht von deiner Länge, sondern deiner Größe abhängig. Du bist wie du bist und du bist einzigartig!

Im Übrigen haben es kleinere Frauen leichter einen Mann zu finden, der größer ist als sie. Ich bin auch nur 1,60m groß und wollte immer einen Mann, der größer ist als ich und den habe ich auch gefunden.

Kann eine Schilddrüsenunterfunktion für eine verminderte Knochenbildung trotz erhöhtem sehbaren Testosteronausschuss sorgen?

Hallo ich bin 20 Jahre alt und habe seitdem ich 13 bin eine Schilddrüsenunterfunktion. Vorerst nahm ich erstmal Iod-Tabletten ein, die allerdings keine normalen Schilddrüsenwerte lieferten. Später bekam ich L-Thyroxin verabreicht. Mein Testosteronhaushalt ist durch meinen WIRKLICH EXTREM starken Haarwuchs aber nicht sehbar beeinträchtigt gewesen?Die Einnahme von L-Thyroxin erfolgte mit 15-16 mit 50µg und später mit 75µg. Ich gehe davon aus dass meine Werte normal sind, da sidh zuletzt mein Arzt nicht mehr meldete..Dennoch bin ich seit 14 nicht mehr gewachsen. Ich weiß, dass das ein weites Spektrum umfasst, allerdings könnte man doch annehmen dass der zu hohe extreme Überschuss an Testosteron(wenn ich hier falsch liege den Testosteron-Gehalt mit der Menge an Haaren zu vergleichen, dann muss man neu überlegen) das Wachstum zusammen mit der Unterfunktion beeinflusst hat. Müsste sich das nicht widersprechen, da die Schilddrüse für den Hormonhaushalt verantwortlich ist?

Mich interessiert gerade die Art und Weise wie sich mein Körper noch entwickeln wird. Ein Orthopäde, Kieferorthopäde kann mir natürlich bezüglich der Epiphysen mehr sagen. Richtet sich die Genetik hier nach der ihr maximal verschriebenen Größe oder wie kann man das verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?