Schilddrüsenunterfunktion Diagnose nur über TSH-Wert möglich?

7 Antworten

Mir wurde mal gesagt von ärztlicher Seite aus, dass es genauso wichtig wäre auf Antikörper hin zu untersuchen und auch das T3 bzw. T4 (warum es so ist, weiß ich leider nicht mehr) . Meine Werte waren auch im Normbereich bzw. wichen nicht stark davon ab. Ich würde also auch diese überprüfen lassen und den Arzt auf Themen wie Ernährung und sonstige Tipps ansprechen. Ich weiß nicht bei welchen Ärzten Du warst, neben dem Hausarzt würde ich auch einen Endokrinologen aufsuchen. Alles Gute!

Speck isoliert gegen Kälte, siehe die Wale und Robben, deshalb verträgst Du seit der Gewichtsreduktion Kälte weniger gut.

Ausfallende Haare sind nicht ein zwangsläufiges Symptom einer Hypothyreose , das kann auch erblich bedingt sein.

Die chronische Verstopfung kann die Folge von einer falschen Ernährung sein. Das kann auch im Zusammenhang mit der verdickten Galle zu sehen sein. Hast Du Deine Ernährung umgestellt?

Was Du tun kannst? Versuche Dich vernünftig ausgewogen zu ernähren und reichlich zu trinken. Auch Bewegung hilft gegen Darmträgheit. Ich empfehle diesbezüglich mehr Ballaststoffe in Form von Gemüse zu verzehren. Die unverdaulichen Ballaststoffe binden verstärkt Wasser und der Kot dickt nicht so sehr ein. Dabei hilft auch viel Wasser trinken. Besonders gut sind in Deinem Fall Grünzeug mit hohem Anteil an Bitterstoffen, denn die erzeugen eine stärkere Galleproduktion, dadurch wird die Galle wieder flüssiger. Wenn Du die nicht magst, die Bitterstoffe gibt es als Pflanzenauszug auch als Tropfen, z. B. Bitterliebe.

Der "gesunde" TSH-Wert liegt zwischen 0,4 und 4,0 mU/l, Deine Werte liegen noch klar darunter, also auch von daher Entwarnung.

Eine vernünftige Untersuchung der Schilddrüsenfunktion erfordert die Werte von fT3, fT4, TSH basal, sowie die Schilddrüsen Antikörper TPO-AK und Tg-AK .

Unerlässlich ist auch eine Sonographie.

Du hast offensichtlich keine akute Hypothyreose, jedoch sollte mit oben genannten Befunden eine latente H. sowie eine Hashimoto-Erkrankung ausgeschlossen werden.

Falls wirklich eine Unterfunktion ausgeschlossen werden kann, sind die Ratschläge von Winherby sinnvoll !

Hallo, für eine Unterfunktion ist der TSH Wert schon ausschlaggebend, kombiniert mit den Werten FT3 und FT4.

Einen Unterfunktion hast Du mit Werten zwischen 3.3 und 3.8 nicht.
Was aber nicht heißt, dass Du Dich damit wohlfühlen musst.
Für ein Hashimoto, der Autoimmunerkrankung, ist der AK-Wert ausschlaggebend!

Eine gute Schilddrüsen Diagnostik setzt sich zusammen aus einem SD-Ultraschall, einer Blutabnahme mit all den oben genannten Werten und eine Szintigraphie!

Hi,also ich kann dir nur empfehlen sich bei einen Nuklearmediziner vorstellen.
Du brauchst dafür eine Überweisung von Hausarzt. Es wäre besser alle Schilddrüsen Werte bestimmen zu lassen und eventuell auch Antikörper.
Ein Ultraschall kann auch eventuelle Auffälligkeiten aufweisen.
Die meisten Labors Referenz Grenzbereich gehen weiterhin bis 4.2 oder sogar noch höher obwohl es Menschen gibt die bei werten von über 2.5 eine Unterfunktion haben und damit verbundenen Symptome.
Das Referenz Bereich bei Schilddrüsenarzt geht bis 2.5 und alles was drüber ist sollte zumindest im Auge behalten werden oder bei entsprechender Symptomatik behandelt. Kann sein das der TSH noch im Norm ist,aber das FT3 und FT4 relativ niedrig oder sogar Antikörper nachweisbar. Lass es lieber abklären wenn es dir nicht gut geht,wünsche Alles gute ☀️

Was möchtest Du wissen?