Schilddrüsenüberfunktion bei meinem Freund

1 Antwort

Hallo quintia!

Das Problem kenne ich nur zu gut. Auch mein Mann hat sich jahrelang dagegen gesträubt, seine Blutdrucksenker täglich zu nehmen - aus dem gleichen Grund! Da halfen auch keine vernünftigen Argumente. Er war der Meinung, dass man damit irgendwann auch mal wieder aufhören könne. Da habe ich die drastische Version angewendet und ihm immer wieder klargemacht, dass er nur die Wahl hätte zwischen den Tabletten oder einem Schlaganfall - entweder oder!!! Nach jahrelangem Überlegen hat er sich dann doch für die Tabletten entschieden, und heute ist das gar kein Thema mehr!! Vielleicht reagiert Dein Freund ja auch eher auf die drastischen Argumente! Versuch es mal aus. Ansonsten schließe ich mich @gemuesemuffin38 und @bethmannchen in vollem Umfang an.

Viel Glück dabei wünscht walesca

Schilddrüsenüberfunktion und Durchfall?

Hallo! Hab mal eine Frage an Experten hier. Hatte immer eine SD Unterfunktion. Gut abgenommen. Dann wurden die Tabletten abgesetzt (war ein fehler meiner Ärtzin). hab die gleichen ein jahr später wieder bekommen um meine 19 kilo die ich zugenommen habe wieder abzunehmen. 50 mg haben aber die Müdigkeit nicht weggekriegt. Abnehmen ging auch nicht.(Hab ein Kombipräparat mit Jod).Also auf 75 erhöht. Bin jetzt bei einem TSH ca 0,01. Habe also eine leichte Überfunktion und seit dem Tag der Erhöhung auch Durchfall. Hab super abgenommen aber trotzdem... kann es davon kommen? Muss dzau sagen ich habe seit 10 jahren Morbus Crohn aber das ist kein Schub. Das wäre um einiges schlimmer!!!!!!!!

...zur Frage

Niedriger Blutdruck? Und was kann ich am Besten dagegen machen? Ratlos

Hallo liebe Leserinnen und Leser :-)

Puh. Ich weis ja gar nicht wo ich anfangen soll :-) Ich wende mich jetzt hierher weil ich von Ärzten auch keine Erklärung bekomme, und vill. hat hier ja jmd ähnliches.

Also seid ungefähr nem halben Jahr habe ich das Gefühl irgendwas stimmt nicht mit mir, also genauer gesagt fing es im September an. Ich hatte ne übliche Erkältung, dann mal Blasenentzündung, zwischen Dezember und Januar war ich wieder krank mit einem grippalem Infekt, und da ich arbeiten musste hab ichs mir ins Auge verschleppt und hatte eine hoch ansteckende Bindehautentzündung. War dann auch 2 Wochen daheim. Aber obwohl ich nun eigentlich gesund bin fühle ich mich ständig schlapp, mich friert IMMER, auch wenn Heizung auf 5 ist. Habe kalte Hände und Füße. Vorallem wenn ich ne weile gelegen bin friert mich. Und so bin ich auch immer recht kalt. Nun einen etwas niedrigeren Blutdruck hatte ich schon immer. Vor 2 Wochen als ich beim Frauenarzt war wurde ein Wert von 100 zu 70 gemessen. Aber ist ja auch nicht dramatisch. Ich weis einfach nicht was los ist. Wenn ich von der Arbeit heimkomme bin ich erstmal so fertig dass ich außer sitzen nichts mehr hinkrieg und duschen meistens dann auch erst nächsten morgen weil ich so schlapp bin und mir so kalt ist das ich keine lust hab aufzustehen. Wenn dann eher baden. In der Arbeit merk ich es auch dass ich oft einfach so energielos bin? (ich hab keine Ahnung wie ich es beschreiben soll) ..ich war auch letztes Jahr schonmal beim Arzt und habe die beschwerden angegeben dass ich mich so müde usw fühle aber es wurde nur darauf bezogen dass ich noch von dem Kranksein erschöpft sei...und der tendenzielle (ich weis nicht mehr genau wie es hieß) Eisenmangel sei auch nur wegen der Menstruation. Die Schilddrüse soll auch minimal unter dem Normalwert gewesen sein aber der Arzt sagte es sei nichts dramatisches. Mei was soll ich machen? Es stört mich langsam, mein Freund sagt auch schon ich bilde mir die Kälte ein :-(

...zur Frage

von einer Schilddrüsenüberfunktion zu einer beginnenden Unterfunktion - nur wie?

Hallo, vor 1.5 Monaten wurden meine Blutwerte untersucht und es wurde eine Überfunktion entdeckt (stressige Zeit: Bachelorarbeit, Umzug aus dem Ausland, Reisen). Nachdem der Wert nun nochmal kontrolliert wurde, ist eine beginnende Unterfunktion zu erkennen. Symptome bzw. Beschwerden habe ich überhaupt nicht. Wie ist es möglich, dass sich das so schnell und extrem ändert? Da ich nun (wieder) ins Ausland gehe, hat der Arzt mir L-Thyroxin Henning 100 verschrieben (1 halbe Tablette täglich). Ist das i.O.? Danke!

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion ? Und was noch?

Ich habe in einer Woche einen Termin beim Arzt wegen meiner Schilddrüse, da ich vermute an Schilddrüsenüberfunktion zu leiden. Meine Symptome sind wie folgt: - Kann nicht zunehmen - Schwitze schon bei kleinsten Temperaturanstiegen - Haarausfall - Kann schlecht einschlafen Und und und ... Wird das eine Überfunktion sein? Ich kann den Termin kaum abwarten deswegen wollte ich hier nur mal vorher nachfragen.

Zu dem habe ich noch mehr Beschwerden, deren Ursprung ich gerne wissen würde, doch nicht sofort untersuchen lassen kann und deswegen ebenfalls hier nachfragen wollte:

Ich leide nämlich zu dem noch an Durchfall nach fettigem Essen. Also wirklich jedes mal nachdem ich schön beim Griechen oder auch bei McDonalds essen war muss ich dann sofort nach Hause. Woher könnte das kommen? Ich habe auch so gut wie immer total lautes Bauchgrummeln und Blubbern, hat das vielleicht auch damit zu tun?

Außerdem habe ich eine vermehrte Speichelproduktion. Ich leide sehr darunter da es echt anstrengend ist wenn man mal nicht dran denkt und dann den Mund aufmachen will!

Zu dem leide ich sehr oft an Beinschmerzen. Also ich habe das Gefühl, dass das Blut nicht mehr nach oben kommt. Könnte das eine Venenklappenschwäche oder Derartiges sein? Es gibt auch einige in meiner Familie die mit Besereiser zu tun haben.

Nun noch ein paar Eckdaten zu mir: Ich bin 17 Jahre jung, wiege knapp 60 Kilo und bin 1,74 groß und nehme die Pille. Bin Nichtraucherin und trinke auch nicht regelmäßig Alkohol. Teilweise kommen die Beschwerden auch in meiner Familie (Vater, Mutter) vor. Ja ich weiß dass ich das am besten beim Arzt klären solle und ich werde mich definitiv in naher Zukunft mal durchchecken lassen aber mich würden ein paar Vermutungen interessieren und ob es da vielleicht irgendwelche Zusammenhänge gibt.

Lg Kuehlschrank

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion trotz negativen Tests?

Hey! Ich bin 20, weiblich und Ich war schon das dritte mal beim Arzt (verschiedene) und immer kamen die Resultate negativ zurück... Aber Ich weise alle Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion vor! Nervosität, Zittern, Schlafstörung, Verdauungsstörung, stimmungschwankungen, Antriebslosigkeit, erhöhter Puls, beengendes Gefühl in der Herzgegend, Überempfindlichkeit gegen Wärme, übermäßiges Schwitzen, Gewichtsverlust trotz ständigem essen, starker Haarausfall und jetzt auch noch vereinzelt graue Haare??:-(

Wenn es keine Schilddrüsenüberfunktion ist, da die Ärzte ja mit negativen Test Resultaten wiederkommen, was kann es dann sein? Natürlich habe ich schon gefragt aber ... Die scheinen das nicht ernst zu nehmen. Ein Mangel? Habe auch schon Tests gemacht.. Ich weiß nicht was es sein kann! Aber es wird eher immer schlimmer als besser.... vielleicht könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?