Schilddrüsenmedikamente und Essen

1 Antwort

Halloo Jazz, es ist schon wichtig, dass der Magen einigermaßen leer ist, wenn Du Deine Schilddrüsentabletten nimmst. Ansonsten wird der Wirkstoff nicht richtig aufgenommen****. Zudem ist es sehr wichtig, die Tabletten immer einigermaßen zur gleichen Zeit einzunehmen, **damit stets ein 24-Stunden-Abstand da ist. Ich komme mir der morgendlichen Einnahme nicht zurecht, da ich ohnehin sehr früh aufstehen muss und dann nochmals 30 Minuten warten musste, bis ich etwas Tee oder Kaffee (verträgt sich mit Schilddrüsenhormonen überhaupt nicht) trinken konnte. Nach Absprache mit meiner Ärztin mache ich erfolgreich (die Blutwerte sprechen dafür) folgendes. Ich esse morgens in der Regel relativ spät und auch nicht so viel. Ich nehme mein Medikament in der Regel um 16.30 h (mit kleinen Abweichungen) und kann dann mit meiner Familie (abends essen wir gemeinsam warm) unbekümmert um 18.00 h essen. Es gibt auch Studien, wo die Patienten ihre Hormone abends vor dem Schlafengehen einnehmen, da muss man dann allerdings spätestens gegen 17.00 h Abendbrot essen, und möglichst leicht verdauliche Sachen. Wichtig ist: Meist zur gleichen Zeit und sich evtl. halt mal den Wecker stellen, um die 30 Min. Wartezeit einzuhalten. Grüße Gerda

Hallo Jazz, ich habe vergessen zu erwähnen, dass Du auf keinen Fall Sojaprodukte essen darfst. Solltest Du Deine Tabletten künftig abends nehmen, darfst Du das dann allerdings mittags essen. Nicht nach der Tabletteneinnahme - sonst rutscht Dein Thyroxinspiegel direkt in den Keller. Tabletteneinnahme ist dann sinnlos gewesen. LG Gerda

0

Heißhunger am Morgen

Ich habe ein ziemlich doofes Problem zur Zeit. Ich bin dabei meine Ernährung umzustellen, um insgesamt gesünder und bewusster zu essen und natürlich um ein wenig dabei abzunehmen. Mein Problem waren nie Süßigkeiten, sondern eher herzhafte Sachen. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir schon mal öfter, auch wenn ich Essen vorbereitet habe, noch belegte Brötchen, gebackene Geflügelrollen usw. gekauft (vor allem die Geflügelrollen...) Morgens vor der Arbeit frühstücke ich nicht, sondern mache das in der ersten Frühstückspause, die schon nach einer Arbeitsstunde stattfindet. An sich habe ich bis dahin nie wirklich hunger. Mir ist schon vor einiger Zeit nun aufgefallen, dass ich aber ein unheimliches Heißhungergefühl bekomme morgens auf eben diese herzhaften Sachen. Um mal auszutesten, ob es daran liegt, dass ich nicht frühstücke, habe ich eine Zeit lang morgens eine Kleinigkeit schon zu Hause gegessen und habe festgestellt, dass ich noch mehr Heißhunger bekomme. Habt ihr irgend einen Trick mit dem man dieses dämliche Verlangen auf diese Sachen unterdrücken kann? Ich bereite mir mittlerweile schon das Essen für die Arbeit am Vortag vor (Bircher-Müsli mit frischem Obst zum Frühstück und eine Gemüsepfanne für den Mittag), koche inder Regel für ein paar Tage vor, sodass ich eigentlich mit dem Gefühl zur Arbeit kann, dass ich alles dabei habe. Dennoch stehe ich morgens auf und würd am liebsten direkt in eine Pizza oder so einen Sc*** beißen. Das ist doch nicht normal... Ich bin jetzt keine 100kg-Frau, die sich von sonst nix anderem ernährt, was erklären würde, warum ich nur an Fast Food & Co denke.Bin ich einfach nur so undiszipliniert???!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?