Schilddrüse und Globusgefühl?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Joachim!

Es wurden wegen deiner Beschwerden schon viele Untersuchungen gemacht, und alle waren weitestgehend ohne Befund (abgesehen von den Tachykardien). Trotzdem hast du aber weiterhin die Beschwerden. Da du selber schreibst, dass du momentan sehr im Stress bist, sollte man durchaus auch in diesem Bereich an die Ursache denken. 

Hast du es denn schonmal mit Entspannungsübungen versucht? Die progressive Muskelentspannung ist sehr einfach mit Hilfe von CDs zu erlernen und durchzuführen. Es gibt auch die Möglichkeit, autogenes Training zu machen (da braucht man aber am ehesten eine Anleitung zu).

Eine andere Idee wäre noch, ob du evtl. einen Reflux hast. Auch das kann u.U. zu einem Globusgefühl führen.

Grundsätzlich würde ich dir aber raten, auch mal versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören. Vielleicht kannst du dadurch ja auch schon eine Besserung erreichen und für Blutdruck/Herz ist das auch besser.

Und vielleicht solltest du mal deine gesamte Einstellung überdenken. Du schreibst: 

kam ich nun auf diese Diagnose

Ich bin enttäuscht von den Medizinern die kaum Ahnung haben und einen nicht ernst nehmen. (Da stelle ich mir lieber eigene Diagnosen und behandel mich selber...)

Du hast zwar eine Ausbildung im medizinischen Bereich, aber das ist doch nicht zu vergleichen mit den langjährigen Studiengängen der (Fach-)Ärzte. Dennoch glaubst du, dass diese keine Ahnung haben und du deshalb lieber selber - bessere? - Diagnosen stellen kannst!? Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Und warum glaubst du, dass sie dich nicht ernst nehmen? Wenn das so wäre, dann hätten sie sicher nicht diese verschiedenen Untersuchungen durchgeführt.

Wenn du zu einem Arzt kein Vertrauen hast, dann suche dir einen anderen für eine Zweitmeinung. Das Recht hast du.

Aber es gibt durchaus Situationen und Erkrankungen, wo auch Ärzte manchmal ratlos sind und man erst nach und nach auf die richtige Diagnose kommt. Ich selber hatte schon zweimal solche Situationen. Beim ersten mal hat es über 3 Jahre gedauert, bis ein Arzt die richtige Diagnose gestellt hat. Bei einer anderen Sache musste ich mir auch von einem Arzt anhören, dass ich völlig gesund sei und lieber mal zum Psychologen gehen solle. 3 Wochen später war ich bei einem anderen Arzt und dieser hat dann eine - doch recht schwerwiegende - Diagnose gestellt. Manchmal hilft es einfach, wenn noch eine zweite oder auch dritte Person aus einem anderen, vielleicht neuen Blickwinkel die Sache betrachtet. Deswegen heißt das aber noch lange nicht, dass die anderen Ärzte keine Ahnung haben. Denk vielleicht mal darüber nach!

Viele Grüße und alles Gute, Lexi

Seit wann nimmst du denn die Betablocker?

Joachim90 02.12.2016, 21:16

Anfang habe ich Bisoprolol genommen für knapp 2 Monate dann wurden die Nebenwirkung schlimmer und ich habe vom Arzt gegen den Bluthochdruck Candesartan bekommen. Jetzt fange ich seit 4 Tagen wieder an Metroprolol zu nehmen. Die Betablocker brauchen ja ein paar Wochen zum wirken...

0
abbel 02.12.2016, 22:39
@Joachim90

Für mich hört sich das nach einem hyperkinetischen Herzsyndrom, bedingt durch einen schnellen Lebenswandel an. Als Therapie würde ich dir naturheilkundliche Ansätze empfehlen, wie z.B. gezielte Bewegung (Sport), Stressreduktion, Schlaftherapie, Fasten. Zur Ausheilung nicht nur des Globusgefühls, sondern der gesamten Erkrankung empfehle ich dir den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker mit Schwerpunkt klassische Homöopathie. Betablocker auf unbestimmte Zeit einzunehmen sehe ich nicht als Lösung an. Alles Gute!

1
Joachim90 02.12.2016, 23:21
@abbel

Sehr interessant. das habe ich schonmal gehört. Also von den Symptomen und der Diagnostik kommt das ganz gut hin.

Danke für die Info!!

0

Da du in der Gesundheitsindustrie tätig bist, kauf dir mal Lektüre zum Thema "Schüssler Biochemie".

Streß, Tabak, Alkohol > Mineralienmangel (hier mal mindestens Magnesium)

Joachim90 02.12.2016, 21:14

Vielen Dank werde ich mal in betracht ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?