Frage von Manston, 35

Schilddrüse okay oder nicht ?

Guten Tag zusammen, ich war wegen meiner Schilddrüse beim Endokrinologen und habe dort meine Schilddrüse überprüfen lassen. Meine Werte sind TSH 3,37 fT3 3,3 pg/ml fT4 1,3 ng/dl

Jetzt ist laut dem Doc soweit alles okay aber wenn ich die Werte im Internet nachschaue heißt es das die Werte so nicht okay sind, und schon ab 2,5 TSH etwas nicht stimmt. Zu meiner Person ich bin zum Endokrinologen gegangen da ich einfach extrem leicht zu nehme und extrem schwer abnehme.

Danke schon mal

Antwort
von GeraldF, 9

Kurze Version:

Der obere Grenzwert liegt bei 4,0 mU/l. Basta! ;-)

Lange Version:

Sie können dieses Forum hier durchwühlen und stoßen immer wieder auf Fragen, bei denen es um den oberen TSH-Grenzwert geht. Das ist tatsächlich verwirrend, da verschiedene Werte existieren und es (in den USA) zeitweilig tatsächlich die Empfehlung gab, den oberen Referenzwert von 4 mU/l auf 2,5 mU/l abzusenken. Diese Verwirrung hat sogar dazu geführt, dass innerhalb Deutschlands die Labore mit verschiedenen oberen Referenzwerten arbeiten. Die Ermittlung eines Referenzbereiches ist kompliziert und aufwändig und es zu erklären, sprengt den Rahmen hier.

Leider gibt es von der deutschen endokrinologischen Fachgesellschaft nach wie vor keine Leitlinie zur (latenten) Hypothyreose. 

Es gibt eine Leitlinie von den Nuklearmedizinern und eine gute Zusammenfassung in der S2k-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. 

Der entscheidende Auszug lautet wie folgt:

1.2 Definition „Erhöhter TSH-Wert“

Der Referenzbereich für das basale TSH wird in der Leitlinie zur Schilddrüsendiagnostik der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin mit 0,4 - 4,0 mU/l angegeben [4]. Für Deutschland liegen unterschiedliche Studienergebnisse zu oberen TSH-Referenzwerten vor, die in Abhängigkeit
von Population und Testverfahren meist unterhalb des o.g. Referenzwertes von 4,0 mU/l angegeben sind [5-7].

Amerikanische Studien empfehlen basierend auf TSH-Wert-Verteilungen in der gesunden Normalbevölkerung für Erwachsene (Kaukasier ohne diagnostizierte Schilddrüsenerkrankungen) obere TSH-Referenzwerte um 4,0 mU/l [8,9]. Subgruppenanalysen ergaben, dass bei älteren Menschen von höheren TSH-Referenzwerten ausgegangen werden muss. Für 70-79-Jährige wurde ein oberer TSH-Referenzwert von 5,9 mU/l, für > 80-Jährige von 7,5 mU/l angegeben [9]. Um konkrete altersabhängige Referenzbereiche anzugeben, reicht die bisherige Evidenz nicht aus. 

Basierend auf dieser Evidenz wird in der vorliegenden Leitlinie ein TSH-Wert > 4,0 mU/l als erhöht definiert. 

CAVE - von Laboren festgelegte Referenzbereiche:
International und innerhalb Deutschlands variieren jedoch die von Laboren festgelegten Referenzbereiche:
Die TSH-Obergrenze liegt zwischen 2,5 bis 5,0 mU/l [10]. Veränderungen der von Laboren benutzten Referenzgrenzen sind ohne Angabe wissenschaftlich nachvollziehbarer Evidenz (z.B. Wechsel des Testverfahrens, epidemiologische Begründung) kritisch zu hinterfragen. Es
besteht die Gefahr einer Pathologisierung gesunder Menschen [11-13].

DEGAM Leitlinie S2k: Erhöhter TSH-Wert in der Hausarztpraxis
© DEGAM 2016 DEGAM Leitlinien — Hilfen für eine gute Medizin www.degam-leitlinien.de

Antwort
von Straeuschen, 13

Hallo,

ich glaube schon, das die Werte nicht ganz OK sind, der TSH ist sehr hoch! 

Es tendiert zu einer Unterfunktion, man sollte aber in diesem Fall auch die Nebennierenrinde mit untersuchen, die arbeiten mit der Schilddrüse zusammen! Im Grunde sind fT3 und fT4 auch ziemlich hoch, die sollten mittig stehen!

Ich bin lange Jahre in einer Unterfunktion und später in einer Überfunktion rum gelaufen, ist nicht schon, man wird depressiv, ist ständig müde, bekommt nichts mehr auf die Reihe, wenn das der Fall bei Dir ist, wäre es Ratsam, einmal zu einem Radiologe zu gehen!

Hast Du denn Probleme?

LG Straeuschen 

PS, genau das ist ja das Problem mit der Gewichtszunahme, das kommt bei einer Unterfunktion so wie bei einer Überfunktion vor, aber überwiegend bei der UF. Wie schon geschrieben, Radiologe macht ein Scintigramm und bestimmt die Werte 

Antwort
von Tigerkater, 17

Du solltest dem Endokrinologen mehr glauben als Angaben im Internet !!!

Antwort
von Mahut, 14

Deine Werte sind OK.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten