Schilddrüse: Müdigkeit, Schmerzen, Atemnot nach Thyranojod 75?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für mich liest sich das auch nach einer Unterfunktion. Wieso bist du überhaupt nach dem Frauenarzt zum Hausarzt? Tendenziell kennen sich Frauenärzte in Sachen Hormonen & Co. besser aus. Du solltest dein Blut noch mal untersuchen lassen. Entweder beim Frauenarzt oder einem Endokrinologen.

Hallo, dein TSH liegt über dem neuen Normalbereich, also sollte man schon mal sehen, was da los ist. Geh am besten zu einem Endokrinologen.

Da hinter einer Unterfunktion meistens eine Hashimoto-Thyreoiditis steckt, sollte man nicht einfach so ein Präparat mit Jod verschreiben oder als Patientin Jod einnehmen, weil das die Entzündung der Schilddrüse verstärken kann. Thyroxin ohne Zusätze wäre bei Hashimoto richtig. Und informier ggf. den Frauenarzt über deine Diagnose, damit er was dazu lernt ;-)

Deine Schilddrüsenwerte waren ja fast genau im Zentrum der Referenzwerte. Auf Verdacht dann Tyranojod 75 zu verschreiben, sieht für mich da sehr leichtsinnig aus. Wurde dir auch gesagt, dass mit einer kleinen Dosis ab 25mg begonnen wird, die dann allmählich gesteigert wird?

Allgemeinmediziner haben schon eine gute Vorstellung davon, wie Schilddrüsenwerte auszusehen haben, und welche Störungen zu erwarten sind, wenn die nicht stimmen. Aber bei den Werten und Verdacht oder Anzeichen von Unterfunktion, hätte er dich besser zu einem Endokrinologen schicken sollen, damit das gründlich abgeklärt wird.

dass es ein paar Freaks geben würde, die da schon eine Schilddrüsenerkrankung sehen würden

Es gibt noch ein paar andere Aspekte, die mit der Schilddrüse zusammenhängen. Das ist ein umfangreiches Fachgebiet, deshalb gibt es Fachärzte. Bestehe auf einer Überweisung zum Endokrinologen.

Was möchtest Du wissen?