Schiefe Zunge beim rausstrecken ...

2 Antworten

Mach Dich nicht verrueckt wegen Deiner schiefen Zunge, Du musst sie ja nicht immer rausstrecken. Ausserdem wenn Dich das nicht stoert, wass soll's. Einen schiefen Blick, das sieht und bemerkt man, aber nicht eine schiefe Zunge. Meistens ist nicht immer alles gerade an einem. Vergess auch Deinen Schlaganfall, fuer den bist Du noch zu jung und warte es ab, bis Deine Untersuchungen beendet sind. Vielleich benoetigst Du auch Eisen und Magnesium (Mangel)? Vermeide nach Moeglichkeit Stress und ernaehre Dich ausgewogen und gesund durch eine vermehrte Gemuese-, Obst und Fruechtekost.

3

:-) Vielen Dank für die nette Rückmeldung! Normalerweise würde ich von Arzt zu Arzt rennen und alles doppelt und dreifach abchecken lassen und immer noch nicht glauben, dass ich gesund bin... Bin einfach eine Angsthase. Aber ich denke, mein Hauptziel ist im Moment die Kopfschmerzen loszuwerden und dann schauen wir weiter. Der Neurologe meinte noch, dass es auch MS sein könnte - was mich auch nicht gerade beruhigt hat... Aber beim MS habe ich noch nie von eine schiefe Zunge gelesen. Lähmungen habe ich nicht, sprachprobleme auch nicht- ich hätte nix bemerkt :-( Schönen Abend und Grüße aus Nürnberg

0

Nach einem Schlaganfall hättest Du noch ganz andere Symptome wie Sprachstörungen, Schluckstörungen, Lähmungserscheinungen usw. außerdem hätte man im MRT was gesehen, also brauchst Du Dir dieszbezüglich keine Sorgen machen. Vielleicht hast Du die schiefe Zunge schon sehr lange und sie blieb nur unbemerkt? So wie sich das für mich anhört, hast Du eine orofaciale Dysfunktion, also ein muskuläres Ungleichgewicht im Gesichts- und Mundbereich. Hattest Du als Kind auch einen Sprachfehler wie Lispeln oder dergleichen? Das könnte ein Hinweis darauf sein. Du könntest Dir mit Hilfe einer Logopädin diese schiefe Zunge eventuell abtrainieren, werd doch mal beim HNO Arzt vorstellig und lass Dir eventuell eine Verordnung für Logopädie ausstellen. Viel Erfolg und alles Gute!

3

Vielen Dank für Eure Antworten! Ich bin jetzt etwas weniger gestresst. Mal sehen was der Orthopäde sagt... Der Neurologe wollte noch, dass ich noch ein Lunbalpunktion durchführen lassen soll, aber ich habe abgelehnt. Mein Hausarzt meinte auch: zuerst Ergebnisse vom Orthopäden, dann schauen wir weiter. Danke noch mal und ein schönes und gesundes Wochenende :-) Erika

0

Was tun gegen Zungenbelag und extrem ekligen Geschmack nach Weisheitszahn op?

Hallo, oder eher gute Nacht! Letzten Donnerstag wurden mir 2 Weisheitszähne raus operiert und die Wunden wurden zu genäht. Seit vorgestern habe ich eine extrem belegte Zunge, das ist ne ziemlich dicke Schicht. Vorne habe ich es reinigen können, hinten nicht, da ich den Mund nicht weiter auf bekomme und nicht ran komme. Gestern früh bin ich wach geworden und habe einmal geschluckt und dachte ich sterbe! Es war ein sehr ekliger Geschmack den ich da im Mund hatte, ich musste mich fast übergeben! Dann habe ich gespült und den ganzen Tag war der Geschmack weg. Gestern abend habe ich dann extra noch einmal Zähne geputzt, was auch nur bedingt möglich war und mit chlorhexamed gespült. So eben gerade wurde ich wach und das gleiche Szenario wie gestern früh war da! Außerdem sind meine Zähne auch extrem belegt und die Backenzähne hinten bei der Wunde kleben schon etwas wenn man zusammen beißt. Es ist einfach extrem widerlich und ich will das alles schnell weg bekommen. Oder sollte ich zum arzt? Die Einlage von der alle immer sprechen, die so stinken soll, habe ich nicht. Tagsüber ist auch alles ok und extremen Mundgeruch habe ich auch nicht.

...zur Frage

Kopfschmerzen nach anstrengenden Training?

Immer wenn ich eine neue Turnübung z.B ( FlickFlack ) mache , dann habe ich nach mehreren Übungen Kopfschmerzen ( Bei einer Übung ist mein Nacken oft in der gleichen Position also d.h die Muskeln sind die ganze Zeit angespannt , liegt es daran und warum ? )

...zur Frage

Schmerzen durch q10?

Laut der Uni Aachen habe ich eine Mytochondriale Erkrankung, deren "Zweig" aber noch nicht ganz abgeklärt ist. Unter der besagten Krankheit habe ich jahrelang erheblich gelitten, erst recht nach der zweiten Schwangerschaft.

Nun habe ich Gestern meine erste q10-Tablette bekommen. Ein komplett reines Mittel, nur das Mineral eben. Die gestrige Dosis war 200. Entgegen aller Belehrungen, dass dieses Mittel erst nach ungefähr 2 Wochen hilft, bekam ich nach einer halben Stunde Schweiausbrüche, Zucken in den Muskeln und dieses ab und an mal vorkommende "klemmen" meiner Gelenke/Muskeln. Meine Nacht war schlaflos, weil ich komplett aufgepuscht war.

Heute Morgen habe ich brav weiter das Mineral eingenommen und nach 2 Stunden wurden die Schmerzen im Steißbereich und Kopfschmerzen richtig extrem.

Verstehen kann ich das nicht, da dieser Stoff doch langfristig wirkt und nicht so reinhaut. Alles was ich habe, hat sich um ein 3faches verstärkt und ich laufe hier rum wie ein Zombie.

Wie kann das sein?????? Kann mir Jemand erklären, was da gerade in meinem Körper passiert?

...zur Frage

Was hat meine Mutter (Erbrechen, Kopfschmerzen)?

Hallo, seit heute Abend ca.20 Uhr gehts meiner Mutter nicht so gut. Sie hat sehr starke Kopfschmerzen und das Gefühl als würde ihr Kopf explodieren. Sie rennt alle 10 Minuten in die Toilette und übergibt sich. Dabei hustet sie sehr extrem, als würde sie ersticken (Reizhusten?) Das macht mir Angst. Auch hatte sie glaube ich Schüttelfrost. Sie hat keine Vorerkrankungen (außer Sodbrennen), raucht nicht und hat auch kein hohes Alter. Jetzt geht es ihr ein bisschen besser. Sie hat versucht eine Banane zu essen, aber das ging schief. Wie kann ich ihr helfen? Zum KH möchte sie nicht, da die dort nichts machen. Es ist nicht das ersteMal, dass das passiert...

...zur Frage

Ab wann sollte man zum Hautkrebs-Screening gehen?

Schlimm, als ich es erfuhr, aber ein Freund von mir, nicht viel älter als 20 muss schon zum Hautkrebssreening, weil er extrem gefährdet ist. Das kann doch nicht sein! Ich dachte immer, Krebs braucht ungefähr 25 Jahre, bis er ausgereift ist und dann auftritt. Aber mit anfang 20, das ist doch viel zu früh! Was ging da schief?

...zur Frage

Schlaganfall ohne Anzeichen im MRT

Habe im Januar ganz plötzlich rasende Kopfschmerzen bekommen und mir wurde übel! Am Abend habe ich dann bemerkt, dass ich alle 5 Zehen des linken Fußes nicht mehr bewegen konnte und den gesamten Fuß nicht mehr heben konnte! Auch der linke Arm war schlapp und ich konnte keine Faust mehr machen oder die Finger ganz strecken! Später hatte ich immer das Gefühl, dass sich die Zehen überstreckten! Bekam dann auch Sehstörungen: Doppelbilder, und einen Punkt im linken Auge, wo ich nichts sehen konnte. Habe das Gefühl gehabt, die gesamte linke Seite gehört nicht mehr zu mir! War sehr unsicher beim Gehen, bei schnellen Bewegungen verlor ich das Gleichgewicht! Aber im MRT vom Kopf, war nichts zu sehen!? Sollte dann für ein EMG Marcumar absetzten und Heparin spritzen. Nach 2 1/2 Tagen wurden die Beschwerden langsam besser!

Jedem, dem ich dies erzähle, sagt, dass es eher nach einem Schlaganfall klingt! Daher meine Frage: Kann es ein Schlaganfall gewesen sein? Ohne dass es neue Anzeichen im MRT vom Kopf gibt?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?