Schiefe Brust?

3 Antworten

Das war bei mir auch lange so, erst als ich meinen Rücken stark gemacht habe und meine Haltung geändert habe, ist der Unterschied wesentlich geringer geworden und kaum noch sichtbar.

Bei kaum einer Frau sind die Brüste exakt gleich groß. Das soll an der "Händigkeit" der Frau liegen - zumindest bei größeren Unterschieden der Brüste bezweifle ich das aber. Jedenfalls ist es nichts Besorgniserregendes, was behandelt werden könnte oder müßte.

Trotzdem leidet die eine Frau mehr, die andere weniger darunter. Ich habe mir sagen lassen, daß es für diese Fälle spezielle BHs gibt, um optisch zumindest im angezogenen Zustand einen "Gleichstand" zu bewirken.

Bei starker psychischer Belastung der Frau könnte eine Operation in Betracht gezogen werden. Die Kosten werden von der Kasse im allgemeinen nicht übernommen.

http://www.netdoktor.de/News/Unterschiedliche-Brueste-Ka-1128578.html

Verschieden grosse Brüste sind harmlos, aber kaum eine Frau nimmt das gelassen hin, geniert sich beim Arzt, in der Sauna, in intimen Situationen. Man muss sich immer wieder sagen, Ärzte haben schon Schlimmeres gesehen, und Männer finden es meist total unwichtig. Es wäre gut, wenn deine Freundin sich auch zu dieser Einstellung durchringen könnte!

Mutter im Ausland: benötige Infos über Generalisierte Gürtelrose/herpes zoster generalisatus - wer kann helfen?

Meine Mutter 70 J, immungeschwächt durch 30 Jahre Kortisoneinnahme und immunsuppresiva wegen Rheuma, hatte vor über 10 Jahren einmal eine Gürtelrose. Die befand sich einseitig vom Rücken bis zur Brust. Jetzt befindet sie sich in der Türkei und hat an unterschiedlichen Körperstellen stark juckende dicke Pusteln (Rücken verteilt, Arm, Beine, Oberschenkel, Po Ritze) also vereinzelt und am ganzen Körper. Nicht als Fläche sondern wirklich so wie dicke Mückenstiche. Sie Jucken wohl sehr sehr stark. Keine Schmerzen. Sie war dort bei einer Hautärztin, die sagte es wäre sicher eine Gürtelrose und hat ihr neben Salben, gegen Juckreiz Allergietabletten, Brivudin (Zostex) verschrieben. Unsere Frage ist allerdings, hat jemand Erfahrung mit solch einer Ausprägung der Gürtelrose? Ist es dann die generalisierte Gürtelrose? Denn diese soll ja lebensbedrohlich sein?!! Da sie sich nicht in Deutschland befindet, wo wir den Ärzten wirklich vertrauen, sind wir sehr verunsichert :( es ist ja sonst üblich dass die Gürtelrose sich an einer Stelle befindet und von dort als Fläche verbreitet. Sie hat halt Pocken. Heißt es, dass die Viren nun in der Blutbahn sind wo sie die inneren Organe befallen können? :(( meine arme Mama.

...zur Frage

Stechen in der Brust und Verdauungsprobleme?

Ich m/21 habe seit mittlerweile einem Jahr werde ich von Arzt zu Arzt geschickt und niemand kann mir wirklich weiterhelfen. Ich habe einen ständigen Schmerz in oder unter der linken Brust welcher sich auch manchmal auf die rechte Brustseite verschiebt. Dazu kommen Rückenschmerzen und Kopfschmerzen.Ebenso ist mein Stuhlgang alles andere als Normal. Das heisst praktisch immer Verstopfungen und merkwürdiger Stuhlgang (hell mit schleim und Bleistiftdünn). Wenn ich mal ein Bier trinken gehe kann ich am nächsten Tag normal auf die Toilette (heller übelriechender Stuhl), danach geht wieder nix. Ich habe mein Herz, Lunge und Magen bereits komplett durgecheckt und auch die Wirbelsäule wurde untersucht. Hat jemand von euch eine Ahnung was das sein könnte und was ich ganz sicher noch untersuchen solte?

...zur Frage

Brustwarzen-Stillen überhaupt möglich?

Natürlich kann man das nicht genau sagen per Ferndiagnose, jedoch finde ich meine Brustwarzen sehr komisch. Seit der SS sind sie in der Mitte auch etwas weißlicher, es tritt aber keine Flüssigkeit aus. Zudem ist meistens die Linke eingezogen und wird nicht richtig hart, im Gegensatz zu der rechten. Schlupfwarzen?! Ist es möglich damit zu stillen, weis da jemand was?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?