schenkelbruch beim mann aduktoren tendenose?

1 Antwort

Hallo S..,

Du hast einiges geschrieben

  • Schenkelbruch (Oberschenkelhalsbruch oder was ...?)
  • Adduktoren tendinose

Adduktor (Muskel zum heranziehen eines Körperteils) z.B. Musculus adductor magnus (Oberschenkelmuskel. Tendinose - degenerative Veränderung an Sehnenansätzen oder -ursprüngen - degenerative Veränderung von Sehnen udgl..

Ich weis nicht wie ausgeprägt Dein Problem ist bei starken Beschwerden würde ich aber schon einmal zu einem Orthopäden gehen und das abklären lassen. Er wird Dir dann sagen ob hier Krankengymnastik usw. sinnvoll ist.

http://www.sportgesundheit.eu/leistenverletzungen.htm

Da zu raten es könnte evtl. wäre das total verkehrte ..!

VG Stephan

Druck im Unterbauch rechts - Was könnte dies sein ? ( Inkl Vorgeschichte)

Guten Abend,

zu meiner Vorgeschichte, da mich schon einigen Jahren krampfhafte Bauschmerzen nach zunahme bestimmter Nahrung mit Durchfällen plagt und ich bisher dies immer mit Lopedium in den Griff bekommen habe.

Doch Lopedium lindert das Symptom , nicht die Ursache und so war es vor 14 Tagen besonder heftig, dass ich mich entschied etwas zu unternehmen.

Also gab es eine Blut und Stuhluntersuchung, die absolut normale Werte hervor zeigte.

Dann gab es jetzt einen Lactose Intoleranz Test, der ebenfalls bei mir keine neative Reaktion hervor rief. Das Ergebnis liegt noch nicht vor, aber wenn der Magen nicht reagiert, kann man sich dieses auch selbst ausmalen.

Meine grösste Angst liegt hier natürlich beim Thema Darmkrebs. Ich habe auch ein paar Kilos abgenommen, was aber sicher eher daran liegt, dass ich die letzten 14 Tage wenig gegessen habe, zeitweilen auch nichts.

Nun hat sich die MAgensituation wieder verbessert, der Stuhl ist normal (okay weich aber ohne Durchfälle), ich achte auf meine Ernährung und nun habe ich dennoch seit 3-4 Tagen einen Druck auf der rechten Seite unterhalb der letzten Rippe.

Das ist so störend teilweise, dass ich heute mal im Krankenhaus war bzw gestern bei meiner Hausärztin, diese aber nichts ertasten konnte.

...zur Frage

Frauenthema - eine intime Frage

Diese Frage ist mir sehr unangenehm, da ich so etwas eigentlich nur mit meiner Frauenärztin bespreche, aber es ist Wochenende und ich verzweifle hier zu Hause. (Krankheitsängste - Hypochondrie!)

Zuerst mal zu dem aktuellen Problem. Ich habe sozusagen in der rechten Leiste, jedoch schon weiter unten, im Intimbereich, äußerlich der Schamlippe einen Pickel (?). Es ist doch relativ groß, aber nicht übermäßig groß, ähnelt einem Furunkel, ohne typische Eitersptize, rosa und weich und sehr schmerzhaft.

Ich kann mir gut denken woher dieser kommt.

Ich habe meine Mens ziemlich stark und muss leider 2 Binden am Tag über übereinander anziehen, das reibt natürlich unglaublich.

Kann der Pickel (?) dadurch entstanden sein? Ist der Pickel etwas SCHLIMMES?

Ich behandel ihn mit Betaisodonna Salbe und Watte (damit es "gepolstert" ist).

Zum zweiten Problem:

Da es mir doch sehr Nahe liegt, dass der Pickel, oder was auch immer das ist, durch die Reibung entsteht, wollte ich fragen, was man für einen gereizten Intimbereich verwendet? Ich habe zZt meine Mens, muss dementsprechend öfter waschen, und es tut alles weh unten, es ist auch knallrosa, sehr gereizt, fast schon wund, vermutlich auch durch die Reibung der Binden?

Aber was kann ich tun?

Das ist mir jetzt wirklich sehr sehr peinlich, aber das mit dem Tampon, bekomme ich nicht hin....

Ich bin kein junges Mädchen mehr, sondern eine junge Frau, aber ich benutze schon eh und je Binden......

Also es schmerzt unten bei jedem Schritt, auch der Pickel natürlich...

Ich danke Euch ganz herzlich!

...zur Frage

Diagnosehilfe:permanent starke Unterleibsschmerzen+Leistenbruch+Sodbrennen

Salut, ich frage hier für einen Kollegen:Er (59J) hat seit 20 Jahren permanent starke Schmerzen im rechten Unterleib. Die Schmerzen kommen wellenartig:steigern sich über einen Zeitraum von 3 Wochen bis er es kaum noch aushalten kann, gehen dann zurück, nur um kurze Zeit später wiederzukommen.Kein Fieber, kein Durchfall. Schmerzmittel u Antibiotika helfen nicht bzw. natürlich nur über den Zeitraum der Einnahme. Vor 10 Jahren hatte er rechts einen Leistenbruch, der operiert wurde.Die Schmerzen sind geblieben, ergo lag es nicht am Leistenbruch.Darm-, Magenspiegelung und Prostatauntersuchung sowie Gewebeentnahme brachten keine Erkenntnisse.Nun ist links ebenfalls ein Leistenbruch aufgetreten.Diese (Leistenbruch-)Schmerzen sind allerdings anders als auf der rechten Seite, so dass man davon ausgehen kann, dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat. Die Schmerzen im Unterleib sind bei Bewegung weniger schlimm, im Sitzen zeitweise unerträglich. Ich möchte noch erwähnen, dass er seit langem unter +/- regelm. Sodbrennen leidet (auch hier konnte keine Diagnose erstellt werden). Vielleicht hat ja jemand eine Idee, in welche Richtung man noch suchen könnte. Nach (Coecum-)Divertikulitis habe ich selbst schon recherchiert. Brauche neue Ideen. Bitte keine Vorschläge wie: ab zum Arzt. Da ist er regelmäßig. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Ärzte heutzutage nur noch Symptombehandlung machen und von vernetztem Denken und ganzheitlichen Aspekten meilenweit entfernt sind. Wäre schön, wenn jemand Antworten, Rechercheideen oder sogar eine realistische Diagnose hätte. Im Namen meines Kollegen schon mal Danke.

...zur Frage

Suche gute Klinik für Hüftrevision?

Hallo, ich wollte mich mal für meinen Opa schlau machen, da bei ihm eine Revision der Hüft-TEP ansteht. Er hat seit 4 Jahren eine Hüft-TEP rechts und schon seit dem Einbau Probleme damit. Er hat Schmerzen ausstrahlend in die Leiste und ins gesamte Bein. Teilweise auch starke Taubheitsgefühle das sein Bein wegknickt. Er ist schon bei mehreren Ärzten gewesen und die haben immer wieder gesagt, das die Hüfte in Ordnung sei. Jetzt wurden die Schmerzen so schlimm, das er bei uns ins Kreiskrankenhaus gegangen ist und die Ärzte dort haben eine Zyste hinter der Hüftpfanne festgestellt. Leider schieben sie immer wieder das Gespräch über das Vorgehen hinaus und ich habe die Vermutung, dass sie nicht wissen was sie hier tun sollen. So jetzt ist meine Frage ob jemand einen guten Arzt oder eine Klinik weiß, die sich auf Hüft-Revisionen bei Infekten spezialisiert hat. Ich bin über jede Antwort froh! Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?