scheiß schlafprobleme

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, autogenes Training, etc. hilft, aber nicht bei dir (zumindest nicht sofort). Wenn du Medikamente einnimmst, dann hast du so oder so einen erhöhten Bedarf an Mineralien. Heißt zu wenige Mineralien, zu sauer dein Körper und das hat als Folge unter anderem Schlafmangel.

Finde es traurig, dass die meisten Ärzte eigentlich wissen, dass Übersäuerung extreme Auswirkungen hat und trotzdem verschreiben sie irgendwelche Schlafmedikamente, was das ganze eigentlich noch schlimmer macht.

Kann dir in der Tat nur empfehlen: Ernährung umstellen, so dass du alle Mineralien erhältst. Heißt z.B. 5-6 Mal Obst und Gemüse am Tag und dann zusätzlich noch ein basisches Ergänzungsmittel.

JaRing 13.03.2015, 12:25

Die tabletten die ich bekomme sind keine schlafmittel sonder antidepressiva. Weil ich vom kopf her nicht schlafe (lauf phyochologin). Leide auch nicht an schlafmangel. Bin ja fit. Ich merke überhaupt keine Müdigkeit. Habe schon gesagt vielleicht haben die ärzte was übersehen und ich habe irgendwo ein Tumor sitzen der mich wach hält. Mache mir auch schon viele gedanken über Krankheiten. Aber mir geht es so gut ausser das ich nie müde bin. Hab 4 tage am Stück durch gemacht und war immer noch fit und nicht müde. Ich bin soooo ratlos :-(

0

Hallo jaRing,

seit ich Achtsamkeitsmeditation erlernt habe kenne ich keine Schlafprobleme mehr.

Versuche zunächst einmal, nur auf Deinen Atem zu achten, beim Einatmen und beim Ausatmen. Spüre genau nach, wo Du die Atemluft beim Einatmen spüren kannst und wie sich das anfühlt. Wandere in Gedanken durch deinen Körper, beginne bei dem großen Zeh des linken Fußes und spüre genau was Du dabei fühlst, dann wandere in Gedanken weiter zu der kleinen Zehe, den Zehen dazwischen und den Zwischenräumen der Zehen. Wandere weiter zur Oberseite des Fußes, der Fußsohle, der Ferse zum Fußgelenk. Dann spüre den ganzen Fuß. Weiter geht es zum Schienbein und dem Wadenmuskel, der Kniescheibe, den Seiten des Knies, der Kniekehle, das Kniegelenk. Oberschenkel bis zur Hüfte, dann wandere weiter zum großen Zeh des rechten Fußes, wiederhole alles wie beim linken Bein und anschließend wandere so weiter durch Deinen ganzen Körper - Bauch, Brust, Rücken, Arme, Hände, Hals Kopf Gesicht usw. bis Du ganz durch bist und spüre immer ganz genau hin, was Du dabei fühlst. Zum Schluß probiere so gut wie möglich zweimal durchzuatmen, recke und strecke Dich, gerade so, wie es Dir im Moment gut tut. Nimm den Raum wahr, in dem Du Dich befindest und komme wieder ganz im hier und jetzt an.

Diese Art zu meditieren ist ein Teil der Achtsamkeitsmeditation und nennt man den Body Scan und wenn Deine Gedanken Dich ablenken, so komm ganz ruhig wieder zu Deinem Atem zurück, beobachte wo Du ihn spürst beim Einatmen und beim Ausatmen und dann fahre mit Deinen Beobachtungen und dem Spüren fort.

Schon nach kurzer Zeit hatte ich keine Einschlafprobleme mehr, meistens bin ich schon eingeschlafen, da war ich noch nicht mal beim Knie mit meinen Beobachtungen. Anfangs braucht man etwas Geduld, denn man wird nicht sofort dabei bleiben können, die Gedanken lenken doch oft sehr ab, aber das ist nicht schlimm, lass die Gedanken kommen und gehen und bleibe dabei, Deine Beobachtungen weiter zu führen.

Probiers mal aus, vielleicht bringt es Dir ebenfalls etwas und auch Du kannst wieder einschlafen bzw. durchschlafen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen, gute Entspannung und angenehmen und erholsamen Schlaf.

VG Sallychris

Was möchtest Du wissen?