Scheidenpilz, wie sag ich es? :(

3 Antworten

Es ist ganz einfach eine Entzündung und die kann durch enge Unterwäsche, synthetische Materialien uva. kommen. Warum hast du Angst es deiner Mutter zu sagen, die Regel ist das Normalste der Welt für Mädchen ab einem bestimmten Reifungsgrad. Ich würde dir zu Sitzbädern mit Teebaumöl oder Eichenrinde raten. Als Unterwäsche immer Baumwolle bevorzugen, auch bei Schlafanzügen. Reibungen vermeiden. Wenn es nicht besser wird zum Frauenarzt gehen.

Hallo Miristfaad,

wenn Du ein Problem hast ist es wichtig das Du zu einer Gynäkologin gehst! Nun wenn Du Dich nicht traust mit Deiner Mutter über das Thema zu sprechen - schreib ihr einen Brief! Evtl. nimmt das Deine Mama als Anlass einmal insgesamt über das Thema zu sprechen ich weis nicht was da schon....

Schreib` unten dazu das Du da gewisse Hemmungen hast über das Thema zu sprechen. Auf das Couvert schreibst Du drauf persönlich an .....

Ob Du ihn in Euren Briefkasten steckst oder da hinlegst wo Du genau weist das ihn da ausschließlich Deine Mama Zeitnah findet bleibt Dir überlassen.

Es ist für Dich absolut wichtig das Du mit Deiner Mama über bestimmte Dinge sprechen kannst. Vor allem wenn Du einen Freund hast der schon mehr will als nur.... .

Vielleicht ist ja so eine Sendung für Dich interessant auch einmal bei den letzten Sendungen nachsehen! http://www.wdr.de/tv/werwolf/letzte_sendung.php5

Nächste Folge - Sa 01.06.2013 20:35–20:55 Uhr KiKA Folge 4

VG Stephan

Es ist sehr wichtig, dass du es deiner Mutter erzählst und damit zum Frauenarzt gehst! Das ist etwas ganz natürliches und deine Mutter hat keinen Grund unangenehm darauf zu reagieren.

Warscheinlich Darmpilz und schwanger in der 7. Woche

Hallo, ich habe schon sehr lange Beschwerden aber nie eine Diagnose. Seit letztes Jahr, Gewichtsabnahme, habe jetzt eigentlich mein Idealgewicht wieder, was ich auf Stress und mehr Bewegung schob. Unterleibsbeschwerden, wie eine Entzündung, Haarausfall, extreme Müdigkeit, Darmbeschwerde, Blasenbeschwerden, wie gesagt, ohne Diagnose. ich war auch bei der Darmspiegelung und MTR und zur Blutabnahme, Stuhlprobe wurde eingeschickt, aber soviel ich weiß wurde nicht auf Pilze getestet. Vor 13 Jahren hatte ich ähnliche Beschwerden, nach bestimmt 5 maliger Antibiotika Verordnung im abstand von wenigen Wochen, zuletzt wegen einer angrenzenten Lungenentzündung. Dannach bekam ich wegen schwerer Depressionen bestimmt 10 Jahre ein Neuroleptikum. Damals wurden meine Beschwerden als hopochondrisch angesehen. Seit dem letzten Sommer, sind dann die Beschwerden zurückgegangen. Wobei auch Missempfindungen wie kribbeln und stechen dabei waren. Ich dachte gut, wenn nichts gefunden wird, dann bin ich gesund. Aber jetzt geht es wieder los. Ich bin schwanger mit meinem 3. Kind ein Wunschkind. Zur Zeit ist es so, das ich früh morgens Zeitungen austrage, ich esse während dessen bestimmt 3-4 Müssliriegel, ca. 1 Stunde nach einer Mahlzeit habe ich wieder extremen Hunger, vor allem bei Nudeln. Die Müdigkeit, ist ja klar woher die kommt. Einen Scheidenpilz, habe ich und wieder leichtere Missempfingungen und ab und zu brennen beim wasserlassen, aber ohne Entzündungszeichen. Ich war deswegen mehrmals beim Arzt. Ich tippe stark auf einen Pilzbefall. Jetzt meine Frage kann ich da überhaupt irgendwie entgegenreagieren in der Schwangerschaft, oder wirkt sich eine andere Lebensweise auch positiv auf einen Pilz aus? Was mich auch sehr beschäftig, ist das ich als Kind in einem Haus wohnte, das bis zur Hälfte der wand mit schwarzem Schimmel befallen war, und ich auch an der Wand geschlafen hatte. Meine beiden Kinder sind die einzigen in der familie bei dennen mehrere Allergien diagnostiziert wurden und Astma aufgetretten ist. Vielleicht habe ich auch Allergien, aber es wurde eben nichts festgestellt. Was mir noch einfällt, letztes wurde eine kleinere Schilddrüse, ein Nüchterblutzucker an der Grenze, aber nicht behandlungsbedürfte und eine dezente Fettleber festgestellt. Das mit der Leber habe ich damals auf Jahrelange einnahme des Neuroleptikums geschoben. Ich bin sehr dankbar für eure Antwort.

...zur Frage

Kein scheidenpilz aber was dann?

Ich habe schon seid längerem ein Jucken am scheideneingang. Beim FÄ war ich bereits, der konnte aber keinen scheidenpilz feststellen. Mein Ausfluss ist auch eher gelblich als welß also auch nicht so wie bei einem Pilz. Von der pille oder vom Sex kann das nicht kommen, da ich das auch schon hatte bevor ich Sex hatte und die pille nahm. Das Jucken tritt vor allem nach dem wasserlassen und abputzen auf, was könnte das sein? Kennt das jemand?

...zur Frage

Bin mir nicht sicher ob es scheidenpilz ist ?!

Hallo, ich habe seit ein paar Tagen ein jucken da unten, als mich mein Freund gefingert hat, tat es weh & danach tat brennte das urinieren sehr! Hab erst gesehen das da unten so weiße Flöckchen sind.. Hatte erst Angina, also ich hab ein Antibiotikum genommen.(weiß nicht ob das damit was zu tun haben könnte) - ich tippe auf Scheidenpilz Habt ihr einen Tipp wie man das wegbekommen kann? LG

...zur Frage

Jucken im intimbereich - Scheidenpilz?

Hey, ich habe eine frage und zwar habe ich seit ein paar tagen sehr dolles jucken in der scheide, ich weiß nicht was ich machen soll,wie ich es meiner mutter sagen soll und ich nehme auch die pille. Ich glaube es ist scheidenpilz. Ich nehme auch schon seit einem Tag kokosöl aber es hilft immer nur für ein paar stunden.. Ich habe auch einen freund deswegen hab ich Angst das meine mutter irgendwas sagt. Danke schonmal im voraus😉!

...zur Frage

Scheidenpilz nach Antibiotikaeinnahme

Vor kurzem musste ich wegen einer Ohrspeicheldrüsenentzündung Antibiotika einnehmen.Leider hab ich nun als Nebenwirkung einen Scheidenpilz davongetragen.Furchtbares jucken und brennen war die Folge.In der Apotheke habe ich mir extra ein Mittel dafür besorgt(Kombipackung).Das mach ich nun schon seit vorgestern,aber helfen tut das überhaupt nicht.Weder der Juckreiz noch das Brennen wurde gemildert.Ja,ich weiss,ich müsste zum Arzt,mach das auch morgen.Aber gibt es hier jemanden der das auch mal so hatte und das Pilzmittel hat nicht geholfen?Ist es gar vielleicht kein Pilz?

...zur Frage

Brennen im Genitalbereich - was tun?

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit ein Brennen, verbunden mit einem immer wieder auftretenden Juckreiz im Intimbereich. Laut meiner Frauenärztin ist es kein Pilz, sie hat mir trotzdem eine Salbe verschrieben, die den Juckreiz und das Brennen lindern soll. Leider hilt die Salbe immer nur für kurze Zeit, dann kommt der Schmerz auch schon wieder zurück und Geschlechtsverkehr ist dadurch auch sehr unangenehm für mich geworden.

Habt ihr irgendwelche Tipps oder eine Idee was das sein könnte?

Ich dusche alle zwei Tage und nutze eine pH-neutrale Waschlotion. Das Brennen habe ich jetzt circa seit einem halben Jahr, die Salbe wurde mir kurz darauf verschrieben.

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?