Scheidenpilz oder Blasenentzündung? Hilfee?

5 Antworten

Heller, bröckeliger Ausfluss, der zudem geruchsneutral ist, deutet klar auf einen Pilz hin. 

Überleg gut, wo der plötzlich herkommen kann. 

Schmerzen stellen einen Notfall dar, außerdem hattest Du doch auch Blut im Urin, oder etwa nicht ;

Mit dem Gedöns da unten rum würde ich nicht in den Urlaub fliegen, also lass Dich nicht abwimmeln, vG

PS: Dein Mann muss auch behandelt werden, sonst steckt er Dich immer wieder erneut an!

"Nach dem geschlechtsverkehr"

Nach dem GV sollte man unbedingt auf Toilette und Urin ablassen damit Bakterien ausgespült werden. Diese Art von Blasenentzündung nennt man auch honeymoon .

Ausserdem sind der ph Wert der scheide und die des Spermas sehr unterschiedlich was zu einer "reizung" führen kann.

Wenn deine Flora dadurch angegriffen ist, können sich auch Pilze ansiedeln.

Der Arztbesuch steht natürlich ausser Frage, trotzdem kannst du dir mal cranberrys zulegen in saft oder kapselform (auch zum vorbeugen) oder frische cranberry natürlich noch besser. Viel trinken auch wenn's schwer fällt, nur mit Wasser waschen, keine Seife. Milchsäurebakterien sollten erst angewandt werden wenn geklärt ist was genau los ist genauso antipilzmittel.

Bei solchen Symptomen solltest du nicht anrufen, sondern hingehen und dich nicht abweisen lassen. Sag, ich halte die Schmerzen nicht aus. Dann müssen sie dich drannehmen, meist zum Schluss, plane Zeit ein.

Außer Pilz, kann es sein, dass dein Urin sehr scharf ist und deine Scheide sich deshalb entzündet. Bei Blasenentzündung zum Urologen gehen.

Kaufe dir Eichenrinde und mach Sitzbäder, kannst auch ein paar Tropfen Teebaumöl mit dazu geben. Mach dir einen Ölmix aus 50ml Speiseöl und 30 Tropfen Teebaumöl und reibe damit deine Scheide ein. Mindestens früh und abends und evtl. nach jedem Toilettengang.

Nimm das alles bitte ernst, sonst kann es sich sehr in die Länge ziehen und am Ende bist du nur noch ein Nervenbündel. Ich weiß wovon ich spreche, bei mir war es ein Pilz, der nicht richtig behandelt wurde.

Bei Pilzen muss auch der Partner die Medikamente mitnehmen, sonst ist es ein Ping - Pongspiel.

Es muss aber unbedingt vor dem Urlaub abgeklärt werden, sonst hast du keine Freude und an Erholung ist gar nicht zu denken!

Periode , braunes blut , ist das die periode ?

Seit gestern abend habe ich gemerkt das aus meiner scheide braunes schleim kommt , ( es ist mir sehr unangenehm wie ich es zu ernst gemerkt habe ) da war auch ganz hellrotes blut. nun , heute morgen habe ich gemerkt das meine schamlippen und alles andere sehr trocken ist nicht wie sonst wenn ich nicht meine tage habe . wenn ich auf die toilette gehe , sieht man da nichts , erst wenn ich in den scheideneingang ein taschentuch stecke ist auf dem tuch braunes schleim . Ich habe angst schwanger zu sein , auch wenn das kondom noch nie abgerutzt ist oder sonstiges .Meine periode war normaler weise immer sehr stark , da kam immer richtig dunkelrotes blut aber jetzt ...ich kenne das gar nicht das da braunes schleim kommt . Im internet steht das es auch durch stress so sein könnte , ich hatte zwar sehr viel stress und war auch weinerlich aber ob es daran liegen kann weiß ich nicht . oder hat das was mit dem gewicht zu tun ? ich bin magersüchtig , kann es daran liegen ?

Und ist das überhaupt eine periode ? ich kann gerade die schmerzen nicht unterscheiden ob es bauchschmerzen sind oder ob meine eierstöcke weh tun , mein bauch sticht ein wenig und mein bein tut weh ...

Könntet ihr mir bitte sagen ob das normal ist und woran das liegen könnte ? ich habe sehr angst schwanger sein zu können auch wenn das kondom nie abgerutscht ist ( sex hatte ich zu letzt am 21. 8. ) ich habe auch eine blasenentzündung seit 5 tagen .

Es ist ein langer text aber ich brauche hilfe , bin sehr verzweifelt !

Danke schon mal , freue mich auf jede antwort , es ist egal ob es sehr ausführlich geschrieben ist oder nicht mir passt alles !

Danke ! LG Piukku

...zur Frage

Entzündete Risse an den Schamlippen

Hallo, aus meiner Verzweiflung wende ich mich an euch, weil ich hoffe, dass jemand mir bei meinem Problem Abhilfe bzw. Ratschläge geben kann. Ich habe schwer entzündete Risse an den inneren Schamlippen und zwischen Scheideneingang und After. Sie eitern,nässen, jucken, schmerzen, stechen. Ich kann nicht schlafen, kaum sitzen, bin appeteitlos und schlapp. Vor wenigen Tagen musste ich ein Antibiotikum nehmen wegen einer Blasenentzündung. Unmittelbar ein Tag nach Einnahme des Antibiotikums hatte ich Magenbeschwerden und meine Scheide war staubtrocken. Ein wirklich unangenehmes Gefühl! Ich vermute, dass das Antibiotikum die Scheidenflora kaputt gemacht hat und schützende Bakterien "verloren gegangen sind". Durch die Trockenheit und die Spannungen an der Haut kam ein Juckreiz hinzu und ich cremte mit Fettcreme und Phantenolcream an was das Zeug hält. Doch es half wenig und durch das unvermeidbare Kratzen entstanden mini kleine "Kratzer", die sich dann über Nacht schwer entzündeten und sich vertieften. Ich bin dann zur Apotheke gegangen und habe mir Tannolact als Sitzbad gekauft, was den Juckreiz linderte und entzündunghemmend ist. Doch es ist auch ein Tag später keine Linderung eingegangen, also bin ich zu meinem Fraunarzt gegangen. Er konnte ausscließen, dass es ein Pilz ist, aber verschrieb mir dennoch KADEFUNGIN, eine Pilzcreme, die heilungsfördernd und antibakteriell sein soll und ich deshalb nehmen sollte. Da ich es heute nicht mehr ausgehalten habe bin ich heute zu meinem Hausarzt gegangen, der sich aber nicht zuständig fühlte und sagte ich solle zum Frauenarzt gehen. Als ich ihm sagte, dass ich schon da gewesen bin, hat er mir eine Wund- und Heilsalbe namens "HAMETUM" empfohlen. Ich weiß, dass Wundheilung Zeit braucht. Aber ich fühle mich von den Ärzten mit Salben abgefertigt und kann die Schmerzen und den Schlafmangel nicht mehr aushalten! Bald schreibe ich mein Abitur und habe Angst, dass ich die Vorbereitung nicht packe oder die Symptome gar noch während den Klausuren vorhanden sind. Deshalb bitte ich um jeden Rat, Anregungen und Erfahrungen! DANKE :)

...zur Frage

ständiger Harndrang, kein Entleerungsgefühl - Hilfe?

Hallo, hat sich bei dir etwas ergeben?

Ich leide so ziemlich unter dem selben Problem. Alles ging los mit dem Gefühl einer Blasenentzündung: ständig auf's Klo, Brennen beim Wasserlassen. Da es abends war fuhr ich schnell zur Apotheke und holte mir was pflanzliches. Der Abend war die Hölle, aber der nächste Tag war dann viel besser. Als es nach zwei weiteren Tagen jedoch immer noch nicht wieder ganz okay war (kein brennen mehr, aber noch immer häufiger Harndrang), bin ich zum Hausarzt. Die Urinprobe ergab nichts gravierendes, Antibiotika musste ich nicht nehmen. Zu einem Tee wurde mir geraten. Den habe ich mir auch geholt, dazu noch Cranberry Saft und Kapseln, das las ich als Tipp für die Blase. Ein paar weitere Tage war es unverändert. Ich also wieder zum Arzt. Wieder Urinprobe, angeblich war nicht alles ganz in Ordnung, man hat mir so ein Antibiotika zum Auflösen in Wasser gegeben und die Probe zum "Züchten" eingeschickt. Das Antibiotika ergab nichts, die Probe im Labor hat aber ergeben, dass alles total ok ist. Ich musste leider immer noch häufig auf's Klo und hatte danach noch immer das Gefühl pinkeln zu müssen. Daher bin ich zum Urologen. Der hat wieder eine Urinprobe genommen, natürlich war wieder alles unauffällig. Ein Ultraschall wurde gemacht, auch i.O. Ich hatte auch den Eindruck, dass der Arzt es nicht so ganz verstanden hat, das vor allem das fehlende Entleerungsgefühl Leidensdruck verursachte. Ich bekamt ein Miktionstagebuch mit nach Hause. Das führte ich, natürlich wurden davon meine Beschwerden nicht weniger. Ich fuhr wieder hin. Wieder Urintest, wieder ok. Ich habe gesagt, dass das häufige Auf-die-Toilette-gehen nicht das wirkliche Problem ist, sondern der ständige Harndrang bzw. das fehlende Entleerungsgefühl. Er sagte, ich sollte zur Blasenspiegelung wieder kommen. Den Termin habe ich erst Mitte Oktober :-( Nach Sichtung im Internet befürchte ich schon eine Harnröhrenenge :-(. Momentan habe ich den Eindruck, dass der Harndrang schlimmer wird. Vor allem abends muss ich nach dem Pinkeln gleich wieder dringend und kann gar nicht gut einschlafen.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich die Zeit bis zur Blasenspiegelung so angenehm wie möglich gestalten kann? Dieser ständige Harndrang macht mich noch wahnsinnig. Vor allem morgens und abends. Habe nochmal beim Arzt angerufen, aber die konnten mir auch keinen Rat geben... Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?