Scheidenpilz & panische Angst. Was tun?

4 Antworten

Hallo Biene, 

Ein Scheidenpilz ist nix, wofür du dich schämen musst. 

Ich glaube jede Frau hat schonmal einen gehabt, spätestens in der Schwangerschaft ;-). 

Ich denke du hast canesten bekommen, nutze diese Zäpfchen wie der Arzt es dir verordnet hat und achte auf eine saubere scheidenflora. 

Aber mit deinem Freund solltest du dennoch reden. Ein Pilz hat nicht gleich zu bedeuten, das mangelnde Hygiene die Ursache ist, es kann viele Sachen der Auslöser gewesen sein. Öffentliche Toiletten, Antibiotika, Hormon umstellung etc. 

Liebe Grüße und gute Besserung 

Für den Scheidenpilz brauchst du dich nicht schämen. Schonmal gar nicht vor deinem Freund! Betroffen sind wir Frauen vermutlich alle mindestens einmal. Auch ich. ;-)

Halt dich an deine Hausärztin oder Frauenarzt. In der Regel ist der Pilz sehr gut in den Griff zu bekommen und nichts auf ewig bleibendes.

Wer den Pilz in die Beziehung gebracht hat, ist nicht klar, es können beide sein. Deswegen musst du dich nicht schämen und ein Gespräch mit deinem Freund ist wichtig.

Ich kann nur empfehlen, setze dich nie auf fremde Toiletten und nimm es mit der Handhygiene nach dem Toilettengang sehr genau. Deine Leibwäsche solltest du auskochen, bis du die Infektion überwunden hast.

Gute Besserung!

Kann es sein, dass ich über 2 Monate einen Scheidenpilz habe?! (nur ab und zu kurze Besserung)

Hallo Leute! Ich kämpfe nun seit zwei Monaten mit einer Scheidenentzündung, die inneren Schamlippen sind gerötet, mal weniger, mal mehr. Es juckt, beisst und brennt. Wenn ich gehe, ist es am Schlimmsten. Ich habe jetzt aber von vielen gehört, dass das normalerweise nach 3 Tagen wieder weggehen sollte, mit der richtigen Behandlung. Bei mir gieng das aber nie richtig weg. Ich bekam von meinem FA zuerst ein Antymykotikum und Zäpfchen und Salbe, dies brachte eine geringe Besserung. Nach zwei Wochen bekam ich auch noch Gynoflor, um die Scheidneflora wieder aufzubauen. Half auch nicht viel. Ich wächselte dann die Frauenärztin, doch auch meine neue kann nicht weiterhelfen. Sie sagt, ich hätte einfach viele Bakterien in mir, welche Entzündungen verursachen könnnen (der Scheidenpilz kam kurz nach der Einnahme von Antibiotika.) Ich nahm dann auch noch Antibiotika gegen Ureaplasma, zuerst wurde sogar eine Chlamydieninfektion diagnostiziert, war dann aber in den nächsten beiben Testen negativ. Mein Ausfluss ist sehr flüssig, aber eigentlich geruchlos, war anfänglich eher käsig. Ich weiss nicht mehr weiter. Wollte nun fragen, ob das denn überhaupt Scheidenpilz sein kann?? über 2 Monate??? (hatte nur 2 mal für 3 Tage Ruhe, dann kams sofort wieder)

Und hättet ihr eine Idee, wie ich es noch behandeln könnte? Starten nächste Woche ein Praktikum, ist also wirklich dringend!!! Danke für jede HIlfe! =)

...zur Frage

Scheidenflora aufbauen, geht das durch orale Therapie?

Hallo!

Ich habe öfter Scheidenprobleme mit zu hohem PH Wert und unangenehmen Geurch. Ich weiß von meinem Frauenarzt dass ich insgesamt sehr wenige Milchsäurebakterien in meiner Scheidenflora hab, er meinte zwar das sei nicht schlimm - aber ich merke ja selber dass ich sehr oft Probleme hab, was wahrscheinlich an den wenigen guten Bakterien liegt. (Bin ein Kaiserschnittkind, hört man ja öfter im Zusammenhang mit Scheiden- oder Darmflora.)

Jetzt habe ich nach dem letzten Antibiotika sogar einen Scheidenpilz bekommen, das erste Mal überhaupt. Vorher hatte ich nur wenn, dann bakterielle Vaginosen...

Nun helfen Gels, Vaginalkapseln usw immer nur kuzzeitig. Es ist auf Dauer schon nervig, ständig läufts wieder raus.

Wie sieht es da mit einer oralen Therapie für die Scheide aus? Zum Aufbau der Scheidenflora. Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht? Also kapseln schlucken, statt unten einführen.

Ich habe nun "Vagisan Biotion-Lacto" Kapseln gefunden, da sind 2 Probiotika Stämme drin, welche wohl sehr gut sein sollen für die Scheidenflora. "Omni Biotic Flora Plus+" soll ebenso dafür da sein, hat aber andere Probiotika drin und ist zum auflösen, statt Kapseln.

Ob ich sowas mal versuchen soll? Da wäre nur die Frage welches der beiden... Ich denke einen Versuch ist es Wert... Habe leider keinen Vergleich der beiden Präparäte gefunden.

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, oder ähnliches mal ausprobiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?