Schädliche Inhaltsstoffe einer Zigarette, nur Nikotin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Zigarettenrauch finden sich neben dem Suchtstoff Nikotin rund 4800 chemische Substanzen, von denen mehr als 70 Krebs erregend sind oder im Verdacht stehen, es zu sein. Darunter: Teerstoffe, Chrom, Benzol, Arsen, Blei und das radioaktive Pollonium. Beispiele für toxische (hochgiftige) Substanzen sind: Kohlenmonoxid, Blausäure, Stickoxide und das Seveso-Gift Dioxin. (Quelle: Lungenärzte im Netz)

Eins vorweg: ich bin strikter Rauchgegener. Aber ich muss da mal eine Lanze für Nikotin brechen. Nikotin ist ein sogenanntes "Alkaloid", das vorwiegend in der Tabakpflanze vorkommt. Reines Nikotin ist bei Zimmertemperatur eine farblose, ölige Flüssigkeit, die sich an der Luft rasch braun färbt. Nikotin ist eine Droge und ein Nervengift. Aber: Nikotin tötet nicht und ist auch nicht krebserregend!! Nikotin hat durchaus auch seine positiven Seiten (konzentrationsfördernd, anregend, etc.) Die meisten der durch den Tabakrauch entstehenden Risiken werden vermieden, wenn Nikotin alleine, ohne Nebenprodukte konsumiert wird. Die Schädlichkeit von Tabakrauch ist zur Genüge erforscht. Zigarettenrauch enthält bis zu 12.000 verschiedene chemische Verbindungen, von denen über 2.000 als Giftstoffe bekannt sind. Also strenggenommen sollte man beim Rauch ansetzen und nicht alleine das Nikotin verteufeln.

Infos "geklaut" von www.elektronische-zigaretten.net

Was möchtest Du wissen?