Schädigen In-Ear- Ohrstöpsel die Ohren?

1 Antwort

Schädlich wird die Lautstärke ab 85 Dezibel. Aber wie man das merkt? Allerspätestens wenn es in den Ohren weh tut!

Ich habe Angst vor lauten Geräuschen - was tun?

hallo ich habe seit einem jahr angst vor lauten Geräuschen. Dinge wie LKWs die an mir vorbeifahren empfinde ich als sehr unangenehm. Dinge wie das hochstellen der stühle im klassenraum, das Tische verschieben oder das stapeln von geschirr tut in meinen Ohren weh und ich bekomme jedes mal panik. Nun weiß ich nicht ob all diese alltäglichen geräusche wirklich laut sind oder ob ich einfach nur zu empfindlich reagiere. In meiner freizeit mache ich gerne Musik und achte deshalb sehr auf meine Ohren. Deshalb möchte ich, dass alles gesund bleibt. Nun ist meine Frage, sind diese alltäglichen vielen kurzen Geräusche die man verteilt über den tag wahrnimmt (falls sie überhaupt laut sind) ungesund fürs Ohr? Entsteht dadurch ein schleichender Hörverlust? Oder regeneriert sich das wieder? Oder sind diese Geräusche harmlos?

...zur Frage

Kann eine Kreissäge schon nach kurzer Lärmeinwirkung das Gehör schädigen?

Hallo Gemeinde,

als ich vorhin spazieren war, bin ich auf dem Rückweg bei meinem Nachbar vorbeigekommen, der gerade mit der Kreissäge Holz zugesägt hat. Dies habe ich als sehr laut empfunden. Ich war circa zwei bis drei Meter von der Kreissäge entfernt und habe den Lärm in dieser Entfernung etwa 30 Sekunden lang wahrgenommen.

Kann bereits in dieser Zeit mein Gehör durch den Lärm der Kreissäge geschädigt worden sein?

...zur Frage

Woran erkenne ich einen Hörsturz?

Woran erkenne ich einen Hörsturz? Bedeutet ein Piepton im Ohr immer, dass man einen Hörsturz hat oder kann es auch etwas anderes sein? Gibt es noch andere eindeutige Anzeichen?

...zur Frage

Knalltrauma verschlimmert sich über Jahre?

Hallo, so mitte 2015 hatte ich einen kleinen Unfall mit einem Chemie Experiment. Ein lauter knall entstand und ich hatte einen starken Tinnitus. Ich war jung, dumm und schockiert, und ging nicht zum HNO da es am nächsten Tag schon wieder weg war. Nach ein paar Monaten merkte ich ein leises rauschen das man nachts deutlicher hörte, ich fand mich damit ab das es wohl am knall liegen musste. Hin und wieder kam ein piepen im Ohr, nicht das normale hochtonige, sondern in verschiedenen Frequenzen. Ich hielt das für harmlos. Doch als ich heute Nacht aufwachte. Bekam ich ein piepen im rechten Ohr das etwas anders war. Lauter und länger als gewohnt. Daraufhin hörte ich auf diesem Ohr als wäre dort Wasser, wie nach dem Baden. Jetzt weiß ich nicht ob es sich noch lohnt zu einem HNO zu gehen oder ob es schon aus ist. Weil der knall lange her ist. Musik höre ich selten laut und auf parties gehe ich auch nicht, also denke ich das das ganze durch diesen Unfall kommt. Oder kann das auch andere Gründe haben? Bin erst 18 Jahre alt. Darum bezweifle ich das das normal ist.

...zur Frage

Herzstolpern , hallo ich bin Marko 17 Jahre und habe öfter Herzstolper.?

Da ich sehr Grosse Angst im Allgemein um meine Gesundheit habe ear ich beim Artzt der aber nur einen EKG ohne Befund und Abhören durchziehte .Er meint das ich kern Gesund bin.Aber brauche ich nicht einen LangzeitEKG da die Stolper ja nicht zurzeit des Nirmalen EKGs stattfinden .Ich kann schon fast nicht schlafen noch dazu hat meine Ex nen neuen und das macht mich Alles ein bisschen Fertig. Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.Danke

...zur Frage

Wo kann ich prüfen lassen, ob ich schlecht höre?

Seit geraumer Zeit habe ich das Gefühl schlecht zu hören. Wo kann ich das prüfen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?