Schadet Zähne bleichen dem Zahnfleisch?

1 Antwort

Hier liste ich dir einmal die häufigsten Nebenwirkungen von Bleichen der Zähne auf:

* Überempfindlichkeit auf Kälte und Wärme
* Überempfindlichkeit auf Süsses und Saures
* Zahnfleisch-Irritationen

Überempfindliche Zahnhälse sind wohl die häufigsten Nebenwirkungen nach Zahnbleichen. Wahrscheinlich ist diese Überempfindlichkeit auf eine Austrocknung des Zahnschmelzes beziehungsweise des Dentins zurückzuführen. Mit geeigneten, desensibilisierenden (unempfindlich machenden) Zahnpasten klingen diese Überempfindlichkeiten in der Regel jedoch bald wieder ab.

Zahnfleisch-Irritationen treten vor allem in Form von Verätzungen auf. Diese Veränderungen sind jedoch reversibel (umkehrbar) und klingen meist innerhalb weniger Tage ab.

Eine bleibende Schädigung von Zahnschmelz, Dentin, Pulpa oder Zahnfleisch durch Bleichen wurde bis jetzt nicht beobachtet. Neuere rasterelektronische Untersuchungen zeigen jedoch Veränderungen an der Schmelzoberfläche, welche auch nach der Zahnbleichung nicht verschwanden. Inwiefern diese negative Auswirkungen auf den Zahn haben ist (noch) nicht geklärt.

Quelle:http://www.praxis-zahnarzt-bleaching-mundgeruch-weber.ch

Gehen Zähne trotz Knirscherschiene kaputt?

Hey. Meine Knirscherschiene ist sehr dünn (dünner und brüchiger als auf dem Bild) und ich habe Angst, dass meine Zähne trotz Aufbissschiene verschleißen und kleiner werden... Meine Zähne sind schon viel kleiner als früher :( und meine Eckzähne sind auch keine Eckzähne mehr, sind ganz gerade.... Voll hässlich.. Also, gehen die Zähne trotzdem kaputt? Habe nur oben die Schiene::: Dann habe ich noch ne Frage... Kann man seine Zähne aufbauen? Oder den Zahnschmelz erneuern... Fast überall steht, dass da nicht funktioniert, da der Zahnschmelz nicht durchblutet wird... Aber da steht was anderes, woran ich aber nicht wirklich glaub, wär aber toll :/ Hm, kann s grad irgendwie nicht einfügen.... "Beinwell, Zähne reparieren" und es gibt ja auch künstlicher Zahnschmelz? Früher waren meine Zähne weiß und größer und schöner... (Mich regt das echt auf, dass ich das nicht früher bemerkt habe, dann wären meine Zähne jetzt nicht kaputt?!) :( Danke

PS.: Was ist damit? : "Wie Susanne Busch in der Zeitschrift "Angewandte Chemie" (Bd. 116, S. 1452) berichtet, kann sie eine dem Zahnschmelz verwandte Substanz sowohl im Reagenzglas als auch direkt auf Zähnen heranwachsen lassen. Dazu werden die Zähne mit einem Gel bedeckt, das Fluorid- und Phosphationen enthält. Spült man die Zähne mehrmals täglich mit einer Kalziumlösung, nimmt die Gelschicht Kalziumionen auf und leitet sie zur Zahnoberfläche weiter. Dort kristallisiert allmählich ein Material, das hinsichtlich seiner Zusammensetzung, Farbe und Härte dem natürlichen Zahnschmelz gleicht. Es enthält jedoch mehr Fluorid und ist daher weniger säurelöslich als der normale menschliche Zahnschmelz, also auch weniger anfällig für Karies."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?