Schadet wenig rauchen dem Wachstum?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rauchen schadet nicht dem Wachstum, darauf hat es keinen Einfluss. Es schadet der Gesundheit, auch wenig rauchen.

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht. Nach ein paar Jahren moderaten Rauchens, bekam ich plötzlich nachts Engegefühle und jede Erkältung und Infektion dauerte viel länger als sonst.

Ich habe dann von einem Tag auf den anderen aufgehöhrt zu rauchen und nach einem Jahr waren alle Symptome weg. Such dir lieber andere Dinge, die dir gefallen und deiner Gesundheit zuträglich sind.

Man hat nur eine Gesundheit und ohne Gesundheit ist alles nichts!

Hör mit dem Rauchen auf.

trotzdem Rauchen da es mir gefällt

Genau, weil das so gut riecht. Und so günstig ist.

Mit dem Rauchen habe ich noch alles unter Kontrolle ich schaffe es aufzuhören.

Na dann mach mal.

Nein, das hat mit Wachstum nichts zu tun.

Ist es ungesund, nicht zu schwitzen?

Ich gehöre zu den Menschen, die insgesamt sehr wenig bis gar nicht schwitzen. Auch im Sommer. Das stört mich selber eher nicht, man ist ja froh, wenn die T-Shirt nicht immer so nasse Flecken unter den Armen haben. Aber schadet es dem Körper nicht, weil das Schwitzen ist ja glaube ich so eine Art Kühler für den Körper, oder?

...zur Frage

Tanzen gehen nach Hüft-OP?

Vor gut einem halben Jahr wurde ich an der Hüfte operiert. Ich würde mit meiner Frau gerne gelegentlich tanzen gehen. Ist das jetzt wohl schon angebracht? Ich habe ein wenig Angst, dass es mir eher schadet als nützt. Was kann ich tun?

...zur Frage

Wachsstumsschaden durch Abnehmen, Training?????

Hallo Leute, ich bin 1,70 und wiege 63kg. Ich habe vorigen Sommer 20kg abgenommen, viel Sport und Lebensumstellung. Im August hab ich mit 3-4mal Fitnessstudio pro Woche angefangen. Das ging so weiter, dann hab ich immer mehr Biss bekommen und mich ziemlich reingesteigert, auch was Ernährung betrifft. Naja auch nicht gerade viel gegessen. Krafttraining bei guter Ausführung schadet dem Wachstum nicht, aber das und zu wenig essen ist ja bekanntlich nicht gut. Jetzt mach ich mir nur Sorgen dass mein Wachstum jetzt gestoppt hat. Denn Entwicklung braucht Energie, aber hat das nur kurzzeitlich gestoppt oder haben sich die Wachstumsfugen deswegen frühzeitig geschlossen? Oder setzt das wieder ein, ich esse jetzt natürlich ganz normal und gesund. Hilfe?!?!

Danke im voraus!

...zur Frage

Wie kann ich mit 15 Jahren bei 78 Kg und 1,78 cm abnehmen?

Hallo,

wie in der Frage schon steht, bin ich 15 (1/2), wiege um die 78 Kg und bin ca. 1,78 cm groß.

Ich habe schon einen kleinen "Bauch" und will deshalb dringend abnehmen da ich mich selbst so nicht wirklich wohlfühle . Vorallem geht es mir um andere, also wie ich den anderen gegenüber vorkomme. Ich werde jetzt nicht wirklich gehänselt, aber schön finde ich das trotzdem nicht. Also will ich meinen Bauch los werden und abnehmen.

  1. Erstmal eine eigentlich dumme Frage, aber ich weiß es wirklich nicht, da ich mich damit nicht weiter befasst habe. Wenn man nicht dramatisch abnimmt, sondern nur um die 10 kg, weil 68 Kg sind denke ich schon normal für meine Größe, geht dann der Bauch überhaupt so schnell weg? (Wie hängt das überhaupt zusammen? Ich kenne jemanden der ist ziemlich schlank eigt. wiegt aber auch nur 3 Kg weniger wie ich)

  2. Wie viel müsste ich denn durchschnittlich mit 1,78 cm und 15 Jahren überhaupt wiegen?

  3. Wie stelle ich am besten meine Ernährung um? Ich esse schon gerne Fleisch und nasche auch ganz gerne. Das mit dem Naschen versuche ich immer wegzulassen, bis jetzt klappt das leider noch nicht ganz so.

  4. Was für Sport und wie oft Sport machen ist denn sinnvoll? Meine Kondition ist noch nicht so gut, will ich aber steigern.

Vielleicht kann jemand meine Fragen ja wenigstens zum Teil beantworten.

Danke,

Lukas

...zur Frage

Was kann man gegen Wachstumsschmerzen tun?

Meine Nichte ist erst zwölf Jahre alt aber schon beinahe 1,70 m groß. Sie wächst so schnell, dass man fast zusehen kann. Heute hat sie über Schmerzen in den Knochen geklagt. Was kann sie oder ihre Mutter tun, besonders nachts, damit sie ruhig schlafen kann, wenn die Beine schmerzen?

...zur Frage

Wachse ich noch, ist eine Wachstumsbestimmung sinnvoll und wieviel kostet diese?

Hallo liebe Community,

Momentan interessiert mich die Frage, ob ich noch wachse.

Ich bin 16 Jahre alt, männlich, 1,71 m groß, wiege 55 kg und bin damit zufrieden, will also nicht mehr wachsen. Nun kann man das zwar nicht verhindern (also schon, aber bei mir wäre es ja nichts notwendiges), aber wissen würde ich es schon gerne wollen. Das hat auch alles seinen psychischen Hintergrund (Depressionen, Soziale Phobie und Generalisierte Angststörung) das würde aber den Rahmen sprengen ;-)

Ich bin die letzten 2 Jahre kaum gewachsen (maximal 1 bis 2 cm), bin ein paar Millimeter größer als mein Vater und größer wie meine Mutter (1,67 m). Der Rest derer aus meiner Klasse, die früher kleiner waren als ich, haben mich überholt, ich bin jetzt also der kleinste Junge der Klasse. Meine Großeltern sind bzw. waren auch bloß um die 1,65 bis 1,75 m. Mein Bruder ist 1,80 m groß (25 Jahre), hat jedoch einen anderen Vater, der soweit ich weiß 1 oder 2 Köpfe größer ist als ich.

Mein Stiefvater und meine Mutter sagen, dass ich bestimmt noch wachse, er fragte aber welche Schuhgröße ich habe (ich habe die 41, und das hat sich auch seit 1 bis 2 Jahren nicht geändert) und meinte darauf, dass das doch nicht mehr viel werde. Allerdings habe ich davon noch nie gehört, weshalb ich jetzt nicht unbedingt darauf vertraue, da die Relationen von Person zu Person anders sein können. Mein Großonkel ist fast 2 Meter groß, ist ziemlich korpulent und hat gerade mal Schuhgröße 37, so wie meine Mutter, die wie ich ein Fliegengewicht ist ;-) Das einzige was ich weiß ist, dass Füße mitunter als erstes ausgewachsen sind.

Glaubt ihr man kann das so pauschal anhand meiner Angaben sagen (abgesehen von irgendwelchen Rechnern und Formeln im Internet, die bei mir zwischen 1,70m und 1,77m schwanken)? Oder würde sich eine Größenbestimmung beim Chirurgen lohnen (also durch die Wachstumsfugen)? Wenn ja, wie viel würde das kosten oder übernimmt das unter Umständen (z.B. aufgrund erwähnter psychologischer Hintergründe) die Krankenkasse? Oder reicht einfach eine Überweisung vom Haus- bzw. Kinderarzt? Mir geht es nicht mal um die genaue Endgröße, sondern einfach um die Gewissheit, ob ich nun noch wachse oder nicht.

Leider habe ich kaum Antworten speziell auf meine Antwort gefunden. Berechnungen auf diversen Seiten haben entweder die Größe meiner Eltern oder meine Größe nicht beachtet. Auch zu den Kosten, waren Angaben immer ungenau. Mal hieß es, dass es kostenlos ist, an anderer Stelle wieder, dass es Geld kostet, wenn es nicht von medizinischer Notwendigkeit ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?