Schadet Haare färben, bekommt man da Hautprobleme?

8 Antworten

Ich färbe schon seit 45 Jahren meine Haare und zwar Schwarz, da ich schon sehr früh grau wurde, bisher hat es meiner Kopfhaut noch nicht geschadet. Wenn du bedenken hast, kannst du ja mal mit der Entwicklerflüssigkeit einen kurzen Test machen, ich glaube es steht auch auf der Beschreibung der Farbe drauf.

Es kommt darauf an, wie oft man das macht und ob man aggressive Mittel verwendet. Auch sollte man Färben und Wellen nicht zur gleichen Zeit machen und ab und an eine Haarkur.

Ja, die Haarfarben greifen die Kopfhaut an, ist sie gesund, kann sie das ohne Schaden verkraften, aber eine schon verletzte, empfindliche Kopfhaut darf nicht durch Haarfarben angegriffen werden. Wenn du eine Packung mit Haarfarbe zu Hause hast, google mal oder rufe an, meistens werden Telefon-Nr. angegeben. Ich hatte mal ein Problem und war beim Hautarzt, der meinte, ich könne mir die Haare weiterhin färben, sollte mir aber x und y und z in der Apo kaufen und anwenden. Es wurde nicht besser, sondern schlimmer. Ich rief beim Hersteller an, wurde sehr gut beraten. Ich müsse so lange warten, bis sich die Kopfhaut regeneriert hat, sie muss absolut gesund sein, dann dürfe ich wieder färben.

Was möchtest Du wissen?