Schadet es in der Schwangerschaft zu oft zum Ultraschall zu gehen?

2 Antworten

Hier eine 21-Jährige, die weder je schwanger war noch sich mit der Thematik auskennt. Ich hoffe ich kann trotzdem helfen - oder in diesem Fall: Warnen. / Einen Gedankenstoß geben.

Wenn man die Frage googlet, kommt sofort die Antwort von Ärzten auf mehreren Seiten: Nein, Ultraschall ist harmlos. Eins der ersten Ergebnisse allerdings auch diese Seite: (komischerweise kann ich keinen Link einfügen - gehe einfach zu Zentrum der Gesundheit und suche nach dem Ultraschall Artikel)

Ich kenne die Internetseite und lese gerne dort, deshalb habe ich diesen Artikel mit etwas mehr Ernstigkeit gelesen. Die Quellen sind unten am Artikel gelistet. Meiner Meinung nach wird wahrscheinlich etwas daran sein.

Ich bin nämlich etwas misstrauisch, wenn Ärzte zweifellos versichern: "Es wurde noch nie ein Hinweis darauf gefunden, dass es schädlich ist". Denn genau das ist der Fall: Es WURDEN Hinweise gefunden. Nicht nur ein, sondern mehrere Experimente mit Ultraschall an Babymäusen im Mutterleib haben zu Schäden an den Mäusen geführt. Die Meta-Analyse (Zusammenfassung mehrfacher Studien) kam außerdem zu dem Schluss, dass Ultraschall sicher scheint, betonen aber auch, dass die bisher verfügbaren Studien nicht aussagekräftig genug sind und raten somit Ultraschall so nur viel wie nötig, wenig wie möglich durchzuführen. Bis jetzt wurde übrigens auch nicht das Gegenteil bewiesen: Dass Ultraschall harmlos wäre...

Ich habe auch die Schlussfolgerung, dass Ultraschall nicht zugelassen sein dürfte, wenn es Zweifel dafür gibt. Wenn man sich aber Kosmetik und Nahrungsmittel ansieht, zeigt es, dass Zulassung leider nicht viel über Harmlosigkeit aussagt... Sonst würden wir aktuell z.B. keine Pestizide durch unsere Nahrung aufnehmen... Übrigens soll ab 2021 Ultraschall auf Wunsch gesetzlich verboten werden, eben wegen dieser Hinweise.

Wenn ich deiner Freundin einen Rat geben dürfte, dann würde ich ihr raten mit den vielen Ultraschalls aufzuhören. Wie gesagt, ich bin jung und nur Laie... Aber ich verstehe nicht, inwiefern Ultraschall das Baby schützen sollte... Ein Ultraschall am Ende der Schwangerschaft meiner Mutter hat mir persönlich das Leben gerettet, weil man festgestellt hat, dass mein Herz am versagen war und somit rechtzeitig einen Kaiserschnitt machen konnte. Aber in so frühen Schwangerschaftswochen wird es wahrscheinlich keinen Schutz darstellen, meinem Verständnis nach...

Es ist ein sehr persönliches und emotionales Thema, darum falls du den Inhalt dieses Artikels für erachtungswürdig einstufst, dann würde ich das Thema mit deiner Freundin vorsichtig und mitfühlend anschneiden. Aber das ist bei einer Freundschaft ja eh gegeben... :) Alles Gute für sie und das Baby, ich bin mir sicher, dass soweit nichts geschehen ist und es gesund sein wird. Allerdings würde ich eben diese hohe Frequenz an Ultraschalllen nicht weiterführen...

Vielen Dank!

1

Zur Info, vielleicht hilft's: In den Niederlanden gehören Ultraschallbilder der ungeborenen Kinder nicht zur Standardversorgung bei Schwangerschaft. Der Grund: die Niederländer stützen sich hierbei auf Studien, dass die dabei entstehenden Schallwellen vom Ungeborenen wahrgenommen werden und ihr Stress verursachen.

Geschallt wird deshalb nur bei Komplikationen.

Wer dennoch "mal gucken" will, kann dies in speziell dafür eingerichteten radiologischen Praxen tun, muss dies aber privat zahlen.

Und bevor jemand meckert: Dies war der Stand bei meiner Schwangerschaft (ist jetzt 15 Jahre her). Kann sich natürlich geändert haben.

Ich würde bei Schwangerschaft dem Grundsatz folgen: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig.

Alles Gute für Deine Freundin!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?