Schaden Flip Flops den Füßen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich sehe das so, wie die Fragestellerin es bereits andeutet. In Flipflops läuft es sich wie barfuss laufen. Eine Hindernisstrecke -, wie in der vorher genannten Studie -, wird kein Mensch mit klarem Verstand in Flipflops angehen, für sowas gibt es Sportschuhe. Wenn die FF. gut passen, braucht sich nicht eine Zehe zu krümmen, um sie festzuhalten. Diese "Studie" ist mMn voll für den A...llerwertesten!

Wer Senkfuß, Spreizfuß, Knickfuß oder Plattfuß hat, der wird in FF nicht gut gehen können, da sie dem Fuß nicht den nötigen Halt und Stütze geben. Diese Füsse haben ja bereits einen Schaden. Viele dieser Schäden entstehen durch zu wenig barfuß Laufen, bereits von Kindheitstagen an. Barfuß Laufen trainiert und stärkt sämtliche Bänder , Sehnen und Muskeln der Füße. Wären die fußgeschädigten Menschen öfters mal, -vor allem auch in der Kindheit -, barfuß gelaufen, hätten sie höchstvermutlich diese Fußschäden nicht, zumindest nicht so ausgeprägt. Ich habe jahrelang an heißen Sommertagen in FlipFlops gearbeitet, es hat nie Probleme bereitet, auch nach einem 12 Stundentag nicht.

Um schlußendlich auf den Punkt zu kommen: Das Laufen in gut sitzenden FlipFlops schadet einem gesunden Fuß nicht. Wer einen bereits deformierten Fuß hat, sollte nicht darin laufen.

Wissenschaftler von der Abteilung Bewegungslehre der Auburn-Universität (Alabama) schickten 40 Studenten auf eine Hindernisstrecke – einmal mit Flip-Flops und ein zweites Mal mit klassischem Schuhwerk an den Füßen. Während die Studenten liefen, schritten, hüpften, kletterten, maßen Computer die Kräfte, die an den Füßen der Kandidaten zerrten. Zusätzlich zeichneten Kameras Schrittlänge und Gelenkkrümmung auf.

Das Ergebnis war: Mit Flip-Flops machten die Studenten viel kleinere Schritte, wobei ihre Fersen kaum den Boden berührten. "Sie hielten die Schlappen mit den Zehen fest, deshalb rollte der restliche Fuß schlechter ab, stattdessen winkelten sie ihn stärker, was Knochen und Sehnen viel stärker belastet", sagt Studienleiter Justin Shroyer. siehe: http://tr.im/42cpp

DasBinchen84 18.04.2013, 12:09

Hi,

das hatte ich mich auch schon gefragt, vielen Dank für die tolle Antwort! :)

LG

Bine

0
walesca 18.04.2013, 12:54
@DasBinchen84

Super Antwort mhere! Genauso ist es! Aber wenn man diese Flipflops nur gelegentlich trägt, dann kann das ein gesunder Fuß durchaus auch mal verkraften. Aber längere Strecken damit sind einfach nur anstrengend für die Füße!! LG

0
Winherby 26.04.2013, 17:23
@walesca

Ja, anstrengend, aber das ist gut für die Füsse! Denn anstrengen bedeutet Training der Muskeln des Fußes. Gut trainierte Muskeln verhindern Fußdeformitäten wie Plattfuß, Knickfuß, usw.

0

zusätzlich zum "Festhalten" mit den Zehen kommt, dass Flip Flops kein gutes Fußbett liefern...beim Barfuß laufen hingegen muss sich der Fuß an den Untergrund anpassen, besonders am Strand barfuß laufen ist daher gesund.

Naja, man rutscht schon ziemlich in den Dingern rum, und dann kommt noch das Auslatschen hinzu, wodurch man mit dem Fuß nach innen kippt (ich zumindest). Aber von "Schaden" würde ich da nicht sprechen. Trägt ja keiner jahrelang jeden Tag Flip-Flops.. dann wäre es vll bedenklich.

Was möchtest Du wissen?