sauberkeitserziehung probleme mit stuhlgang

2 Antworten

Ich finde es völlig ok, wenn das Kind in der Kita noch eine Windel umbekommt. Wie du schon sagst ist es einfach eine andere Situation, wenn du mehrere Kinder zu betreuen hast als nur ein Kind, dass du im 20 Minutentakt fragen kannst, ob es zur Toilette muss. Das Umfeld in der Kita ist nunmal ein anderes als zu Hause, da ist es ganz klar, dass es zu Hause besser oder eben anders klappt als in der Kita. Sprich mit der Mutter und zieh dem Kind erstmal noch ne Windel an. Das muss die Mutter einsehen. In ein paar Wochen kann man es ja dann nochmal versuchen.

Du könntest der Mutter mal einen wirklich wertvollen Elternratgeber empfehlen, er ist von Oberstebrink und heißt: Wie Kinder trocken werden können. Sigmund Freud hat diese Phase in der Kindesentwicklung als anale Phase beschrieben. Es ist sehr interessant, sich darüber mal zu informieren, weil eigentlich die Stuhlkontrolle vor der Harnkontrolle erfolgt und es eher einen psychischen Hintergrund vermuten läßt, warum das Kind mit seinen Exkrementen experimentiert. Will es vielleicht mehr Aufmerksamkeit erlangen? Meine Schwägerin hatte ihren kleinen Sohn unterwegs in der vollgeschitterten Buchse rumlaufen lassen müssen, weil sie keine Wechselsachen dabei hatte. Er empfand es als sehr unangenehm und war von dem Tag an geheilt.Vielleicht muss man die lieben Kleinen mal austricksen. Aber trotzdem sollte man sie von der Windel entwöhnen, es ist sehr bequem, und in der Kita auch verständlich.

Lymphknoten geschwollen?

Hallo, ich (w 24) bin etwas verzweifelt , ich habe seit gestern Nacht Schmerzen in der rechten Leistengegend. Anfangs dachte ich es sei der Blinddarm , allerdings sitzt der weiter oben, auch habe ich die Symptomatik einer Blinddarmentzündung nicht , ganz im Gegenteil ich finde Erleichterung wenn ich das Bein anziehe und wenn ich es ausstecke zieht es in der Leiste . Mittlerweile strahlt es in den Oberschenkel aus und wandert weiter in Richtung Rückseite des Oberschenkels . Kann der Auslöser eine kleine schmerzhafte Entzündung am kleinen zeh sein ?Ich kann eine kleine Murmel große Geschwulzt ertasten in der Leiste , ich denke u hoffe es ist der lymphknoten! Ich habe schon mal nachgelesen , was das alles sein könnte und bin auch auf Thrombose gestoßen , bitte sagen Sie mir das ich diese ausschließen kann.

Vielen Dank jetzt schon einmal ! M.

...zur Frage

Ständiger Harndrang. Es treibt mich in den Wahnsinn

Hallo,

ich ( M/30) bin mittlerweile ziemlich Ratlos.Seit einigen Wochen habe ich ich einen ständigen Druck auf der Blase. War deswegen auch schon 2 mal beim Urologen. Da wurde ultraschall gemacht ohne befund ----> Urinprobe ohne befund Prostata abgetastet ( Autsch das war unangenehm) -----> auch nichts. Mir wurde dann "Ciprofloxacin500mg" verschrieben inklusive Blasentee. Danach ging es auch einige Tage richtig gut und ich dachte ich hab's überstanden. Jetzt ging das vor ein paar tagen wieder los, also bin ich wieder zu meinem Urologen gerannt weil es echt schwer ist damit die Konzentration oben zu halten auf Arbeit. Da wurde wieder eine Urinprobe gemacht wo irgendwelche Kulturen angelegt wurden ----> auch hier war nichts auffällig. Da meinte er das er nicht mehr weis was er mit mir machen soll und etwas anderes versucht. Verschrieb mir "ACC Long 600mg" (Wirkstoff: Acetylcystein). Aber es tritt einfach keine besserung ein. An manchen tagen renn ich nur um die 6-9 mal aufs klo, heute waren es (bis jetzt, stand 18uhr) 12.

Hat irgendjemand schonmal ähnliches durch gehabt und kann mir ein Rat geben? Ich hab weder Blut im Urin oder das es verfärbt ist. Öfters fühlt sich halt der Unterleib verkrampft an (schwer zu beschreiben) aber richtig Schmerzen hab ich keine. Es ist einfach nur dieser nervige druck ständig auf das Klo zu müssen, manchmal hab ich das Gefühl das es in bestimmten Sitzpositionen ( Ich sitz halt fast den ganzen Tag) den Druck fördert aber bin mir nicht sicher ob das mittlwerwile einfach nur noch Einbildung ist. Und oft sitzt man dann da auf dem WC und denkt sich " Das bisl soll jetzt so starken druck hervorgebracht haben? "

Ich weis echt nicht mehr weiter. Allein erziehend mit einem kleinen Kind ist echt anstrengend den ganzen Tag mit sowas rumzulaufen. Ich renne ja schon ständig zum Uro und das war schon eine überwindung.

Grüße Patrick

...zur Frage

zu große Schilddrüse, von mutter geerbt ?

Hallo kann ich von meiner Mutter eine Schilddrüsenüberfunktion geerbt bekommen haben, obwohl sie Schilddrüsen unterfunktion hat ? ich habe mittlerweile nen ziemlich dicken Hals, der oft anschwillt und so kann ich oft sehr schlecht schlucken, was auch oft weh tut, der HNO hat per ultraschall und abtasten bereits festgestellt, dass meine schilddrüse vergrößert ist, einen optischen unterschied kann man jedoch nicht so direkt auf anhieb erkennen es drückt eher nach innen, außerdem spüre ich nur bei offenem mund die 2 kleinen knübbelchen habe auch schluckbeschwerden, zudem habe ich das gefühl, dass iod tabletten oder jegliche art von jod in lebensmitteln wie fisch meine schilddrüse eher verdickt, da ich in den letzten 2 tagen jeweils 200u Jod zu mir genommen habe also 2 tabletten von ratipharm weil ich dachte, dass ich einen jodmangelkropf habe, da ich bereits auch eine kalium chlorid mangel hatte und mit schüsslersalze von denen es ja auch jod gibt bereits gut selber behandelt habe. Zudem hat meine mutter noch wärend der schwangerschaft die tabletten für ihre unterfunktion genommen und viele in der familie meiner mutter haben schilddrüsen probleme.und mein vater hat glaube ich eine leichte überfunktion, also er ist wirklich sehr viel und ist starker raucher und biersüchtig und ist fußballverliebt.

was trifft am ehesten auf mich, oder habe ich vielleicht was ganz anderes ?

...zur Frage

Eingezogene Narbe - Silikongel oder normales Narbengel?

Meine Mutter hat eine OP-Narbe (mittlerweile recht gut verheilt, bis auf eine winzige kleine Stelle, die aber unbedenklich ist), die sich leider recht tief einzieht. Wie ein richtiger Graben. Sie ist nicht entzündet und sonst ist auch alles gut (sagt der Arzt), daher fangen wir jetzt an, die Narbe mit entsprechenden Narbensalben zu behandeln.

Meine Mutter hat von der Apothekerin eine (wie ich finde, sehr teure) Narbensalbe (heißt Kelo-cote) aus Silikon empfohlen bekommen. Ich wiederum habe das Narbengel von Wala besorgt, das ja rein natürliche Inhaltsstoffe hat. Jetzt sind wir ein wenig ratlos, was empfehlenswerter ist: das Silikon? Dabei stellen sich bei mir irgendwie immer die Nackenhaare auf, aber vielleicht ist das ja tatsächlich in diesem Fall das beste Mittel. Die Apothekerin behauptet das jedenfalls. Oder sollen wir doch lieber bei dem "natürlichen" Mittel bleiben? Oder ist das im Prinzip völlig wurscht und reine Geschmackssache?

Habt ihr Erfahrungen mit dem einen oder anderen Mittel bei eingezogenen Narben? Wäre schön, wenn ihr die mit mir teilen könntet. Danke schonmal :)

...zur Frage

Kind hat Rückenschmerzen

Mein Sohn hat in letzter Zeit Rückenschmerzen, ich tippe mittlerweile dass der Kindersitz im Auto der Grund dafür ist, weil er sich da immer besonders beschwert. Wir waren auch schon beim Arzt, der hat gesagt, dass der Sitz durchaus der Grund sein kann, aber sicher weiß er es nicht. Bevor ich einen neuen Sitz kaufe wollte ich hier einmal Fragen ob diese Erfahrung irgendwer anderes auch schon gemacht hat? Der sitz um den es geht ist der hier: http://www.kindersitze-test.de/safety-1st-kindersitze/safety-1st-baby-cool-autokindersitz-klasse-1/

Was für einen Sitz könntet ihr empfehlen?

Ich bitte um schnelle Antworten, weil ich nächste Woche mit meinem Sohn zu meiner Mutter fahre - von München nach Nürnberg. Wär super, wenn ich bis dahin einen neuen Sitz habe wenn das wirklich der Grund sein sollte...

...zur Frage

Bester Freundin geht es schlecht :( WIe kann ich helfen?

Meiner beste Freundin (16) geht es total schlecht. Als Kind wurde sie immer von ihrer Mutter verprügelt (habe ich aber erst vor 1 j. erfahren) und dementsprechend ist das Verhältnis der beiden kaputt. Seit ein paar Monaten geht es meiner Freundin schon schlecht. Vor einer Woche hat sie sich am Fuß verletzt, hat ständig starke Kopfschmerzen, ihren Rücken total verspannt etc. Heute hatte sie einen kleinen Zusammenbruch: Sie hatte am ganzen Körper schmerzen, war total aufgelöst und ist schließlich heimlich mit einer Freundin ins Krankenhaus gefahren, weil ihre Eltern ihr eh nie glauben, wenn es ihr schlecht geht, sagt sie. Dann hat mich diese Freundin angerufen, weil ich wegen einem Umzug vor etwa 3J. 800km weit weg wohne. Im Krankenhaus durfte man sie ohne Einverständnis nicht untersuchen, deshalb wurde die Mutter benachrichtigt, die total wütend auf meine Freundin wurde und sie direkt mit nach Hause genommen hat ( im Krankenhaus hatte man vorher auf die Schnelle nichts auffälliges festgestellt). Jetzt ist sie Zuhause, aber darf nicht ans Telefon oder an ihr Handy. Hat jemand von euch eine ähnliche Situation erlebt? Und wie kann ich ihr helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?